Tipps um deine Potenz zu steigern

Impotenz So steigerst du deine Potenz

Viele Männer haben sich schon mal die Frage gestellt, welche Möglichkeiten es gibt zur Steigerung ihrer Potenz. Wir haben ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du dich daran hältst vermeidest du eine Potenz-Panne.

Richtig Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig. Zu beachten ist dabei, dass der Cholesterin- und Blutzuckerspiegel so gut wie möglich niedrig zu halten ist. Dadurch werden die Blutgefäße geschont und ermöglichen eine bessere Durchblutung des männlichen Geschlechtsteils.

Aktiv Sport betreiben

Es ist wissenschaftlich bewiesen das Männer die wenig oder fast gar kein Sport betreiben häufiger unter Erektionsstörungen leiden als Männer die aktiv Sport in ihren Alltag einbauen. Regelmäßiges Schwimmen, Nordic Walking oder Joggen fördert die Durchblutung und kann somit die Potenz auf Dauer fördern.

Zigaretten und Alkohol

Der regelmäßigen Konsum von Zigaretten und Alkohol kann ebenfalls zu Potenzproblemen führen. Es ist seit langem bekannt das Alkohol und Zigaretten der Potenzkiller Nummer 1 sind. Amerikanische Wissenschaftler fanden heraus, dass bei Rauchern die Impotenzrate um 26 mal höher ist als bei Nichtrauchern.

Ausgeschlafen sein

Schlaf ist für den menschlichen Körper und die Potenz unabdingbar. Bei Schlafmangel produziert der Körper 10-15% weniger Testosteron.Gerade im Schlaf werden besonders große Mengen des Hormons ausgeschüttet. Wenig Schlaf führt dazu dass der Testosteron-Wert sinkt und man sich angeschlagen und ausgelaugt fühlt. Denn bist du körperlich erschöpft, kann es auch im Bett nicht funktionieren.

Stress reduzieren

Regelmäßiger Stress und andauernder Leistungsdruck ist ebenfalls ein Faktor bei Erektionsstörungen. Meistens tritt dieses Problem bei Männer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren auf. Lösung: Lieber einen Gang zurückschalten, denn das psychische Wohlbefinden ist für die Potenz ausschlaggebend.

Beziehungsprobleme

Was sehr viele Männer bei Erektionsstörungen nicht beachten ist, dass die Kommunikation mit der Partnerin eine große Rolle spielt. Probleme die nicht ausdiskutiert werden oder noch immer im Raum stehen können dazu führen, dass man speziell bei seiner Partnerin Erektionsprobleme hat. In vielen Fällen ist bei Potenzstörungen, auch genannt Erektile Dysfunktion, eine psychische Ursache der Grund.

Wenn es mal nicht klappt

Sollte es aus irgendeinem Grund mal nicht klappen und es keine Regelmäßigkeit ist, dann behalte einen kühlen Kopf und verfalle nicht in Panik. Dies kann ab und zu vorkommen und obwohl nicht viel darüber gesprochen wird, haben schon viele Männer so eine Situation erlebt. Genau dann sollte man sich nicht unter Druck setzen und sich am besten ein „Time Out“ gönnen und versuchen möglichst gelassen damit umzugehen. Dann steht der „schönsten Nebensache der Welt“ in Zukunft nichts mehr im Wege.

Über Der Philosoph (392 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen