Alufelgen reinigen: So strahlen deine Felgen wieder

Alufelgen Alufelgen reinigen: So strahlen deine Felgen wieder

Das Alufelgen reinigen ist sehr wichtig, denn Alufelgen sehen zwar sehr schön aus, doch mit der Zeit treten zum Teil ziemlich hartnäckige Verschmutzungen auf, was jeden Autobesitzer natürlich sehr ärgert. Um dies zu ändern, sind im Handel speziell dafür entwickelte Reinigungsmittel erhältlich. Zudem kannst du die Alufelgen auch mit Hausmitteln wieder auf Hochglanz bringen. Wenn du die Aluminiumfelgen sauber hältst, kann dadurch Korrosion verhindert werden. Nachfolgend möchten wir dir einige Tipps erläutern, wie du die Aluminiumfelgen sauber bekommst.

Wie solltest du die Alufelgen reinigen?

  • Zunächst spülst du die Felgen ab, denn der Schmutz und Staub müssen entfernt werden. Hierfür besprühst du sie mit einem Wasserschlauch (weicher Wasserstrahl) oder einem Hochdruckreiniger. Wichtig ist es, dass du nicht im direkten Winkel, sondern seitlich darauf hältst.
  • Anschließend reibst du die Alufelgen mit einem nassen Schwamm gründlich ab, um groben Schmutz und Bremsstaub zu entfernen:

SONAX 04280000 MultiSchwamm D/GB/F/NL/I/E

Der Multischwamm, der gut geeignet ist zum Alufelgen reinigen, verfügt über zwei unterschiedliche Anwendungsseiten und ist ideal zum Entfernen von hartnäckigen Verschmutzungen. Die graue Seite des Schwammes hat eine weichere Struktur und die weiße Seite eine rauere Oberfläche.

  • Nun entfernst du den gesamten Schmutz von den Felgen mit einem speziellen Reiniger, der im Autozubehörgeschäft erhältlich ist, beispielsweise folgender Reiniger:

SONAX 230 400 Xtreme Felgenreiniger 750ml

Dieser hochwirksame und säurefreie Reiniger ist für sämtliche Stahl- und Leichtmetallfelgen geeignet, ganz gleich, ob verchromt oder poliert. Er entfernt hartnäckige Verschmutzungen, beispielsweise Öl- und Gummirückstände, Bremsstaub und sonstigen Schmutz.

Reiniger, in denen Säure enthalten ist, solltest du zum Alufelgen reinigen vermeiden, denn dieser beschädigt und entfernt auch den Lack der Alufelgen aufgrund von Korrosion. Laut Herstellerangaben, denen du das richtige Verhältnis entnehmen kannst, mischt du die vorgegebenen Mengen Reiniger und Wasser in einem Eimer zusammen. Mit einem Schwamm schrubbst du nun die Felgen etwas fester. Da der gröbste Schmutz bereits abgespült wurde, sollten die Felgen nun nicht mehr beschädigt werden. Für die Zwischenräume der Felgen kannst du eine Zahnbürste benutzen.

  • Nun spülst du den Reiniger wieder ab und sprühst die Felgen mit einem Schlauch ab, damit du die Reinigungslösung entfernst.
  • Rost kannst du beispielsweise mit Aluminiumfolie und Cola entfernen. Hierfür reibst du die Alufelgen mit einem Stück Aluminiumfolie ab, welche in Cola getunkt wurde. Fett kannst du mit Essig entfernen, beispielsweise Apfelessig, denn dieses löst und entfernt Fett gut.
  • Mit einem Mikrofasertuch oder weichen Fensterleder kannst du die Felgen trocknen.
  • Glänzend bekommst du die Felgen, wenn du Zitronensaft aufträgst, den du für zehn Minuten einwirken lässt und anschließend mit Wasser abspülst.
  • Mit Felgenwachs wird die Aluminiumoberfläche geschützt. Dieses sollte speziell für Felgen aus Aluminium hergestellt sein und mindestens alle drei Monate aufgetragen werden. Folgender Bestseller ist empfehlenswert:

A1 Speed Wax Plus 3, 2730, 500 ml

Durch die Verwendung dieses Produktes wird ein stärkerer, spiegelnder Hochglanz erzeugt und den Felgen eine noch brillantere Farbtiefe verliehen. Zudem werden sie noch länger vor Umwelt- und Witterungseinflüssen geschützt. Die Verarbeitung ist sehr einfach und schnell. Es entstehen keine Streifen oder Wolken. Es ist für alle Lacke geeignet, beispielsweise Metallic- und Normallacke, Nanolacke bzw. kratzfestere Lacke.

Allgemeine Tipps

Du solltest die Felgen einmal pro Woche mit einem nassen Schwamm abwischen, denn dadurch verhinderst du, dass sich der Bremsstaub zu stark festsetzt. Dies erleichtert die Arbeit erheblich. Am einfachsten ist das Alufelgen reinigen, wenn du die Räder vom Auto nimmst, denn dadurch kommst du an alle Ecken und Kanten leichter heran. Felgen sollten nicht gewaschen werden, wenn sie heiß sind, da die Seife sonst aufgrund des schnell trocknenden Wassers Flecken hinterlassen könnte. Stahlwolle sollte nicht verwendet werden, da diese die Oberfläche der Alufelgen zerkratzt. Manche Auto-Waschstraßen bieten eine spezielle Vorreinigung für die Felgen an. Dies sollte genutzt werden, wenn sie verschmutzt sind. Dies ist eine gute Grundreinigung, bevor die eigentliche Säuberung der Felgen folgt.

Nanotechnologische Felgenversiegelung

Die Nano Felgenversiegelung bietet viele Vorteile für das Alufelgen reinigen, denn die Felge wird durch den Nanoschutz viele Monate lang nachhaltig geschützt. Dank der Versiegelung bildet sich der so genannte LOTUSEFFEKT. Dadurch perlen Flüssigkeiten und Streusalz einfach ab, wodurch die Anhaftung von Schmutz reduziert wird. Die Felgenreinigung in der Kombination mit der Nano Versiegelung stellt daher langfristig die ideale Möglichkeit in der Felgenpflege dar. Hierfür kannst du folgendes Produkt verwenden:

SONAX 02361000 Xtreme FelgenVersiegelung NanoPro

Damit schützt du deine Felgen mit einer innovativen ultradünnen und unsichtbaren Schutzversiegelung.

Bei starken Schäden müssen Felgen ersetzt werden

Ganz gleich, ob Beulen, Kratzer oder Korrosion, die Fachbetriebe können nahezu jeden Schaden reparieren. Voraussetzung ist natürlich, dass die Tragfähigkeit des Rades nicht beeinträchtigt wird. Unmöglich ist die Reparatur der Alufelgen jedoch bei Rissen, Brüchen, großen Dellen etc. In diesen Fällen hilft nur noch der Austausch der Felgen. Bei mehrteiligen Rädern können die beschädigten Segmente auch einzeln ausgetauscht werden, denn dadurch kannst du Geld sparen. Bei einteiligen Rädern hingegen können nur Spezialisten beurteilen, ob eine Reparatur noch lohnenswert ist. Je nach Schaden liegen die Kosten zwischen 30 und 200 Euro. Daher muss es individuell entschieden werden.

Fazit

Wer ein schönes Auto hat, möchte auch gepflegte Felgen haben. Dafür ist ein regelmäßiges Alufelgen reinigen nötig. Allerdings sollten bei der Reinigung die genannten Tipps beherzigt werden. Wie du das machst, weißt du ja nun. Vor allem im Winter leiden die Alufelgen sehr stark. Der Grund hierfür sind Schmutz, Nässe und Salz, das die Felgen stark strapaziert. In dieser Jahreszeit ist daher eine besondere Pflege wichtig. Bei der Beseitigung von Schmutz, Bremsstaub etc. ist die richtige Herangehensweise sehr wichtig. Hier kommt es vor allem darauf an, dass keine falschen Reinigungsmittel verwendet werden, denn dies kann die Felgen beschädigen.

Über Gastautor (115 Artikel)
Hierbei handelt es sich um einen Gastautor-Account. Diese Beiträge sind von ehemaligen Redakteuren oder von Gastautoren, die namentlich nicht genannt werden möchten, geschrieben worden. Bevor wir jedoch einen diese Beiträge veröffentlichen, werden sie von unserer Redaktion auf Qualität und Inhalt geprüft und erst nach eingehender Prüfung online gestellt.
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen