Jeden Tag ein Freigetränk mit der prost App

Freigetränk mit der prost App
Bigstock I Copyright: LightField Studios
Anzeige

Es klingt wie ein wahrgewordener Männertraum: Du installierst dir eine App auf deinem Smartphone und bekommst fortan jeden Tag ein Freigetränk. Wie das möglich ist? Die Prost Digital GmbH aus Hameln an der Weser hatte eine geniale Idee.

Locations und Kunden verbinden – prost schafft das

Prost ist eine App mit viel Innovation und Potenzial. Die Macher haben einen Weg gefunden, Menschen, die gern einmal Neues ausprobieren, mit Lokalitäten zusammenzubringen, die gern neue Stammkunden gewinnen möchten. In jeder Stadt gibt es nämlich bekannte und unbekannte Locations. Kleinere Bars, Kneipen und Clubs haben häufig ein Problem mit fehlenden Besuchern. Durch die App ist es bereits in vielen Städten gelungen, das Publikum neu zu mischen. Ob auch deine Stadt dabei ist, kannst du auf der prost Homepage herausfinden.

Mehr als nur Freibier

Die Auswahl an Freigetränken in der App ist riesig. Die Barbetreiber können sich selbst überlegen, welche Getränke sie kostenlos anbieten, und sind in dem Bereich ziemlich erfinderisch. Somit reicht das Angebot von Bier über Softdrinks und Shots bis hin zu Longdrinks. Sogar Cocktails stehen in einigen Lokalen zur Wahl. Um ebenfalls in diesen Genuss zu kommen, solltest du dir einfach die prost App herunterladen. Die ersten 14 Tage sind kostenlos, danach kannst du dich entscheiden, ob du ein günstiges Abo abschließen möchtest. Außerdem ist prost monatlich kündbar, du gehst also keinerlei Risiko ein.

Viele Städte sind schon dabei

Das Prinzip verbreitet sich in rasantem Tempo. Denn natürlich freuen sich die User von prost über die kostenlosen Getränke, aber auch die Inhaber der Partner-Locations begrüßen den regen Zulauf. So bekommen die Hamelner regelmäßig Anfragen von Interessenten, die sich erhoffen, durch prost neue Kunden ins Lokal zu locken. Sobald sich einige Wirte aus einer Stadt gemeldet haben, kann die Anbindung erfolgen. Schließlich sollen die Nutzer der App auch eine gute Auswahl haben. Nur so lassen sich neue Orte entdecken.

Prima Maßnahme gegen das Kneipensterben

Das Problem ist bekannt – und doch wird nicht darüber gesprochen. Immer mehr Kneipen und Gastronomiebetriebe müssen schließen. Die Kundschaft bleibt einfach aus. Viele geben dem Rauchverbot in der Gastronomie die Schuld. Doch so langsam wendet sich das Blatt und die neue Generation der Nachtschwärmer steht in den Startlöchern. Junge Leute sind in der Mehrzahl Nichtraucher. Die langjährigen Kneipengänger und Stammtischfreunde, deren Fernbleiben von der Gastronomie so viele Probleme bereitet hat, sind älter geworden und bleiben eher zu Hause. Focus online hat dieser Thematik einen ganzen Artikel gewidmet.

Die jungen Leute müssen aber auch erst einmal angelockt werden. Hier heißt es nun einmal wie in jedem Unternehmen: mit der Zeit gehen. Wer nicht will, dass seine Branche langsam ausblutet, der muss Neues anbieten. Prost ist sicherlich eine tolle Möglichkeit, dem entgegenzuwirken.

Passender hätte der Name nicht gewählt werden können

Prost App
Bigstock I Copyright: VadimGuzhva

Prost ist die Kurzform von Prosit. Jeder kennt das Wort, aber kaum jemand weiß, wo es überhaupt herkommt. Die Hauptzielgruppe der App sind junge Leute, häufig Studenten, die ihre Abendstunden noch in Gesellschaft verbringen. So verwundert es nicht besonders, dass der Prozess der Namensgebung an diesem Wort nicht vorbeikam, das der Studentensprache des 18. Jahrhunderts entstammt. Wenn du Interesse hast, mehr über die Studentensprache zu erfahren, kannst du auf Wikipedia weiterführende Artikel dazu lesen.

Am häufigsten wird Bier gewählt

Obwohl die Auswahl so einige unterschiedliche Getränke bietet, scheint das beliebteste davon Bier zu sein. Deutet dies auf Männer als Hauptnutzer von prost hin? Wahrscheinlich schon, denn es gibt zwar auch Frauen, die Bier trinken – und gar nicht mal so wenige –, doch prozentual mögen Frauen lieber Bier-Mix-Getränke, wie z. B. Radler (Alsterwasser) oder Bier mit Energy. Zudem ist die Damenwelt häufig eher mit einer Freundin unterwegs, während Männer den Abend oft in Grüppchen verbringen. Da gibt es den typischen „Männerabend“ oder einfach nur das Feierabendbierchen, das im Kreis der Kumpels oftmals gepflegtes Beisammensein bedeutet.

Fun Facts über Bier

12 % aller Männer stellen ein Bierchen mit Freunden vor heißen Sex mit der Freundin (oder wem auch immer). Das zeigt vielleicht doch, warum das Hopfengebräu auch bei prost das meistgewählte Getränk ist.

Zwar trinkt jeder Deutsche im Schnitt rund 106 Liter Bier im Jahr (im Durchschnitt sind übrigens auch Kinder eingerechnet!), der Rekordhalter in Sachen Biertrinken ist allerdings ein Amerikaner. Er trank einen ganzen Liter Bier (und nicht so ein halbvolles Maß vom Oktoberfest) in nur 1,3 Sekunden – Respekt!

Ganz sicher nicht möglich wäre dieser Rekord wohl mit dem stärksten Bier der Welt. Dieses bringt nämlich stattliche 57 % Alkoholgehalt mit. Wenn du damit einen Rekordversuch startest, solltest du vielleicht mit einem Schnapsgläschen anfangen. Ob die prost Partner auch solche außergewöhnlichen Biersorten im Angebot haben, wissen wir nicht, aber wenn du dein erstes Getränk am Abend kostenlos haben möchtest, solltest du dich gleich anmelden.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen: 5,00 von 5)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 967 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.