Handyversicherung – zum Schutz des Smartphones bei verschiedensten Schäden

Handyversicherung
Fotolia | Urheber: m.mphoto
Anzeige

Viele moderne Smartphones kosten mittlerweile einige 100 €. Sie sind meist überall mit an Bord und somit den verschiedensten Schäden oder auch dem Risiko eines Verlustes oder Diebstahls ausgesetzt. Es ist allerdings möglich, mit einer Handyversicherung vorzusorgen. Doch wofür steht diese Versicherung genau? In welchen Fällen kommt sie für den Schaden auf und worauf solltest du beim Abschluss achten? Im folgenden Ratgeber wird alles Wissenswerte erläutert.

Handyversicherung – Schutz bei zahlreichen Schäden

Millionen Menschen besitzen inzwischen ein Smartphone, das bei den meisten nicht mehr wegzudenken und ein ständiger Begleiter ist. Dabei sind hochwertige Modelle nicht gerade günstig. Daher erwartet man zu Recht, dass es eine langfristige Investition ist. Doch nicht immer lässt es sich vermeiden: Das Smartphone fällt herunter, da es beim Sitzen vielleicht aus der Hosentasche oder Hand rutscht, es geht am Display zu Bruch oder kommt anderweitig zu Schaden. Dies alles ist schnell passiert: Der durchschnittliche Nutzer schaut bis zu 100 Mal am Tag auf sein Handy. In anderen Fällen kommt das Handy eventuell mit Feuchtigkeit in Kontakt und in der Folge zeigen sich Fehlfunktionen oder das Smartphone wird oftmals auch gestohlen. Gut, wer in all diesen Fällen eine Handyversicherung abgeschlossen hat. Die Liste ließe sich noch um viele weitere Beispiele fortsetzen. Mit der Versicherung kann das Gerät gegen verschiedenste Schäden geschützt werden, je nach Anbieter beispielsweise:

  • Bruchschäden
  • Schäden durch Sturz
  • Wasserschäden
  • Schäden durch Kurzschluss, Überspannung, Brand oder Explosion
  • unsachgemäße Handhabung und Bedienungsfehler
  • Verschleiß
  • Diebstahl (sofern gesondert gewählt)

Material- und Konstruktionsfehler werden ebenso berücksichtigt, falls sie durch die Herstellergarantie nicht ohnehin abgedeckt sind. In all diesen Fällen kommt die Handyversicherung für den Schaden auf. Da sich die Tarife jedoch zum Teil erheblich unterscheiden, sollte nicht die erstbeste Versicherung abgeschlossen werden. Viele Versicherungen bieten Sonderleistungen an, sodass sie sich von der Konkurrenz deutlich abheben. Bei meiner Recherche bin ich auf das unabhängige Unternehmen hash gestoßen. Hier wurden verschiedene Handyversicherungen einem Vergleich unterzogen. Anhand der Testnote erkennst du schnell, welche Handyversicherung sehr gut abgeschnitten hat.

Warum sich eine Handyversicherung lohnt

Ein Displaybruch ist mit 70 bis 80 Prozent der häufigste Schaden. Hier kommen für eine Reparatur schnell einmal Kosten im dreistelligen Bereich zusammen. Danach folgen Probleme mit der Software, defekte Akkus und Wasserschäden. Nicht funktionierende Lautsprecher, Mikrofone oder Tasten treten ebenso häufig auf. Dass eine Handyversicherung lohnenswert ist, merken die meisten jedoch erst zu spät. Auch der Diebstahlschutz ist sinnvoll. Laut Statistik werden jedes Jahr in Österreich mehr als 300.000 Handys gestohlen. Die Herstellergarantie greift selten bei allen Schäden. Daher empfiehlt sich der Abschluss einer Handyversicherung vor allem bei teuren Geräten. Wenn ein neues Samsung Galaxy oder iPhone einen Defekt erleidet, können sich die Kosten für den Schaden auf bis zu 700 Euro belaufen. Eine Handyversicherung ist in diesem Fall Gold wert. Im Falle eines Schadens hilft der Reparaturservice oder es wird ein Ersatzgerät bereitgestellt.

Für wen empfiehlt sich eine Handyversicherung?

Eine Handyversicherung eignet sich grundsätzlich für jeden, denn Missgeschicke können im Alltag ziemlich schnell passieren. Davor ist niemand gefeit. Die genannten Ereignisse führen zu vielen Schäden, die von einem Displaybruch bis hin zum Totalschaden reichen können. Die normale Garantie übernimmt die Kosten für diese Schäden nicht. Die Reparaturkosten sind bei Smartphones und Tablets, die ebenso mitversichert werden können, meist sehr hoch und oftmals bekommt man dafür sogar fast ein neues Handy. Daher ist ab einem gewissen Wert des Smartphones eine Handyversicherung sinnvoll. Der Schutz empfiehlt sich zumindest für das erste Jahr. Wer das Smartphone geschäftlich nutzt, sollte auf eventuelle Ausschlussklauseln achten, da einige Anbieter diese Geräte nicht versichern. Nicht von der Handyversicherung übernommen werden die Kosten für Schrammen und Abnutzungsspuren.

Fazit

Eine Handyversicherung ist in erster Linie für teure Smartphones empfehlenswert. Den Verlust eines günstigen oder alten Handys kann man wahrscheinlich verschmerzen. In diesem Fall solltest du den Nutzen für die Zahlung der Versicherungsbeiträge abwägen. Auch Vielnutzer und Eltern sollten überlegen, ob sie eine Handyversicherung benötigen, da das Risiko eines Handyschadens bei ihnen sehr groß ist. Vor allem zersplitterte Displays sind ein sehr ärgerliches Dauerthema. Das Handy muss nur herunterfallen und ungünstig aufkommen und schon ist es oftmals passiert. Wenn du darüber nachdenkst, eine Handyversicherung abzuschließen, solltest du dich gut informieren, welche Leistungen abgedeckt sind. Dies kann je nach Anbieter sehr verschieden sein. Es gibt viele Faktoren, die beim Vergleich eine wichtige Rolle spielen, beispielsweise die Leistungen und Kosten, aber auch die Vertragslaufzeit, maximale Erstattung, Selbstbeteiligung und Wartefrist. Wähle am besten eine Versicherung, die im Test überzeugt hat und sie somit ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 762 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.