Veneers für Zähne – die Vorteile und Nachteile

Veneers für Zähne
Bigstock I Copyright: Kuzina Natali
Anzeige

Obwohl Veneers für Zähne seit einigen Jahren auf dem modernen Markt angeboten werden, ist die Methode noch immer weitgehend unbekannt. Dieser Artikel wird versuchen, die wichtigsten Fakten über Veneers zu erklären und dir einen Einblick in diese hochmodernisierte Methode der Zahnmedizin zu geben.

Was sind Veneers?

Veneers sind hochwertige Kunststoff- oder Keramikplatten, die auf die Zahnoberfläche geklebt werden. Die Veneers bestehen aus hochwertigen Materialien und sind hervorragend ausbalanciert, sodass sie sich perfekt an die Zahnform anpassen. Durch ihre besondere Herstellungsweise passen sie sich perfekt an jede Zahnform an und lassen so keine Spuren mehr von Fehlern oder Rissen erkennen.

Wozu werden Veneers verwendet?

Veneers können vielseitig eingesetzt werden und bieten unzählige Möglichkeiten, um dein Lächeln zu optimieren. Sie können Risse oder Fehler in den Zähnen kaschieren, aber auch Defekte in der Zahnform oder der Mundform korrigieren.

So können Veneers beispielsweise dazu genutzt werden, eine schiefe oder ungleiche Zahnreihe auszugleichen oder die Größe einer Reihe nachzuahmen. Auch fehlende Zähne können oft mit Veneers ersetzt werden.

Welche Arten von Veneers gibt es?

Es gibt vier Haupttypen von Veneers: Porzellan, Composite, Pressteck und Direktgepresste. Jeder hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die je nach Situation variieren können.

Porzellan-Veneers sind die dünnsten und am häufigsten verwendeten Veneers. Sie sehen sehr natürlich aus und erfordern nur ein geringes Abschleifen des Nativzahns. Allerdings sind sie auch die teuersten und anfälligsten für Beschädigungen.

Composite-Veneers sind etwas dickker als Porzellan-Veneers, aber immer noch relativ dünn. Sie sehen nicht ganz so natürlich aus wie Porzellan-Veneers, können aber in einer Vielzahl von Farben hergestellt werden. Composite-Veneers erfordern ein mittleres Abschleifen des Nativzahns und sind erschwinglicher als Porzellan-Veneers.

Pressteck-Veneers sind die dicksten und stärksten Veneers. Sie sehen am wenigsten natürlich aus, erfordern aber das geringste Abschleifen des Nativzahns. Pressteck-Veneers sind am besten für Menschen geeignet, die anfällig für Beschädigungen sind oder eine starke Korrektur benötigen.

Direktgepresste Veneers sind ähnlich wie Porzellan-Veneers, jedoch etwas dicker. Sie erfordern ein mittleres Abschleifen des Nativzahns und sind erschwinglicher als Porzellan-Veneers. Direktgepresste Veneers sehen natürlicher aus als Composite-Veneers, jedoch weniger natürlich als Porzellan-Veneers.

Wie werden Veneers angebracht?

Veneers werden in der Regel in zwei Sitzungen angebracht. Zunächst wird eine Abformung Deiner Zähne gemacht, um sicherzustellen, dass die Veneers perfekt passen. Anschließend wird Dein Zahnarzt eine kleine Menge des Zahnsubstrats entfernen, um Platz für die Veneers zu schaffen.

Dann werden die Veneers auf den Zähnen befestigt und mit einem speziellen Kleber oder Harz befestigt. Danach wird ein weiteres Mal eine Abformung Deiner Zähne gemacht, um sicherzustellen, dass die Veneers perfekt sitzen. Die letzte Sitzung besteht darin, die Veneers mit einem UV-Licht zu kleben und zu polieren, damit sie natürlich aussehen.

Was kosten Veneers in Deutschland, Österreich und die Schweiz?

Veneers sind in der Regel nicht billig. Die Kosten für ein einzelnes Veneer können zwischen 300 und 2000 Euro liegen. Wenn Du mehrere Veneers benötigst, kann die Gesamtkosten schnell in die Tausende gehen. Zusätzlich zu den Kosten für die Veneers selbst musst Du möglicherweise auch für eine Zahnaufhellung oder andere Vorbehandlungen bezahlen, bevor Du die Veneers erhalten kannst.

Was Kosten Veneers im Ausland?

Die Kosten für Veneers im Ausland hängen von vielen Faktoren ab.

Die erste Frage, die sich stellt, ist: Wo möchtest Du Veneers machen lassen? In Serbien, Slowakei, Tschechien, Polen, Türkei oder in Ungarn? Oder in einem anderen Land?

Die zweite Frage ist: Welche Art von Veneers möchtest Du? Es gibt viele verschiedene Arten von Veneers, von denen jede andere Vor- und Nachteile hat.

Die dritte Frage ist: Welche Art von Behandlungsmethode willst Du verwenden? Die meisten Zahnärzte verwenden heute eine „Bonding-Methode“, um Veneers herzustellen. Diese Methode ist sehr sicher und kostengünstig. Aber es gibt auch andere Methoden, die teurer sein können. In der Regel sind die Kosten im Ausland ca. 70% günstiger als in Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Welche Vorteile haben Veneers?

Veneers sind eine hervorragende Lösung für Zähne, die abgenutzt oder beschädigt sind. Sie sind sehr leicht und können daher sehr gut auf die Zähne angepasst werden, die repariert oder geändert werden sollen. Durch die Verwendung von Veneers kann das Äußere der Zähne verbessert werden.

Welche Nachteile haben Veneers?

Veneers können einige Nachteile haben. Zum einen sind sie relativ teuer und müssen alle paar Jahre erneuert werden. Außerdem können sie dazu führen, dass die Zähne empfindlicher gegenüber Kälte und Hitze werden, sollte man sich für ein Billiges Material entscheiden.

Für wen sind Veneers nicht geeignet?

Die meisten Menschen können Veneers tragen, aber es gibt ein paar Faktoren, unter denen Veneers nicht geeignet sind. Zähneknirschen oder Nägelkauen können die Konsistenz der Veneers negativ beeinflussen und sollten daher vermieden werden.

Auch bei Menschen, die häufig Kampfsport oder Ballsportarten ausüben, sollten Veneers vermieden werden, da sie durch das häufige Zusammendrücken der Zähne leicht beschädigt werden können.

Fazit

Veneers sind eine großartige Möglichkeit, Ihre Zähne zu verbessern und sie natürlicher aussehen zu lassen. Sie können helfen, kleinere Zahnfehler zu korrigieren, die Zähne zu straffen und das Lächeln insgesamt zu verbessern. Wenn Sie über Veneers nachdenken, sollten Sie sich von einem erfahrenen Zahnarzt beraten lassen, um sicherzustellen, dass sie die richtige Wahl für Sie sind.

Weitere Informationen:

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Avatar-Foto
Über Der Philosoph 1706 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 15 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.