Muskelaufbau – mit welchen Fitnessgeräten kannst du zuhause effektiv trainieren?

Fitnessgeräte für zuhause
Fotolia | Urheber: Elnur
Anzeige

Wünschst du dir, genau wie viele Männer, mehr Muskeln? Dies kann dir mit einem optimalen Training und passenden Fitnessgeräten für zuhause gelingen. Welche dies sind und was du beim Trainieren beachten solltest, um es möglichst effektiv zu gestalten, wird dir im folgenden Ratgeber erläutert. Zudem erhältst du Tipps, welche Fitnessgeräte sinnvoll sind.

Fitnessgeräte für zuhause – für effektiven Muskelaufbau

Viele Männer wünschen sich einen muskulösen Körper. Doch aufgrund des stressigen Jobs, der privaten Verpflichtungen und anderen Gründen mangelt es häufig an der Zeit regelmäßig ein Fitnessstudio aufzusuchen. Das nächste Fitnessstudio ist vielleicht auch zu weit entfernt oder es ist schlichtweg zu teuer? Geht es dir genauso? Findest du dich in einem der genannten Gründe wieder? Dann kannst du auch innerhalb deiner eigenen vier Wände trainieren. Es gibt viele passende Fitnessgeräte für zuhause.

Wie funktioniert das Muskelaufbautraining und welche Fitnessgeräte für zuhause sind geeignet?

Je nachdem, wie intensiv trainiert wird und welche Übungen angewendet werden, kannst du die Wirkungen deines Workouts steuern. Das Gleiche gilt für den Reiz, der auf deine Muskeln gesetzt wird. Ob und wie effektiv du Muskeln aufbaust, Kraft oder Kraftausdauer trainierst, hängt insbesondere vom Training und der Wahl der Fitnessgeräte ab:

Crosstrainer oder Rudergerät – zwei der Fitnessgeräte für zuhause zum Aufwärmen

Der Crosstrainer oder das Rudergerät eignen sich zum Warmmachen vor dem Training. Eine Aufwärmphase ist stets wichtig, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Innerhalb von fünf bis zehn Minuten werden dadurch alle wichtigen Muskelgruppen vorbelastet. Der gesamte Körper wird auf Temperatur gebracht. Hierbei werden die Muskeln erwärmt und die Elastizität wird erhöht. Aus einem Training mit kalten, steifen Muskeln können Muskel- und Sehnenverletzungen resultieren. Da das Herz-Kreislauf-System angeregt wird, wird in den Muskeln mehr Blut gepumpt. Sie werden optimaler mit Sauerstoff versorgt. Dadurch werden die Muskeln kontraktions- und dehnfähiger und die Übungen somit effektiver. Durch das erhöhte Flüssigkeitsvolumen sind größere Belastungen möglich.

Ellipsentrainer

Der Ellipsentrainer ermöglicht ein effektives Cardio-Training für den gesamten Körper. Während beim Crosstrainer eine eher joggende Bewegung ausgeführt wird, ähnelt die Bewegung auf dem Ellipsentrainer dem des Nordic Walkings oder Skilanglaufs. Mit dem Ellipsentrainer können effektiv die Ausdauer und Koordination trainiert werden. Gleichzeitig werden die Gelenke geschont. Mit dem Ellipsentrainer werden alle Muskelgruppen angesprochen, die im Alltag benötigt werden. Auch der Fettstoffwechsel wird angekurbelt.

Hantelbank

Hantelbank
Fotolia | Urheber: karepa

Die Hantelbank ermöglicht ein abwechslungsreiches Training für den gesamten Körper. Sie gehört zur Grundausstattung. Damit werden verschiedene, vor allem große Muskelgruppen ganz gezielt trainiert. Das Gute ist, sie nimmt ziemlich wenig Platz ein und kann für das Training von verschiedenen Körperregionen effektiv genutzt werden. Ganz gleich, ob du deine Brustmuskulatur aufbauen oder deinen Rücken stärken möchtest, die Hantelbank ist passend. Darauf lassen sich sowohl im Sitzen als auch Liegen viele Übungen durchführen. Sie eignet sich insbesondere für das Schulter-, Brust- und Oberkörpertraining. Du kannst Kurz- und Langhanteln nutzen.

Welche Vorteile hat der Muskelaufbau?

Während das Äußere bei vielen Männern den großen Anreiz bildet, Fitnessgeräte für zuhause zu nutzen, haben fitte Muskeln daneben noch weitere Vorteile: Der Körper wird straffer, die Haltung verbessert sich und die Kraft wird gesteigert. Muskeln machen kräftig und stark, sorgen für ein optimales Selbstvertrauen und helfen sogar beim Abnehmen. Der Grund für Letzteres ist, dass die Muskeln im Ruhezustand immer noch Kalorien verbrauchen. Rückenbeschwerden und Haltungsschwächen können durch ein schonendes Krafttraining gemindert werden. Effektives Muskeltraining steigert die Leistungsfähigkeit, nicht nur im Sport, sondern ebenso im Beruf und Alltag. Studien zeigen außerdem, dass regelmäßige sportliche Betätigung das Risiko, an Depressionen zu erkranken, deutlich verringern soll. Du siehst, es gibt viele gute Gründe, die Muskeln zu stärken. Sie reichen viel weiter als „nur“ das tolle Aussehen, das viele Frauen anspricht.

Fazit

Regelmäßiges Krafttraining stärkt deine Muskulatur, strafft deinen Körper und regt zudem die Fettverbrennung effektiv an. Je mehr Muskeln du hast, umso mehr Fett verbrennt dein Körper selbst im Ruhezustand. Es gibt viele Gründe dafür, dass das Fitnessstudio gemieden wird. Doch dies bedeutet nicht, dass kein Muskelaufbau möglich ist. Es gibt auch viele Fitnessgeräte für zuhause, mit denen du effektiv trainieren kannst. Unabhängig davon, ob es ein Cardiotraining oder ein effektives Krafttraining sein soll, vor dem Sport solltest du dich auf jeden Fall aufwärmen. Die Muskeln müssen langsam vorbereitet werden. Wenn du zum Beispiel auf ein Krafttraining mit einer hohen Trainingsintensität absolvieren möchtest, beginnst du in der ersten Phase des Aufwärmtrainings mit einer Ausdauersportart, beispielsweise auf dem Crosstrainer. Die Muskulatur ist nach rund 10 bis 15 Minuten schon besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt und somit elastischer und dehnfähiger. So kann dein Körper bei den späteren Trainingsübungen mehr Leistungen erbringen. Danach werden die einzelnen Muskelgruppen aufgewärmt, mit der Hilfe von leichten Gewichten. Sie bereiten die Muskeln auf das anstehende Krafttraining mit den schwereren Gewichten vor, beispielsweise auf der Hantelbank.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 762 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.