Das passende Auto für die Familiengründung

passende Auto Familiengründung
@ Fotolia / webandi
Anzeige

Wenn ein Paar ein Kind erwartet, dann bringt das viele Veränderungen mit sich. So muss nicht nur darauf geachtet werden, dass stets ein Elternteil für die Betreuung des Neugeborenen zur Verfügung steht. Es muss auch ein Zimmer eingerichtet werden, eine Erstausstattung bei einem Anbieter wie Baby-Walz bestellt werden und ein passendes Auto darf natürlich auch nicht fehlen. Zwar haben wir bereits an dieser Stelle beschrieben, worauf man allgemein beim Kauf eines Autos achten sollte, doch nun wollen wir zeigen, worauf man bei einem Auto für eine Familie mit einem oder mehreren Kindern achten sollte.

Achten Sie auf ausreichend Platz

Auto ausreichend Platz
@ Pixabay / bawbag

Es ist offensichtlich, dass als Familienauto ein großer Kombi oder ein Van gewählt werden sollte, denn auch wenn ein zusammengeklappter Kinderwagen vielleicht noch in einen Kompaktwagen oder eine Limousine hineinpasst, kommen später noch viele weitere Dinge hinzu. Darüber hinaus ist die Familienplanung mit einem Kind möglicherweise noch gar nicht abgeschlossen. Deshalb sollte auch berücksichtigt werden, dass in den nächsten Jahren möglicherweise noch ein zweites Kind kommen könnte. Das erhöht nämlich das zu transportierende Gepäck noch einmal deutlich.

Suchen Sie ein solides Fahrzeug

Autoschlüssel
@ Pixabay / webandi

Natürlich ist die Verlockung groß ein prestigeträchtiges Fahrzeug wie einen 5er BMW als Touring oder ein E-Klasse T-Modell zu wählen. Doch dies sollte nur dann getan werden, wenn das entsprechende Budget auch tatsächlich zur Verfügung steht. Zwar gibt es immer wieder preiswerte Fahrzeuge, doch oft ist bei diesen ein Wartungsstau vorhanden oder sie sind nur deshalb so günstig, weil sie bereits einen Unfallschaden hatten. Beides Punkte, die in Zukunft noch für hohe Kosten sorgen können. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass auch die Unterhaltskosten bei solchen Autos entsprechend hoch sind. Da ein Baby viele Kosten mit sich bringt, sollte man sich beim Auto also lieber nicht übernehmen und nach dem Motto „so teuer wie nötig, so günstig wie möglich“ verfahren. So eignen sich beispielsweise ein Skoda Superb, ein Opel Insignia oder ein VW Passat sehr gut für eine junge Familie. Doch auch die kleineren Versionen Skoda Octavia, Opel Astra oder VW Golf bieten als Kombi schon jede Menge Platz.

Achten Sie auf die Vorrichtung für den Kindersitz

Je nach Hersteller werden unterschiedliche Vorrichtungen für den Kindersitz angeboten. Besonders oft vertreten ist Isofix, doch nicht in allen Fahrzeugen ist dieses System verbaut. Wenn also schon ein Kindersitz vorhanden ist sollte darauf geachtet werden, dass das entsprechende System auch im zu kaufenden Auto vorhanden ist. Weitere Informationen zu diesem Thema bietet beispielsweise die Seite test.de.

Anzeige
Über Der Philosoph 705 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*