Online Casinos – die neuen technischen Entwicklungen

Online Casinos - Blockchain
Bigstock I Copyright: Natali_Mis
Anzeige

Durch die Freigabe des Internet für die breite Bevölkerung hat sich in den letzten drei Jahrzehnten das Leben massiv gewandelt. Die „Millennials“, also jene die in den 2000er Jahren geboren sind, können sich ein Leben ohne die virtuelle Welt gar nicht mehr vorstellen.

Ältere Generationen erinnern sich jedoch sehr wohl daran wie es war, als man Urlaube in einem Reisebüro buchte, Rechnungen per Post verschickte und seinen Freunden zum Geburtstag am Telefon und nicht via Facebook gratulierte. Auch vor dem Glückspielsektor hat die zunehmende Digitalisierung nicht Halt gemacht und das schon lange bevor es online Casinos wie MrBet Österreich gab.

Die Geschichte des computerunterstützten Casinos

Softwarelösungen für Casino gibt es länger als man vermuten könnte. Bereits in den 1970er Jahren entwickelten Tüftler die ersten Programme, die bis daher mechanische Vorgänge ersetzten. Vor allem in Spielautomaten kamen die neuen Technologien zum Einsatz und führten zu mehr Sicherheit und einer besseren grafischen Darstellung.

Davon profitierten Spieler und der Run auf Spielhallen setzte ein. Doch damals war es nur möglich, auf einem einzelnen Slot Automaten in einer Spielhalle sein Glück zu versuchen. Weit entfernt war jedoch noch die Möglichkeit, verschiedene Automaten mit einander zu vernetzen.

Die Möglichkeit, über einen Server verschiedene Endgeräte miteinander zu verbinden war eine der Voraussetzungen dafür, dass online Casinos möglich gemacht wurden. Einmal über den Server gestartet, konnten nach der Einführung des Internet viele User auf bestimmte Anwendungen zugreifen.

In den 1990er Jahren, als das Internet zumindest in privaten Haushalten und in Büros noch in den Kinderschuhen steckte, versendete man zögerlich die ersten Mails. Doch Entwicklern war damals vermutlich schon klar, welches Potential in der virtuellen Welt steckte.

Ein weiterer Faktor, der dazu führte, dass online Casinos immer beliebter wurden war die Legalisierung in manchen Ländern. Vorreiter war dabei der kleine Staat Antigua und Barbuda, wo der Free Trade and Processing Zone Act ermöglichte offizielle Lizenzen für Online Casinos auszustellen.

Die kleine Mittelmeerinsel Malta setzte im Jahr 2001 nach: Damals wurde die Malta Gaming Authority gegründet. Sie kontrolliert, ob das im selben Jahr verabschiedete Gesetz, das die Glückspiele und Lotterien im Land reguliert, auch tatsächlich eingehalten werden. Doch auch die neuen Entwicklungen der Technik haben massive Auswirkungen auf die Online Spielothek.

Blockchain: auch in Online Casinos angekommen

Wenn du dich für Technik und insbesondere für den IT-Bereich interessierst, ist dir der Begriff Blockchain sicher schon mehrfach begegnet. Doch was versteht man eigentlich darunter? Vereinfacht gesagt geht es bei dem System darum, in einer öffentlich einsehbaren Datenbank Informationen abzuspeichern.

Diese Liste von Datensätzen bezeichnet man als „Block“, das Wort „Chain“ bedeutet so viel wie Kette. Chain resultiert daraus, dass die aneinandergereihten Datensätze mittels Kryptographie verkettet werden. Das führt dazu, dass die Daten für Außenstehende keinen Sinn ergeben und somit von Fremden nicht gelesen werden können.

Häufig werden Blockchains heute mit Kryptowährungen in Verbindung gebracht. Die Vorteile von Blockchains sind folgende:

  • Anonymität: Wenn es um das Geld geht, ist Sicherheit oberstes Gebot. In einer Blockchain werden die Konten anonymisiert. Jedem Konto ist eine Adresse zugeordnet, die aus einer bestimmten Kombination aus Zahlen und Buchstaben besteht. Zwar können andere die Geldflüsse auf diesem Konto beobachten, nicht aber feststellen welche reale Person dahintersteckt
  • Die Informationen in einer Blockchain werden nicht mehr zentral gespeichert. Vielmehr sind auf allen Endgeräten, die miteinander verbunden sind, alle Daten gespeichert.
  • Außerdem sind die Transaktionen in einer Blockchain transparent, da jeder die Vorgänge kontrollieren und nachvollziehen kann.
  • Das ist mit ein Grund, warum Betrug rasch auffällt. Gleicht man nämlich die Blockchain Versionen auf mehreren Rechnern ab und fallen Manipulationen auf, kann der Schuldige vom Netzwerk ausgeschlossen werden.

Sicherheit im Online Casino oberstes Gebot

Gerade in einem Online Casino, wo oft große Geldmengen fließen ist Sicherheit ein wichtiges Thema. Schließlich möchte niemand riskieren, dass ein möglicher Gewinn nicht ausgezahlt wird oder es zu anderen Ungereimtheiten kommt.

Die Blockchain Technologie rückte zum ersten Mal 2008 durch den Höhenflug der Kryptowährung Bitcoin in den Mittelpunkt. Eine Gruppe rund um das Pseudonym Satoshi Nakamoto brachte sie ins Spiel. Die Nutzung von Bitcoins bietet sowohl Betreibern als auch Nutzern von Online Casinos Vorteile.

Ob sich Kryptowährungen generell durchsetzen werden, darüber scheiden sich die Geister. Doch gerade in der Welt der online Casinos haben sie großes Potential. Denn gerade in diesem sensiblen Bereich spielt Datensicherheit eine besonders große Rolle.

Immerhin geben Kunden ihre Kreditkarten- und Kontoinformationen bekannt, um ihr Spielerkonto aufzuladen. Auf der anderen Seite verpflichtet sich der Casinobetreiber im Falle eines Gewinns auf Wunsch Geld auf das Girokonto oder die Kreditkarte des Kunden zu transferieren. Durch Blockchains wird der Manipulationsspielraum bei diesen Transaktionen minimiert. Du profitierst von besseren Sicherheitsstandards, weil die Daten wie bereits beschreiben verschlüsselt werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Geschwindigkeit: Während finanzielle Transaktionen früher mitunter Tage dauerten, können sie dank Blockchains innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden. Egal ob du dich für Black Jack, Roulette oder Automaten interessierst, die virtuellen Wallets kannst du überall nutzen: Beim Spielen mit dem Tablet, Smartphone oder PC – überall wo eine stabile Internetverbindung besteht kommen sie zum Einsatz.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1265 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.