Angebrannten Topf reinigen

Angebrannten Topf reinigen
Bigstock I Copyright: AndreyPopov
Anzeige

Einen angebrannten Topf zu reinigen, ist sehr ärgerlich, da es gar nicht hätte so weit kommen müssen, doch du musst ihn nicht wegwerfen. Lies im folgenden Bericht, wie du ihn mit wenig Aufwand und einigen gut bewährten Hausmitteln und Tricks wieder sauber bekommst.

Angebrannten Topf reinigen – rasch handeln und einweichen

Den besten Köchen passiert es ab und an, dass das Essen anbrennt. Vielleicht klingelt das Telefon oder die Kinder sind am Streiten. Diese und viele weitere Momente können dazu führen, dass das Essen auf dem Herd vergessen wird und im Topf anbrennt. Nur eine kleine Ablenkung und wenige Sekunden entscheiden oftmals darüber, ob das Essen schmeckt oder eben verbrannt ist.

Zurück bleibt auf dem Boden des Topfes eine schwarze Kruste. Auch beim gewöhnlichen Kochen ist es möglich, dass sich am Boden eine angebrannte hartnäckige Schicht bildet, die sich beim Spülen nicht entfernen lässt.

Um den angebrannten Topf oder die verkrustete Pfanne möglichst einfach entfernen zu können, ist es wichtig, dass du schnell handelst: Weiche den Topf mit Wasser ein, gib einen Tropfen Spülmittel dazu, stelle ihn auf die Herdplatte und lasse das Wasser aufkochen.

Es sollte die angebrannten Stellen bedecken. Das Spülmittel zersetzt Fette und hilft dabei, die angebrannten Flecken zu lösen. Leicht festsitzende Speisereste lassen sich auf diese Weise relativ gut entfernen. In der Regel lösen sich die Rückstände. Zum einfachen Einweichen genügen oftmals 15 bis 20 Minuten und bei hartnäckigen Fällen wartest du eine Stunde oder lässt es über Nacht einweichen.

Danach lassen sich die Verkrustungen mit einer Spülbürste meist ohne großartigen Kraftaufwand beseitigen. Handle immer schnell und lasse den Topf nicht einfach stehen. Die angebrannte Schicht verhärtet sonst, was die Reinigung noch schwerer macht.

Angebrannten Topf reinigen, wenn das Einweichen nicht reicht

Topf einweichen
Bigstock I Copyright: Yastremska

Manchmal genügt ein Einweichen nicht und auch die Spülmaschine bekommt den Topf nicht sauber. Arbeite niemals mit harten Geräten oder Hilfsmitteln wie einer Stahlbürste am Topf. Selbst Varianten aus Edelstahl verfügen über eine Beschichtung, die du dadurch zerstören könntest. Wenn der Topf Kratzer, Fugen oder andere Beschädigungen an der Oberfläche bekommt, verringert sich dadurch sowohl der Komfort beim Kochen als auch die Lebensdauer des Topfes.

Zudem musst du darauf achten, dass das Reinigungsmittel nicht aggressiv ist und somit die Beschichtung oder das Material angreift. Es gibt einfache, effektive Hausmittel, Tipps, Reinigungsprodukte und Hilfsmittel, mit denen du den angebrannten Topf reinigen und dabei das Material schonen kannst. Geeignet ist folgendes:

Sanfte Schwämme: Verwende zur Reinigung deiner Töpfe auch keine Edelstahlschwämme, sondern lediglich Naturmaterialien oder Schwämme aus Plastik. Stahlschwämme hinterlassen Mikrokratzer, die dazu führen, dass dein Essen schneller anbrennt.

0,05 EURBestseller Nr. 1*
Vileda Glitzi Geschirrschwamm mit Zitrusduft für die schonende Geschirrreinigung*
Schonende Geschirrreinigung ohne Kratzer; Frischer Zitrusduft sorgt beim Spülen für ein zusätzliches Gefühl von Sauberkeit
1,79 EUR 1,74 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bürste: Besonders schonend sind Bürsten mit Naturborsten. Alternativ kannst du Kunststoffborsten verwenden. Sie reinigen auch poröse Materialien gut und schonen dabei die Oberfläche. Grundsätzlich solltest du angebrannte Speisereste jedoch vor dem Reinigen einweichen.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebrannten Topf reinigen mit Essig: Essig ist ein Alleskönner im Haushalt. Er löst auch Angebranntes im Topf vergleichsweise schnell: Gib hierfür eine Mischung aus drei Teilen Wasser und einem Teil Essig in den Topf, also beispielsweise 150 ml Wasser und 50 ml Essig, und lasse die Flüssigkeit dann aufkochen.

Stelle die Herdplatte danach aus und lasse die Mischung 15 bis 30 Minuten lang einwirken. Schütte die Flüssigkeit ab und wische den übrigen Schmutz weg. Bedenke, dass der Essig durch das Erwärmen einen sehr beißenden Geruch abgeben kann.

Bestseller Nr. 1*

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebrannten Topf reinigen mit Backpulver: Bei sehr hartnäckigen Verkrustungen kann auch Backpulver helfen, selbst bei abgekühlten Verschmutzungen: Gib auf den Boden des Topfes etwas Backpulver und danach etwas Wasser dazu. Erhitze den Topf kurz und lasse es ungefähr 60 Minuten lang stehen. Danach sollten sich die Verkrustungen einfach lösen lassen.

Bestseller Nr. 1*
5kg Natron Pulver Premium-Qualität Ökologisch Backpulver E500 NaHCO3 - Plus Serie*
Reines Natron in Lebensmittelqualität; 100% Vegan (Backsoda); Frisch verpackt in praktischem 5kg Hygiene Eimer
15,90 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Spülmaschinentab: Spülmaschinentabs eignen sich nicht nur dafür, das Geschirr in der Spülmaschine damit zu reinigen, sondern ebenso, um Verkrustungen im Topf zu lösen: Gib einen halben bis ganzen Spülmschinentab in den Topf und löse diesen dann im heißen Wasser auf oder lasse das Wasser köcheln.

Idealerweise löst sich der Schmutz dann nach einer gewissen Einwirkzeit. Schütte die Flüssigkeit danach ab und dann kannst du den angebrannten Topf reinigen, beispielsweise mit der Spülbürste.

1,78 EURBestseller Nr. 1*
Somat Classic, Spülmaschinen-Tabs, Sparpack, 150 Tabs für die tägliche Reinigung von Besteck & Geschirr*
Hinweis: Die Abbildungen können leichte Abweichungen zu dem gelieferten Artikel aufweisen
14,99 EUR 13,21 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Waschpulver: Ähnlich wie mit einem Tab für die Spülmaschine kannst du einen angebrannten Topf auch mit Waschpulver reinigen. Es hat einen ähnlichen Effekt wie Backpulver oder Natron: Lasse das Wasser, mit dem du die Verkrustungen bedeckt hast, mit drei Esslöffeln Waschpulver einige Minuten lang leicht kochen und den Topf dann über Nacht mit der Lösung stehen.

Bleibe beim Kochen dabei, da das Waschpulver stark schäumt. Am kommenden Morgen kannst du den Topf wie gewohnt spülen. Wurde er mit einem Reinigungsmittel behandelt, empfiehlt es sich immer, ihn anschließend in die Spülmaschine zu geben.

7,33 EURBestseller Nr. 1*
Weißer Riese Universal Pulver, Vollwaschmittel, 100 Waschladungen, extra stark gegen Flecken*
Extra stark gegen Flecken dank Aktiv-Flecklösern, die selbst stärksten Schmutz lösen
19,99 EUR 12,66 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Backofenreiniger:

Ein besonders effektives Reinigungsmittel ist der Backofenreiniger, auch wenn er, genau wie das Waschmittel und der Spülmaschinentab, nicht das umweltfreundlichste Mittel ist. Sprühe den Boden des Topfes damit ein und lasse es einige Zeit einwirken. Die verbrannten Reste lösen sich dann. Gib den Topf danach am besten in die Spülmaschine.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Niemand ist vor einem Malheur in der Küche gefeit, selbst die besten Köche nicht. Kurz nicht aufgepasst und schon kann etwas angebrannt sein. Mit den genannten Hausmitteln, Reinigungsmitteln und Hilfsutensilien kannst du einen angebrannten Topf reinigen. Grundsätzlich ist schnelles Handeln gefragt.

Fülle den Topf direkt mit warmem Wasser, gib etwas Spülmittel dazu und lasse es kurz aufkochen. Sollten sich die Verkrustungen dadurch nicht lösen, kannst du die weiteren genannten Tipps probieren. Das Einweichen ist immer eine gute Vorbehandlung.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1262 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.
Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.