Blutflecken entfernen – die besten Tipps

Blutflecken entfernen
Bigstock I Copyright: GBALLGIGGSPHOTO
Anzeige

Hast du dich geschnitten und dein Lieblingsshirt verunstaltet oder anderes Missgeschick ist passiert und du fragst dich nun, wie du Blutflecken entfernen kannst? Dann lies hier weiter, denn es gibt in der Tat einige alt bewährte Möglichkeiten.

Blutflecken entfernen – mit kaltem Wasser vorbehandeln

Blut enthält viel Eiweiß. Dieses sogenannte Hämoglobin besteht aus mehreren Eiweißverbindungen und verleiht dem Blut die rote Farbe. Hämoglobin wird daher auch Blutfarbstoff genannt. Bei einer Behandlung von Blutflecken mit falschen Mitteln können Flecken entstehen, die sich nur schwer entfernen lassen.

Daher solltest du auf die richtigen Mittel und Vorgehensweise setzen. Die folgenden Tipps helfen dir bei der effektiven Beseitigung der Blutflecken:

Kaltes Wasser verwenden

Die erste Reaktion ist bei Blutflecken oft, sie sofort mit heißem Wasser ausspülen und danach in die Waschmaschine geben zu wollen. Doch genau das ist falsch, da die Wärme bewirkt, dass das enthaltene Eiweiß gerinnt und sich dann mit den Textilfasern verbindet, was kaum noch lösbar ist.

Wenn du Blutflecken entfernen willst, solltest du sie daher vorher mit kaltem Wasser vorbehandeln. Halte die betroffene Stelle so lange unter fließendes kaltes Wasser, bis du die Blutflecken nicht mehr siehst.

Nicht zu viel reiben am Blutfleck

Der Druck des Wasserhahns hilft dabei, dass sich die Blutflecken gut herauswaschen lassen. Reibe dabei nicht zu viel, denn dadurch wird der Blutfleck nur größer. Wenn du nichts mehr siehst, kannst du das Kleidungsstück oder den Stoff normal in der Maschine waschen.

Danach sollten keine Rückstände vom Blut mehr sichtbar sein. Wähle auch beim Waschen in der Maschine am besten den Kaltwaschgang. Danach kannst du es immer noch bei 30°C oder 40°C waschen. Gebe vorher ausreichend Flüssigwaschmittel auf den Blutfleck, um ihn komplett zu bedecken. Alternativ zum Wasserhahn kannst du auch ein kaltes Wasserbad machen und den Blutfleck bzw. Stoff über Nacht darin einweichen lassen.

Blutflecken entfernen – am besten so schnell wie möglich handeln

Wenn du Blutflecken entfernen willst, solltest du keine Zeit verstreichen lassen, denn sind sie frisch, lassen sie sich meistens rückstandslos auswaschen, während es bei älteren und eingetrockneten Flecken schwerer wird.

Blut entfernen auf Polster, Teppich und Matratze -wie ist dies möglich?

Die meisten Polster und Teppiche passen in keine Waschmaschine. Das Gleiche gilt für die Matratze. Doch auch hier gibt es Tipps, wie du Blutflecken entfernen kannst: Reibe den Stoff wieder zunächst einmal mit kaltem Wasser gründlich ab. Sind die Blutflecken frisch, wischt du das überschüssige Blut zunächst mit einem weißen, trockenen Tuch oder saugfähigem Papiertuch ohne Farbe auf. Reibe nicht, denn dies könnte den Fleck vergrößern.

Befeuchte ihn mit Wasser und tupfe die Stelle mit einem feuchten Tuch. Sauge dabei möglichst viel Flüssigkeit auf. Damit löst du die gröbste Verschmutzung aus den Teppichfasern. Bleiben noch Restflecken zurück, kannst du im Anschluss einen Teppich- oder Polsterreiniger verwenden.

Auf der Matratze kannst du auch Waschmittel mit kaltem Wasser zur Paste verrühren und sie auf die Blutflecken geben. Nach einer Stunde Einwirkzeit schabst du den Fleck ab. Befeuchte ihn nochmal mit kaltem Wasser. Dies kannst du wiederholen, bis der Blutfleck verschwunden ist.

Blutflecken entfernen mit Kartoffelstärke oder Gallseife

Kartoffelstärke hat sich ebenso gut bewährt: Rühre mit Wasser und der Stärke einen Brei an. Gib diesen dann auf den Fleck und entferne alles nach einer längeren Einwirkzeit mit reichlich klarem Wasser.

Du kannst die Kartoffelstärke auch auf den Fleck streuen, 24 Stunden lang einwirken und danach die Stelle absaugen. Eine Alternative ist Gallseife. Natürlich kannst du auch einen speziellen Fleckenentferner gegen Blut aus dem Handel nutzen. Probiere die verschiedenen Mittel immer erst an einer unauffälligen Stelle, denn sie könnten die Farbe beeinflussen.

Eingetrocknete Blutflecken entfernen – wie ist dies möglich?

Ist der Blutfleck älter und eingetrocknet, gestaltet es sich etwas schwerer, ihn zu beseitigen, aber es ist nicht immer unmöglich:

Backpulver oder Natron

Weiche das Kleidungsstück oder den Stoff in einer Schüssel oder einem Eimer mit kaltem Wasser ein. Dann reibst du den Blutfleck mit reichlich Backpulver ein. Lasse es mindestens zwei Stunden lang einweichen. Ebenfalls ein häufig verwendetes Hausmittel ist Natron, das sich für Wolle eignet.

Rühre aus Wasser und Natron eine dickflüssige Paste an und gib diese auf den Blutfleck. Wenn du mit einer Zahnbürste arbeitest, dringt sie gut in die Textilfaser ein. Danach kannst du es unter kaltem Wasser abspülen. Vielleicht ist nach der Behandlung nichts mehr zu sehen.

Sonst kannst du den Vorgang einfach wiederholen. Stecke das Kleidungsstück oder den Stoff danach in die Waschmaschine. Beachte: Natron und Backpulver bleichen leicht. Verwende diese Hausmittel daher lediglich bei unempfindlicher, weißer Wäsche.

Aspirin

Aspirin hilft gegen Kopfschmerzen und auch gegen Blutflecken, denn das Mittel hat eine blutverdünnende Wirkung. Löse eine Aspirin-Brausetablette in kaltem Wasser auf. Lege die Textilien hinein und lasse sie ungefähr zwei Stunden lang einwirken. Alternativ tauchst du ein Tuch in das Glas und reibst damit auf den Fleck ein. Im Anschluss gibst du das Kleidungsstück in die Waschmaschine.

Salz

Nachdem du den Blutfleck mit kaltem Wasser vorbehandelt hast, weichst du das Kleidungsstück in einer Salzwasserlösung ein: Gib fünf Esslöffel Salz auf einen Liter kaltes Wasser und lasse es im Eimer auflösen.

Weiche das Textil mit dem Blutfleck darin mehrere Stunden lang ein und wasche es anschließend in der Waschmaschine oder behandle es zunächst mit Gallseife nach. Ein Salzwasserbad ist bei besonders hartnäckigen, schon eingetrockneten Blutflecken genau das Richtige, da Salz die Fähigkeit hat, Flüssigkeiten aufzusaugen.

Bestseller Nr. 1*
Sil 1 für Alles Complete Action Fleckenspray, Fleckenentferner, 5 x 500 ml*
Hinweis: Die Abbildungen können leichte Abweichungen zu dem gelieferten Artikel aufweisen
9,50 EUR
0,41 EURBestseller Nr. 3*
Dr.Beckmann Gallseife Flecken-Spray 250ml*
Hautverträglichkeit dermatologisch getestet
2,99 EUR 2,58 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Ob beim Brotschneiden aus Versehen mit dem Messer abgerutscht und geschnitten oder welches Missgeschick auch immer geschehen ist, Blutflecken an der Kleidung, Bettwäsche oder sonstigen Stoffen passieren schnell. Wenn du Blutflecken entfernen willst, solltest du rasch vorgehen, denn umso älter und eingetrockneter sie sind, umso schwerer lassen sie sich beseitigen. Am einfachsten lassen sich Blutflecken entfernen, wenn sie frisch sind.

Wichtig ist immer eine Vorbehandlung mit kaltem Wasser. Bearbeite den Fleck nie mit warmem oder heißem Wasser. Das Eiweiß im Blut gerinnt und verbindet sich unlösbar mit den Fasern. Ansonsten helfen Hausmittel wie Aspirin, Backpulver, Natron und Salz gut bei Blutflecken. Bevor du eines der Mittel anwendest, solltest du an einer unauffälligen Stelle unbedingt einen Farbtest durchführen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1288 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.