Logo Design: Die Farbenwirkung im Logo

logo-design
Logo Design: Die Farbenwirkung im Logo

Das Logo Design eines Unternehmens ist das Erste, was den potenziellen Kunden und Auftraggeber ins Auge fällt, wenn sie mit ihm Kontakt aufnehmen. Ganz gleich, ob der Briefkopf, die Visitenkarten oder der Umschlag, es verdeutlicht das Image, die Glaubhaftigkeit, Vertrauenswürdigkeit und Professionalität des Unternehmens. Das Hauptziel des Logos ist, die Aufmerksamkeit der potentiellen Kunden zu gewinnen und sich von der Konkurrenz erfolgreich abzusetzen. Doch nicht jede Farbe erzeugt beim Betrachter die gleiche Wirkung. Nachfolgend wird erläutert, welche Bedeutung und Wirkung die verschiedenen Farben in einem Logo haben.

Farbe rot im Logo Design

Rot ist die aktivste Signalfarbe, die Urfarbe, die Farbe des Blutes und des Feuers, der Eroberung, Dynamik und Macht. Rot ist die Farbe der Liebe und der Lebenskraft. Sehr warm. Die Farbe Rot in der reinsten Form verfolgt das Ziel, sämtliche Aufmerksamkeit im Handumdrehen auf sich zu ziehen. Dies ist grundsätzlich von Vorteil, allerdings sollte das Rot dennoch nicht übertrieben eingesetzt werden, da die Farbe das Logo sonst überfrachten und es somit eher abstoßend als einladend wirken könnte. Rot sollte daher nie die Hauptfarbe sein.

Gelb im Logo Design

Gelb ist die Farbe der Sonne, Wärme und des Goldes. Sie ist beruhigend und aufregend zugleich und kann eine ideale Fernwirkung erzielen. Reines Gelb fordert Aufmerksamkeit und kann akzentuierend sehr wirkungsvoll eingesetzt werden. Zu sehr übertrieben sollte mit Gelb im Logo Design nicht werden, denn auch bei dieser Farbe gilt: Weniger ist mehr. Soll die Farbe Gelb vermehrt im Logo auftauchen, empfiehlt es sich zumindest, weiche und sehr helle Töne zu verwenden, denn diese sind auch als Hintergrundfarbe geeignet.

Was bewirkt Orange im Logo Design?

Orange ist eine heitere, sanfte und gemütliche Farbe im Logo. Sie vermittelt Energie, Sicherheit und Geselligkeit, ist wärmer als Gelb und kälter als Rot. Orange kann im Logo gern verwendet werden.

Blau im Logo

Die Farbe des Meeres und des Himmels, der Unendlichkeit und Ferne wirkt beruhigend im Logo und strahlt Vernunft aus, verspricht Sicherheit, Seriosität und Zuverlässigkeit, wirkt aber auch kühl bis kalt. Daher sollte sie mit warmen Farben kombiniert werden.

Wie wirkt Grün im Logo Design?

Grün ist die Farbe der Natur, Blätter und Gräser, die Farbe der Hoffnung, Willenskraft und Macht. Im Logo hat die Farbe eine positive Wirkung und symbolisiert Vertrauen. Ganz besonders eignet sie sich für Naturprodukte, Nahrungsmittel und Umwelt. Das Grün sollte jedoch nicht zu grell gewählt werden.

Braun im Logo

Braun ist eine Farbe der Natur, die Geschmack, Vertrauen und eine solide Herkunft symbolisiert. Braun kann aber auch auf eine zurückhaltende Firma mit einem schwachen Selbstwertgefühl hinweisen. Daher sollte die Farbe gut kombiniert werden.

Schwarz im Logo

Schwarz ist die Farbe der Nacht und des Todes. Die urtümliche Farbe sollte im Logo sehr dezent eingesetzt werden, denn sie hat eine negative Wirkung. Schwarz engt zudem ein. In der Kombination mit einer bunten Farbe wird das Logo interessant und auffallend.

Wie wirkt weiß?

Weiß ist die Farbe der Reinheit und Unschuld. Sie hat etwas Göttliches und erzeugt eine positive Wirkung. Da sie kühl bis kalt wirken kann, sollten warme Farben dazu kombiniert werden. Weiß kann die Beifarben angenehm sanft erscheinen lassen. Es verleiht ihnen eine gewisse Leichtigkeit.

Grau im Logo

Die Farbe Grau ist stets von der Gestaltung des Logos oder den Beifarben abhängig, denn der Farbe werden oft negative Eigenschaften nachgesagt. Grau kann gezielt eingesetzt sehr elegant wirken. Helle Grautöne stehen für Neutralität, Sachlichkeit und Funktionalität.

Logo Design entwerfen

Um das eigene Logo professionell zu entwerfen, ist es nicht erforderlich, ein Grafikdesigner zu sein. Das Firmenlogo erstellen kostenlos ist online mit wenigen Schritten möglich. Es muss nur der Markenname in den Logogenerator getippt, eine Schriftart und ein Icon gewählt werden. Dank der verschiedenen Optionen kann das eigene Logo ganz nach Bedarf gestaltet werden, welches das Markenimage bestmöglich verdeutlicht und den Wiedererkennungswert des Unternehmens gewährleistet.

Fazit

Bei der Gestaltung des Logos sollte über die Farbe auch ein Bezug zur Branche oder dem Produkt erzielt werden. Dies sorgt dafür, dass der Betrachter das Logo schneller versteht und er es zudem einfacher wieder erkennt. Dabei sollte jedoch die Bedeutung der verschiedenen Farben berücksichtigt werden und die Auswahl somit ganz bewusst erfolgen. Farben rufen in uns grundsätzlich bestimmte Gefühle und Assoziationen hervor. Eine Farbe kann die Aussage des Logos ganz gezielt unterstreichen und gleichzeitig die Werte des Unternehmens widerspiegeln. Die falsche Farbwahl wiederum kann aber auch die gesamte Aussagekraft zunichte machen.

Ähnliche Beiträge

Über Der Philosoph 520 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*