Interview mit NOGIS: GIS Abmeldung und Geld sparen

NOGIS-GIS-Gebühren-Abmelden
@ Bildquelle: Pixabay / Free-Photos - Logo NOGIS - Designed by derneuemann

Hallo Thomas. Bitte stell dich unseren Lesern vor?

Ich bin seit 17 Jahren in der Logistik-Branche tätig, seit fast 7 Jahren davon selbständig. Die Idee des NOGIS ONE entstand gemeinsam mit meinem guten Freund und Geschäftspartner Andreas (Hackl) da wir selbst nur mehr Netflix und Co schauten musste eine Lösung her sich von den GIS-Gebühren legal abmelden zu können.

NOGIS-Team
Links: Andreas Hackl – Rechts: Thomas Höffinger

Was ist NOGIS ONE und welche Motivation steckt dahinter?

Viele junge Menschen streamen nur mehr und schauen nicht mehr „linear“ fern. Der Vorteil hier ist natürlich, dass man unabhängig von Sendezeiten sein Lieblingsprogramm selbst bestimmen kann. Streamer müssen nicht mehr um Punkt Viertel nach acht vorm Fernseher sitzen. Was viele aber nicht wissen: Streamen ist grundsätzlich GIS-frei. Das Problem ist das Fernsehgerät, welches einen Tuner hat mit dem man theoretisch Rundfunk empfangen könnte. Ob man das will oder nicht, ist dabei völlig egal. Der NOGIS ONE hat keinen Tuner und ist somit gebührenfrei.

Sehr viele Leser von uns sind aus Deutschland und der Schweiz, kannst du unseren Lesern erklären, was GIS Gebühren sind?

In Deutschland und der Schweiz gibt es eine allgemeine Medienabgabe, das heißt jeder Haushalt muss zahlen. Die GIS Gebühren werden ausschließlich für Rundfunk bzw. für eine theoretisch empfangsbereite Rundfunkeinrichtung (Fernseher, Radio) eingehoben. Streamer die auf dem

NOGIS ONE schauen, müssen somit keine GIS zahlen.

Wie viel Geld wird durch NOGIS ONE eingespart?

Die GIS beträgt je nach Bundesland ca. 300 Euro im Jahr. Wer sein Fernsehprogramm streamt aber noch ein klassisches Radiogerät im Haushalt betreibt, spart sich ca. 70% davon. Wer allerdings auch seine Musik streamt zB. ebenfalls auf dem NOGIS ONE oder per Smartphone auf einen externen Lautsprecher, Amazons Alexa etc. kann sich von den kompletten Gebühren befreien lassen. Autoradios sind übrigens NICHT GIS-pflichtig!

Wird es den NOGIS ONE auch in anderen Größen geben?

Ja, wir haben bereits Crowdfunding-Projekte gestartet um auch andere Größen bald realisieren zu können. Als junges Start Up haben wir nicht die finanziellen Mittel alle Größen vorfinanzieren zu können. Außerdem wissen wir nicht welche Größen wirklich gefragt sind und hier sind auch die Crowdfunding-Projekte ein toller Weg dies rauszufinden.

Handelt es sich bei einem NOGIS ONE, um einen Fernseher oder einen Monitor?

Diese Frage bringt mich immer wieder ein wenig zum Schmunzeln. Fernseher sind GIS-pflichtig und das ist der NOGIS ONE definitiv nicht. Monitore haben im Normalfall keine internen Lautsprecher und auch keine Fernbedienung. Mir ist es eigentlich egal wie der NOGIS ONE genannt wird. Entscheidend ist was er kann, bzw. was er nicht kann: Rundfunk empfangen 😉

NOGIS-ONE
NOGIS ONE – die GIS-freie Alternative

Wo kann man einen NOGIS ONE kaufen und wo findet man weitere Informationen und technische Details über eure Geräte?

Derzeit gibt es den NOGIS ONE 55“ in unserem Online-Shop auf www.nogis.at oder in unserem Showroom in Wels zu kaufen. Allerdings sind wir bereits auch im Gespräch mit einer Elektro-Handelskette, aber dazu können wir noch nichts weiter sagen. Technische Details findet man auch auf unserer Homepage.

Kann man ein NOGIS ONE Gerät auch auf Ratenzahlung erwerben?

Ja, hier haben wir uns mit dem Wiener Start Up GoSEPP zusammengetan und sind sehr zufrieden damit.

Wie funktioniert die GIS-Abmeldung? Braucht man da eine Bestätigung von euch?

Mit dem NOGIS ONE bekommt der Kunde gleich eine GIS-Abmeldung mitgeschickt – diese wird einfach ausgefüllt und abgeschickt – fertig. Manchmal ruft eine GIS-Mitarbeiterin an und fragt nach ob man wirklich kein Rundfunkempfangsgerät mehr hat und das wars.

Wenn der GIS-Mitarbeiter vor der Türe steht und ich kein Rundfunkgerät besitze, sondern nur einen NOGIS ONE, was muss ich ihm sagen?

Wer das Bedürfnis hat einen Fremden ins Heim zu lassen hat mit dem NOGIS ONE nichts zu befürchten. Allerdings würde ich ihn nicht reinlassen und ihm höflich an der Tür die Situation erklären, nämlich dass ich auf dem NOGIS ONE streame und auch sonst kein Rundfunkempfangsgerät habe.

Danke für das Interview

Über Der Philosoph 590 Artikel

Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*