Effektive Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Hausmittel-gegen-Zahnschmerzen Effektive Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Wer schon einmal von Zahnschmerzen betroffen war, weiß, wie belastend und quälend diese sein können und wünscht sich Hausmittel herbei, die möglichst schnell wirken. Die Schmerzen sind oftmals sehr intensiv und in schweren Fällen scheinbar unerträglich. Doch es gibt sie in der Tat, verschiedene Hausmittel gegen Zahnschmerzen. Nachfolgend erfährst du, welche es sind und wie sie angewendet werden.

Mögliche Ursachen für Zahnschmerzen

  • Karies
  • ausgefallene Füllung
  • Entzündungen des Zahnfleisches oder der Zahnfleischtaschen
  • abgebrochener Zahn
  • entzündeter Nerv
  • Zahnschmerzen bei einer Erkältung oder am Weisheitszahn
  • Hitze oder Kälte können ebenso Zahnschmerzen auslösen

Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Es gibt geeignete Hausmittel, mit denen du bei Zahnschmerzen zumindest den größten Schmerz ein wenig lindern kannst. Dazu gehören:

Gewürznelken – das wohl beste Hausmittel

Gewürznelken sind ein sehr wirkungsvolles Hausmittel gegen den Zahnschmerz. Der Grund hierfür ist das enthaltene Eugenol, bei dem es sich um ein natürliches Betäubungsmittel handelt. Du kaust vorsichtig eine Gewürznelke und lässt sie ein paar Minuten einwirken, wodurch die Zahnschmerzen in der Regel schnell nachlassen. Die Infektion wird gehemmt. Die Nelke tötet zudem Bakterien ab und wirkt antibakteriell. Anstatt der Gewürznelke kannst du auch Nelkenöl nutzen, um die schmerzende Stelle mit dem Finger oder einem Wattestäbchen einzureiben. Das direkte Auflegen der Nelke auf den Zahn kann jedoch, vor allem, wenn sich ein Loch darin befindet, den Zahnschmerz verschlimmern.

Zwiebeln

Die meisten effektiven Hausmittel gegen Zahnschmerzen stammen aus der Natur, beispielsweise Zwiebeln. Sie wird in kleine Stücke oder Stifte geschnitten und langsam gekaut. Auch ideal ist es, eine Zwiebelscheibe zwischen den Zahn und das Zahnfleisch zu legen. Die Zahnschmerzen verschwinden dann meist ziemlich schnell. Dabei kommt die antientzündliche Wirkung zum Tragen. Die gehackte Zwiebel kann auch in ein Taschentuch gewickelt werden, um dieses von außen dann an die betroffene Wange zu halten.

Wirsingblatt

Von außen kann auch ein Wirsingblatt helfen. Dessen Mittelrippe wird vorher entfernt und anschließend platt gewalzt. Dieses wird in ein Taschentuch eingepackt und auf die Wange gelegt, was ebenfalls für eine Linderung der Zahnschmerzen sorgen kann.

Pfeffer

Schwarzer Pfeffer ist ein weiteres gutes Hausmittel gegen Zahnschmerzen. Hierfür gibst du zwei Esslöffel des gemahlenen Pfeffers zusammen mit etwas Salz in eine Tasse mit Wasser. Dieses Gemisch träufelst du auf den schmerzenden Zahn.

Alkohol

Mit hochprozentigem Alkohol, einem alt bewährten Hausmittel, kannst du ebenso Zahnschmerzen lindern, denn er wirkt desinfizierend. Mit dem Alkohol werden Entzündungen am Zahn oder Zahnfleisch eingedämmt und gelindert. Mit dem Alkohol spülst du den Mund und spuckst ihn danach aus. Keime und Bakterien werden dadurch abgetötet und zudem wird eine Ausbreitung verhindert. Diese Anwendung kann mehrmals über den Tag verteilt durchgeführt werden. Geeignet sind zum Beispiel hochprozentiger Wodka oder Cognac. Dieses Hausmittel darf nicht von Kindern, Jugendlichen und Alkoholikern angewendet werden.

Salzlösung

Salz ist in jedem Haushalt vorhanden. Es kann daher leicht als geeignetes Hausmittel bei Zahnschmerzen angewendet werden. Es hilft gegen Infektionen im Mund. Gib einen halben Teelöffel Salz, im Idealfall ein hochwertiges Salz wie Himalaja- oder Meersalz, in eine Tasse mit warmem Wasser und verrühre dies so lange, bis das Salz aufgelöst ist. Nimm einen kleinen Schluck davon und lasse es etwa zwei Minuten im Mund. Dadurch kannst du Zahnschmerzen lindern. Es ist jedoch wichtig, dass die Salzlösung im Anschluss ausgespuckt wird. Wenn zu viel Salz hinuntergeschluckt wird, kann dies zu einer Übelkeit und Erbrechen führen. Das Hausmittel eignet sich nicht für Kinder, da es ihnen häufig nicht gelingt, die Salzlösung wieder auszuspucken.

Natron

Das basische Natron ist ein weiteres effektives Hausmittel gegen Zahnschmerzen, da es Säuren neutralisiert und somit Zahnschmerzen lindern kann. Du gibst etwas vom Natron auf einen Teelöffel, tauchst die Zungenspitze ein und führst sie anschießend an die schmerzende Stelle.

Teebaumöl

Teebaumöl hilft auch gegen Zahnschmerzen. Gib in ein halbes Glas Wasser drei Tropfen des Öls. Damit kannst du mehrmals den Mund spülen, um Bakterien im Mundraum zu beseitigen. Du kannst die betroffene Stelle auch mit etwas verdünntem Teebaumöl einreiben und dann den Mund damit spülen. Danach muss es unbedingt wieder ausgespuckt werden.

Kamille

Die Heilpflanze Kamille ist eines der ältesten Hausmittel, die aus der Natur kommen. Nimm frische Kamille und zerkleinere diese. Die kleinen Stückchen gibst du dann in ein Verbandsmull-Päckchen, das du mit kaltem Wasser anfeuchtest und das Säckchen an die betroffene Stelle für einige Zeit im Mund legst. Es ist aber auch möglich, den Mund mit Kamillentee zu spülen.

Tee

Grüner Tee wirkt gegen Karies. Daher kannst du damit 5 bis zehn Minuten lang den Mund spülen, bis die Zahnschmerzen nachlassen. Salbeitee lindert ebenfalls heftige Zahnschmerzen und wirkt entzündungshemmend, sodass du auch damit den Mund einige Minuten lang ausspülen kannst. Dies sorgt oftmals schnell für eine Linderung. Auch Kräuteraufgüsse aus Pfefferminze, Kamille und Salbei wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend. Der Zahn sollte etwas länger mit dem Tee umspült werden.

Kühlung

Eine Kühlung der betroffenen Stelle wirkt ebenso schmerzlindernd, beispielsweise mit Eiswürfeln im Gefrierbeutel oder einem Kühlakku. Beides kann in ein Geschirrtuch gewickelt und auf die schmerzende Stelle gelegt werden. Diese Kühlung ist zwar effektiv, aber leider nicht sehr lang anhaltend. Ist beides nicht zur Hand, kann der Mund auch mit kaltem Wasser ausgespült werden. Erwärmt es sich, nehmen die Zahnschmerzen leider schnell wieder zu. Das Wasser sollte dann ausgespült und erneut mit kaltem Wasser gespült werden, um schnell wieder eine Linderung der Schmerzen zu erfahren.

Fazit

Zahnschmerzen gehören zu den schlimmsten und unangenehmsten Schmerzen, die es gibt. Dies waren einige der wirksamsten und natürlichen Hausmittel, mit denen Du die Zahnschmerzen lindern kannst. Damit ist zum Teil eine sehr schnelle Hilfe möglich. Nicht jedes Hausmittel hilft auch jedem. Daher sollte das eine oder andere einfach mal ausprobiert werden. Aber grundsätzlich gilt stets zu beachten, dass Zahnschmerzen nicht ohne Grund auftauchen. Sie haben in der Regel tiefer liegende Ursachen und müssen vom Zahnarzt behandelt werden. Hausmittel bieten eine effektive Hilfe, um den Schmerz abzuwenden, aber sie ersetzen keinen Arztbesuch und sind daher eher für den Notfall gedacht. Gut gegen Zahnschmerzen helfen zudem frei verkäufliche Schmerztabletten wie Iboprofen und Paracetamol.

Über Der Philosoph (421 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen