Digitales Zeitalter auch bei der Briefpost angekommen

digitalen Postservice
Bigstock I Copyright: Rido81
Anzeige

In den letzten Jahren hat sich unser Leben massiv verändert. Wenn Du etwas älter bist, kannst Du Dich sicher noch an die Zeit erinnern, wo man ausschließlich über das Festnetz telefonierte. Oft gab es nur einen Anschluss im Wohnzimmer und die ganze Familie hörte zu, wenn Du private Gespräche mit Freunden führtest. Schließlich hab es mit der Einführung der ersten Mobiltelefone einen richtigen Paukenschlag. Parallel dazu zog das Internet in fast jeden Haushalt ein.

Es hat Auswirkungen auf unser gesamtes Leben und dient nicht nur zum Versenden von E-Mails: Vielmehr buchst Du heute den Urlaub, Theater- und Kinokarten online und nutzt wie viele andere das WWW zum Einkaufen. Die Firma CAYA geht noch einen Schritt weiter: Das Unternehmen digitalisiert Deine Post. Wer Briefpost digital empfangen mit www.getcaya.com möchte, erhält hier die wichtigsten Infos.

Mit dem digitalen Postservice liegt CAYA voll im Trend

Bei der Flut an Post, die sich jeden Tag zu Hause sammelt, kann es leicht einmal passieren, dass mir ein wichtiges Dokument durch die Finger rutscht. Schon manchmal ist es passiert, dass eine wichtige Rechnung im Altpapier landete und ich danach eine Mahnung erhielt. Das Unternehmen CAYA nimmt sich diesem Problem an und hat eine zeitgemäße Lösung entwickelt. Mit CAYA lässt Du Dir Deine Briefpost ganz bequem auf das Smartphone oder auf den Computer schicken.

Über CAYA lassen sich Kunden ihre Post nicht mehr in Papierform schicken: Briefe, Rechnungen und andere Schriftstücke kommen in digitaler Form zum Kunden. Hier einige wissenswerte Hintergründe dazu kurz zusammengefasst:

  • Es erfolgt eine vollständige Postweiterleitung von der Deutschen Post. Dazu ist ein Nachsendeauftrag notwendig. CAYA arbeitet auch mit PIN Mail zusammen. Dieser Weg ist perfekt, um alle Zusendungen digitalisieren zu lassen
  • Außerdem gibt es für Kunden mit einer persönlichen CAYA-Postbox Adresse eine weitere Möglichkeit, digitale Post zu empfangen. Dabei ist von den Kunden allerdings Mitarbeit gefragt: Sie müssen Ämtern und Unternehmen, von denen sie regelmäßig Post erhalten, nämlich diese Adresse weiterleiten

Beim Öffnen der Post hält CAYA alle Vorschriften zum Datenschutz ein. Die Post wird automatisch digitalisiert und zeitnah dem CAYA-Account des jeweiligen Kunden bereitgestellt. Bei CAYA wird die Post kostenlos für drei Monate archiviert. Während dieser Zeit kannst Du immer wieder auf bereits zugestellte Schriftstücke zugreifen. Wenn Du eines der Dokumente im Original benötigst, schickt es Dir CAYA zu. Dabei ist es möglich, die Schriftstücke weltweit verschicken zu lassen. Möglich ist es jedoch auch, die Dokumente bei CAYA dauerhaft archivieren zu lassen. Doch meistens reicht im heutigen Zeitalter eine digitale Kopie aus. Daher werden die meisten Originale sicher vernichtet.

Übersichtliche Gestaltung im Digitalen Briefkasten

Übersichtliche Gestaltung im Digitalen Briefkasten
Bigstock I Copyright: PathDoc

Nie wieder nach Dokumenten oder Rechnungen suchen zu müssen, das wünschen sich viele. Wer sich bei CAYA registriert, hat dank der übersichtlichen Gestaltung alles im Blick. Im Posteingang kannst Du sofort erkennen, ob Du neue Schriftstücke erhalten hast. Angezeigt werden Absender und Betreff, die Gestaltung erinnert an den Eingang beim E-Mail. So ist es möglich, Werbung gleich herauszufiltern und zu löschen, wenn Du sie nicht lesen möchtest.

Dank einer praktischen Suchfunktion kannst Du genau jene Dokumente filtern, die Du gerade benötigst. So ist es zum Beispiel möglich, gezielt nach Rechnungen zu suchen. Das ist besonders dann praktisch, wenn der Eingang schon länger zurückliegt. Praktisch ist auch, dass Du aus den Dokumenten Zeilen oder einzelne Wörter einfach kopieren kannst. Das ist besonders bei Überweisungen bequem, wenn Du den IBAN benötigst. Zahlungen funktionieren bei CAYA ebenfalls ganz komfortabel. Dafür sorgt die Zahlungsfunktion: Rechnungen kannst Du direkt von Deinem CAYA. Account aus bezahlen. Mit 2,99 Euro pro Monat besonders günstig ist der Minimalist Tarif.

Kosten und Zahlungsvarianten

Wie viel Du bei CAYA bezahlst, hängt davon ab für welchen Tarif Du Dich entscheidest. Er ist ideal für all jene, die bis zu 20 Briefe pro Monat empfangen. Mit dem Single Tarif um 9,99 Euro bist Du gut beraten, wenn rund 30 Briefe bei Dir zu Hause eintreffen. Für Familien ist der Family Tarif um 19,99 Euro ideal. Dabei werden Schriftstücke von bis zu fünf Empfängern digitalisiert. Zusatzkosten entstehen durch den Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post. Auch für Unternehmer gibt es spezielle Pakete in verschiedenen Tarifstufen. Im Rahmen des Anmeldeprozesses legen Kunden auch die Zahlungsart fest. Zur Auswahl stehen Lastschrift oder eine der gängigen Kreditkarten.

Bei CAYA mit Mehrwert registrieren

Strafzettel erstattet
Bigstock I Copyright: tommaso79

Aufsehen erregt CAYA derzeit mit einer einzigartigen Aktion: Wer sich nämlich jetzt registriert, bekommt den nächsten Strafzettel erstattet. Immerhin kann es jedem einmal passieren, dass man um einige Stundenkilometer zu schnell unterwegs ist oder das Fahrzeug falsch abstellt. Manchmal denkst Du auch nicht an eine Kurzparkzone und löst keinen Parkschein. Dann kommt nach der Rückkehr zum Fahrzeug das böse Erwachen, wenn Du einen Strafzettel an der Windschutzscheibe vorfindest.

In diesem Fall hat CAYA die Lösung: Das erste Knöllchen, dass Du nach der Registrierung bei CAYA erhältst, zahlt nämlich das Unternehmen. Das geht ganz einfach: Du bezahlst die Strafe zunächst mit der CAYA PayNow Funktion und reichst danach das Knöllchen bei CAYA ein. Im Nu bekommst Du den Betrag auf Dein Konto rückerstattet. Ein Grund mehr, sich jetzt bei CAYA zu registrieren und von den vielen Vorteilen zu profitieren.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1283 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.