Potenzmittel – die Hilfe bei Erektionsstörungen

Potenzmittel
Potenzmittel – die Hilfe bei Erektionsstörungen

Immer mehr Männer sind auf Potenzmittel angewiesen, um ein erfüllendes Sexualleben zu haben. Erektionsstörungen treten häufig in der zweiten Lebenshälfte auf. Hierbei versteift sich das Glied des Mannes beim Geschlechtsverkehr nicht ausreichend oder die Steifheit hält nicht lange genug an. Oftmals wird dieses Thema aus Scham verschwiegen, doch dies ist nicht nötig, denn viele Männer sind davon betroffen. Eine gute Hilfe bieten hier die so genannten Potenzmittel, die angewendet werden können, wenn das Problem bereits mehrere Monate lang besteht. Wer nur gelegentlich unter Potenzstörungen leidet, muss nicht automatisch auch gleich impotent sein.

Potenzmittel – der Ausweg aus der Notlage

Erektionsstörungen können ohne eine Behandlung die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen und auch die Beziehung zur Partnerin zerstören. Steht die Manneskraft nicht wie gewünscht zur Verfügung, führt dies auf Dauer meist zu einer großen Unzufriedenheit. Bei vielen Männern baut sich dadurch eine innere Blockade auf, sodass aus einer gelegentlichen Erektionsschwäche häufig eine chronische Potenzstörung entsteht, die meist auf dem daraus resultierenden psychischen Druck zurückzuführen ist, der sich zunehmend aufbaut. Daher ist der Arzt auf jeden Fall der richtige Ansprechpartner, um gegen diese Probleme vorzugehen. Der erste Schritt ist das vertrauensvolle Gespräch, um die Diagnose zu stellen. Diese ist grundsätzlich sehr wichtig, da sich hinter solchen Störungen auch ernsthafte Grunderkrankungen verbergen können, die ein Arzt erkennen und behandeln kann, wodurch die Erektionsprobleme sich manchmal automatisch aufheben. Wird die Diagnose Erektionsstörungen gestellt, kann gezielt dabei vorgegangen werden. Bei jüngeren Männern sind für die Impotenz oftmals Stress, Versagensängste oder Depressionen verantwortlich. 90 Prozent der schwer depressiven Männer haben auch Erektionsprobleme. In diesem Fall können Potenzmittel eine gute Übergangslösung sein. Unbedingt sollten jedoch stets die Grunderkrankungen geheilt werden.

Wie wirken die Potenzmittel und wie werden sie eingenommen?

Die Potenzmittel werden eingesetzt, damit eine erektile Dysfunktion vermieden wird. In diesen Potenzpillen sind PDE-5-Hemmer enthalten. Dabei handelt es sich um Substanzen, welche die Aktivität eines Enzyms bremsen, wodurch beispielsweise die Durchblutung sowie die Sauerstoffzufuhr des Glieds verbessert werden, sodass eine Potenzsteigerung möglich ist. Das Blut kann leichter in den Penis fließen. Das Potenzmittel wird hierfür ungefähr eine halbe bis eine ganze Stunde vor dem Sex eingenommen, wodurch eine bessere Erektion versprochen wird. Die genauen Einnahmeempfehlungen sollten stets den Herstellerangaben des gewählten Mittels entnommen werden. Eine sexuelle Erregung ist jedoch grundsätzlich die Voraussetzung, damit das Potenzmittel wirkt. Männer, die zu einem Potenzmittel greifen, sollten nie davon ausgehen, dass es zur längeren Erektion kommt, wenn die empfohlene Dosis erhöht eingenommen wird. Dies macht keinen Sinn. Ganz im Gegenteil, denn das kann ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Daher ist es sehr wichtig, immer die Empfehlung des Herstellers zu befolgen und keine verschiedenen Potenzmittel zu kombinieren. Dies kann zu gefährlichen Senkungen des Blutdrucks bis hin zu einer Ohnmacht führen. Auch eine schmerzhafte Dauererektion ist bei einer falschen Dosierung möglich. In diesem Fall muss ein Arzt oder Krankenhaus aufgesucht werden.

Das richtige Potenzmittel auswählen

Potenzmittel sind für viele Männer die gute Möglichkeit, um der Spirale zu entkommen und wieder ein erfüllendes und befriedigendes Sexualleben zu führen. Die Auswahl an Potenzmitteln ist jedoch groß, sodass es schwer fällt, sich für das richtige Mittel zu entscheiden. Ein Potenzmittel Test kann dabei helfen, das beste Potenzmittel zu wählen, das durch eine gute Wirksamkeit und Verträglichkeit überzeugt und maßgeblich zur Verbesserung der Potenz beiträgt. Dabei werden verschiedene wichtige Punkte und Aspekte berücksichtigt, die am Ende zum eindeutigen Ergebnis führen. Anhand derer ist der Test der Potenzmittel einfach und klar nachvollziehbar, da diese Punkte im Fokus stehen und letztendlich darüber entscheiden, ob ein Potenzmittel eben gut ist oder nicht. Im Test werden die Produkte vorgestellt, die ohne ärztliches Rezept erhältlich sind, denn nicht jeder Mann möchte einen Arzt aufsuchen.

Ähnliche Beiträge

Über Der Philosoph 520 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*