Online Business aufbauen: Jetzt von der Digitalisierung profitieren!

Online Business aufbauen
Bigstock I Copyright: photosvit

Hast Du immer schon mal davon geträumt, dir ein digitales Geschäftsmodell aufzubauen, um im Internet ein weiteres Standbein zu haben? Viele Unternehmer, die in der Corona-Krise erhebliche Umsatzeinbußen in Kauf nehmen musste, weil sie von den Maßnahmen des Lockdowns betroffen waren, haben sich genau dies zum Ziel gesetzt.

Allerdings solltest Du mit dem richtigen Konzept an die Sache herangehen. Es gibt viele Coaches im Internet, die Dir große Versprechungen machen. Am Ende wirst Du aber nur deren Portemonnaie füllen. Es spricht hingegen nichts dagegen, mit Experten zusammenzuarbeiten, die Deine Sichtbarkeit im Internet steigern können.

Doch bevor Du Geld in Marketingmaßnahmen investierst, solltest Du zunächst einmal die absoluten Basics klären. Die wichtigsten Fragen zum Start werden in diesem Beitrag behandelt.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, um online Geld zu verdienen. Die meisten davon setzen ein gewisses Startkapital voraus. Ein Beispiel hierfür ist das Betreiben eines eigenen Online Shops. Bevor Du etwas verkaufen kannst, musst Du erstmal Waren einkaufen und Dir über die gesamte Logistik Gedanken machen.

Weil vielen (Jung-)Unternehmern dieses Risiko zu hoch ist, haben sich verschiedene Geschäftsmodelle im Internet etabliert, bei denen man keinen Lagerbestand vorhalten muss. Dazu zählen unter anderem diese Möglichkeiten:

  • Affiliate Marketing
  • Dropshipping
  • digitale Produkte

Beim Affiliate Marketing bewirbt man Dienstleistungen oder Produkte, die auf anderen Websites verkauft werden. Klickt z.B. einer Deiner User auf ein Werbebanner und kauft dann ein Produkt in einem Shop, erhältst Du dafür eine prozentuale Provision.

Beim Dropshipping ist Deine Website wie ein Shop aufgebaut. Allerdings verschickst Du nach einem erfolgreichen Verkauf die Waren nicht selbst. Das erledigt ein Partnerunternehmen für Dich. Daher musst Du dich nur auf den Vertrieb konzentrieren.

Eine weitere Alternative ist der Verkauf digitaler Produkte. Dazu zählen z.B. eBooks oder Videokurse zu Themengebieten, in denen Du dich sehr gut auskennst. Damit Du damit Erfolg hast, musst Du aber ein richtig gutes Produkt kreieren. Das kostet viel Hirnschmalz und vor allen Dingen auch Zeit. Hast Du es dann aber einmal finalisiert, kannst du es praktisch unlimitiert verkaufen und profitierst an jedem Sale.

Online Marketing - Kunden finden
Bigstock I Copyright: Rido81

Hast Du dich für ein geeignetes Geschäftsmodell entschieden? Dann musst Du jetzt natürlich noch Kunden gewinnen, um überhaupt Umsätze generieren zu können. Einfach nur eine Website ins Netz zu stellen reicht da verständlicherweise nicht aus.

Es gibt viele Möglichkeiten, um online sichtbar zu werden und potentielle Kunden auf Deine Seite zu locken. Das sind die wichtigsten Maßnahmen:

  • SEO & SEA
  • Facebook Werbung
  • sonstige Werbung

Mit SEO & SEA ist die sogenannten Suchmaschinenoptimierung (SEO) bzw. die Suchmaschinenwerbung (SEA) gemeint. Es handelt sich um Maßnahmen, bei Google eine Spitzenposition zu erreichen, um auf diese Weise viele Besucher zu generieren.

Während SEO darauf abzielt, auf natürliche Weise ein Ranking zu erzielen, das Dir kontinuierlich Besucher bringt, ist SEA eine Methode um schnell ganz nach vorne zu kommen. Der Haken daran ist, dass sich Google diese Position teuer bezahlen lässt. Wer also nicht lange in ein natürliches Ranking investieren möchte, kann die (bezahlte) Abkürzung nehmen.

Ein weiteres wichtiges Standbein für viele Seitenbetreiber ist die Facebook Werbung. Sie hilft vor allen Dingen dabei, Kunden zu gewinnen, die noch nicht aktiv nach Deinem Angebot suchen. Allerdings wäre es es falsch, Facebook Anzeigen darauf zu reduzieren.

Der Facebook Algorithmus spürt Personen mit ähnlichen Interessen, wie Deine Stammkunden, auf und kann dabei unterstützen, User zurückzugewinnen, die schon einmal auf Deiner Website waren.

Zudem gibt es noch unzählige weitere Werbemöglichkeiten – von der Bannerwerbung bis hin zu Website-Kooperationen oder Flyer, die in der “echten” Welt verteilt werden und deine Zielgruppe ebenfalls sehr gut erreichen können.

Die Zeit für Dein Online Business ist langsam reif. Vielleicht hast Du ja schon eine Idee, wie Du Dir im Netz ein Geschäft aufbauen möchtest. In jedem Fall kann Dir nur dazu geraten werden, den Versuchungen zu widerstehen, mit denen Dich falsche Coaches locken.

Suche Dir stattdessen einen Experten, der Dich dann unterstützen kann, wenn Du nicht mehr weiter weißt. Es macht Spaß und ist hilfreich, wenn Du so viele Dinge wie möglich selbst in die Hand nimmst. Dann lernst Du viele Handgriffe, die Du später nicht mehr an Fachleute auslagern musst ganz nebenbei mit.

Du kannst dann später auch viel besser einschätzen, wo Dein Business vielleicht noch einen Feinschliff braucht, um richtig durchzustarten. Mit der richtigen Unterstützung machst du dann die nächsten Schritte. Viel Erfolg beim Einstieg in die digitale Welt!

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1448 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.