Wie kann man(n) Fruchtfliegen loswerden?

Fruchtfliegen
Wie kann man(n) Fruchtfliegen loswerden?

Jeder kennt sie, die zwei bis vier Millimeter großen Fruchtfliegen. Sobald es wärmer wird, setzen sie sich, meist in Scharen, auf das Obst. Schon beim Einkaufen des Obstes und Gemüses holen wir uns sie in die Wohnung, da deren Eier bereits auf dem Obst sitzen und die Fruchtfliegen nur noch schlüpfen müssen. Sind sie frisch geschlüpft, suchen sie sich wieder neue Brutplätze, sodass sie sich rasend schnell vermehren. Auch an Essensresten, Bio- oder Restmüllsäcken etc. finden sie geeignete Brutstätten. Fruchtfliegen sind sehr flink. Kaum haben wir manchmal den Mülleimer geöffnet, schwirren sie uns in Scharen entgegen, um sich innerhalb von wenigen Sekunden in der gesamten Küche zu verbreiten. Dadurch werden sie schnell zu einer Plage und es stellt sich die Frage, wie man die lästigen Fruchtfliegen wieder loswerden kann. Hierfür gibt es verschiedene gute Möglichkeiten. Die Antwort darauf möchten wir dir nachfolgend geben.

Fruchtfliegen mit verschiedenen Gerüchen vertreiben

Manche Gerüche mögen die Fruchtfliegen nicht besonders, beispielsweise die Duftstoffe, welche das Grün der Tomatenpflanzen frei geben. Wer daher Tomaten im Garten oder auf dem Balkon hat, kann die Pflanzenteile nutzen, die ohnehin abgeknipst werden und diese neben das Obst legen. Damit können die Fliegen ferngehalten werden. Genauso gut wirken auch Gewürznelken, denn deren Geruch wirkt ebenfalls abstoßend auf die Fruchtfliegen. Daher kannst du die Nelken einfach zwischen deinem Obst verteilen, um die Fliegen abzuschrecken. Eine weitere Möglichkeit ist es, eine halbe Kartoffel zum Obst zu legen, denn den Stärkegeruch, der sich beim Aufschneiden verbreitet, mögen die Fruchtfliegen auch nicht. Um die Wirkung beizubehalten, solltest du die Kartoffel täglich neu anschneiden. Dies alles macht natürlich nur Sinn, wenn es in deiner Küche keine anderen Plätze gibt, an welchen sich die Fruchtfliegen vermehren können.

Fruchtfliegen mit fleischfressenden Pflanzen beseitigen

Fleischfressende Pflanzen sind ein weiterer wirksamer Helfer, um die Fruchtfliegen zu bekämpfen. Vor allem Sonnentau und Fettkraut eignen sich sehr gut. Durch die Duftstoffe, die diese Pflanzen verbreiten, werden die Fruchtfliegen angelockt und bleiben an den fettigen Substanzen der Blüten und Blätter, die ausgeschieden werden, kleben. Im Anschluss werden die Fruchtfliegen von den Pflanzen verdaut. Wo du die Pflanzen hinstellst, solltest du danach entscheiden, wo die Lieblingsplätze der Fruchtfliegen in deiner Küche sind.

Den Fruchtfliegen mit Spülmittel den Kampf ansagen

Wasser, Essig und Spülmittel sind Fallen, die sich seit langem im Kampf gegen Fruchtfliegen gut bewährt haben. Hierfür gibst du das Wasser, den Essig und das Spülmittel in eine Schale. Die Fruchtfliegen können dem Essigduft nicht widerstehen. Daher stürzen sie sich in Windeseile auf diese Mischung und möchten dann auf dem Wasser landen. Doch dies wird ihnen nicht gelingen, denn das Wasser verliert aufgrund des Spülmittels seine Oberflächenspannung. Dadurch gehen die Fruchtfliegen, sobald sie mit der Mischung in Berührung kommen, unter und sind somit beseitigt.

Tierliebe Menschen können die Fruchtfliegen lebend fangen

Wer sich zu den Menschen zählt, der keine Tiere töten möchte, nicht einmal die Fruchtfliegen und sie daher lebend fangen möchte, kann die Schale einer Banane in eine offene Plastiktüte hineinlegen. Du wirst sehen, dass es nicht lange dauern wird, denn innerhalb kurzer Zeit versammeln sich die Fruchtfliegen in der Tüte. Diese sollte dann gut verschlossen und nach draußen gebracht werden. An der frischen Luft können die Fruchtfliegen dann freigelassen werden.

Fruchtfliegen vorbeugen

Viel besser, als die Fruchtfliegen beseitigen zu müssen, ist es natürlich in erster Linie, ihnen vorzubeugen. Hierfür ist es in den warmen Monaten empfehlenswert, dass du das Obst im Kühlschrank aufbewahrst, denn hier ist es den Fruchtfliegen auf alle Fälle zu kalt, sodass sie sich davon fernhalten werden. Wenn du das Obst dennoch lieber draußen stehen lassen möchtest, solltest du zumindest eine Abdeckhaube nutzen, denn damit verhinderst du, dass von den Fliegen neue Eier gelegt werden. Obst, das Druckstellen hat, solltest du aus dem Aufbewahrungsgefäß entfernen und auch schmutziges Geschirr solltest du nicht stehen lassen, denn dies zieht die Fruchtfliegen ebenso an. Auch ratsam ist es, dass du die Mülleimer öfter leerst und vor allem den Müll auch mit einem Deckel verschließt, statt ihn offen stehen zu lassen, denn dann haben die Fruchtfliegen natürlich freie Bahn. Des Weiteren ist es wichtig, dass du versteckte Brutstätten, beispielsweise heruntergefallenes Obst oder Essensreste an irgendwelchen Stellen, findest. Es ist wichtig, immer hinterher zu sein, denn schon ein Stück Obst, das du vergessen hast, kann ausreichen, um die Fruchtfliegen wieder anzulocken, sodass der Kampf von neuem beginnt.

Fazit

Dies waren unsere Tipps, wie du die Fruchtfliegen loswerden kannst. Die Bekämpfungsmöglichkeiten sind vielfältig. Häufig wird der Einfachheit halber auch nur ein Desinfektionsmittel verwendet, das in die Küche gesprüht wird und die Fliegen bekämpft, denn sie haben dabei keine Überlebenschance. Vielleicht hast du ja für uns und unsere Leser noch weitere Tipps, wie du die Fruchtfliegen erfolgreich beseitigt hast. Wir würden uns freuen, wenn du uns diese mitteilen würdest.

Über Der Philosoph 521 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*