3 Tipps, um das Liebesleben aufzupeppen

sexuelle vorlieben sexuelle vorlieben

Um das Liebesleben aufzupeppen, muss die Routine im Bett auf jeden Fall durchbrochen werden. Damit sind keine wilden und extravaganten Stellungen gemeint, sondern es können auch einfache Dinge und Maßnahmen sein. Es ist wichtig, den Fantasien zusammen mit dem Partner auf den Grund zu gehen, um die Wünsche und Bedürfnisse zu erfahren und ausleben zu können.

Liebesleben auf Trab halten

In jeder Partnerschaft lässt das Verlangen irgendwann nach. Zu Anfang ist es während der Entdeckerphase heiß und wild, später dann eher innig und vertraut und dann irgendwann ist es häufig einfach nur noch langweilig. Vom lodernden Feuer im Bett ist nicht mehr viel übrig. Hierbei handelt es sich meist um das Liebesleben in langjährigen Beziehungen. Diese Entwicklung ist normal, doch es muss nicht unbedingt hingenommen werden. Doch wie kann die Libido erfolgreich wieder in Schwung gebracht werden, damit das Liebesleben nicht zu kurz kommt oder vielleicht gänzlich einschläft? Folgende Tipps können helfen:

1. Mit Sexspielzeug das Liebesleben verbessern

Liebesleben

Dessous und Sexspielzeug sind für prickelnde Stunden gut geeignet. Hier ist es wichtig, dass beide offen für etwas Neues sind. Viele Paare profitieren von Sexspielzeug. Der andere sollte damit nicht überrumpelt werden, indem es plötzlich auf dem Bett liegt oder hervor geholt wird. Es ist gut, sich damit langsam vorzutasten. Ob ein Vibrator, Liebeskugeln, Penisringe oder andere Dinge mit ins Liebesleben integriert werden, dies bleibt jedem selbst überlassen. Die Auswahl ist groß. Hier spielen die eigenen Wünsche eine entscheidende Rolle. Erlaubt ist, was gefällt. Im Idealfall suchen es beide aus. Der Liebesakt kann damit zum Entdecken und Experimentieren werden. Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Mit den perfekten Spielzeugen entdecken die Paare oftmals die sensibelsten Stellen ihres Partners.

2. Erotikfilme schauen und das Liebesleben auffrischen

sex tipps

Ein erotischer Film, der zusammen geschaut wird, kann sehr anregend auf beide Partner sein, aber gleichzeitig auch neue Ideen bieten, die dann direkt umgesetzt werden können. Manche Menschen scheuen sich davor, über die eigenen Wünsche zu sprechen. Hier können Erotik Filme eine gute Hilfe sein. Die Lust aufeinander kann dadurch wieder wachsen, wenn beide Partner solche Filme zusammen schauen. Es wirkt sich bei vielen inspirierend auf das Sexleben aus, da die Fantasie angeregt wird. Am besten wird der Film gemeinsam ausgesucht. Es gibt verschiedene Erotik Film Portale.

3. Verschiedene Sexpraktiken

frauen denken sex

Leider ist es so, dass wir Menschen von Natur aus Gewohnheitstiere sind und wir uns daher schnell an bestimmte Dinge gewöhnen. Die Konsequenz ist, dass wir vieles nicht mehr als aufregend ansehen. So ist es auch beim Sex. Ein langweiliger Sex ist in vielen Beziehungen das erste Anzeichen für eine kaputte Beziehung. Der nächste Schritt ist dann kein Sex mehr und anschließend kommt die Mission, die Beziehung zu retten. Doch dann ist es leider oftmals schon zu spät. Daher ist Abwechslung gefragt. Man muss keinesfalls zur Turnelite gehören und es sind keine akrobatischen Höchstleistungen erforderlich, um unterschiedliche Sexpraktiken auszuprobieren. Es gibt auch viele Sexstellungen für Ungeübte, mit denen das Liebesleben aufgefrischt werden kann. Hier gilt wieder: Erlaubt ist, was gefällt. Der Reiz, etwas anderes auszuprobieren, gibt dem Sexleben wieder frischen Wind. Gefällt es einem der beiden nicht, kann zur nächsten Variante übergegangen werden. Beim Experimentieren können sich völlig neue Genüsse ergeben. Hierbei kommt es darauf an, herauszufinden, bei welchen Sexstellungen der Partner besonders lustvoll reagiert. Sexuelle Vorlieben ansprechen, ist ebenfalls sehr wichtig.

Allgemeine Tipps, um das Liebesleben aufzubessern

Allgemeine-Tipps,-um-das-Liebesleben

Es ist wichtig, sich Zeit füreinander zu nehmen. Auf Knopfdruck kann die Lust nur selten angeknipst werden. Stattdessen ist es ratsam, sich als Paar Auszeiten zu nehmen, beispielsweise über ein Wochenende hinweg. Dann bleibt ausreichend Raum und Zeit für Aktivitäten zu zweit, was Nähe schafft. Das gemeinsame Erleben schweißt zusammen und Nähe produziert gleichzeitig auch Erotik. Der Fernseher sollte dabei nicht laufen, es sei denn, es läuft ein Erotikfilm.

Fazit

Gewohnheit im Bett ist ein Beziehungskiller. Ein eintöniges Liebesleben kann eine Beziehung stark belasten, denn eine Unzufriedenheit, Frust und Streits sind quasi vorprogrammiert. Langweiliger Sex gehört zu den ersten Anzeichen, dass eine Beziehung bald vorbei sein könnte. Das Auffrischen des Liebeslebens ist in der Partnerschaft somit eines der wichtigsten Punkte, um die Beziehung zu retten. Es ist auch nach Jahren noch möglich, eine erfüllte Sexualität als Paar zu erleben. Hierbei sind beide Partner gefragt. Zusammen Neues zu entdecken und auszuprobieren, bringt die alte Leidenschaft zurück ins Schlafzimmer. Die Voraussetzung ist, dass beide Partner offen reden und ihre Wünsche äußern, denn niemand ist Hellseher. Übrigens: Wusstest du, dass du durch die Sex Diät abnehmen kannst?

Über Der Philosoph (477 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen