Schamhaarausfall | Ursachen und Diagnose

Schamhaarausfall
Bigstock I Copyright: AtlasStudio
Anzeige

Der Verlust der Haare, sei es auf der Kopfhaut, unter den Armen, an den Beinen oder im Schambereich, ist sowohl für Männer als auch für Frauen eine emotionale und oft frustrierende Erfahrung. Der Ausfall von Schamhaaren kann ein plötzliches Ereignis sein oder im Laufe der Zeit langsam auftreten.

Es gibt eine Vielzahl von Faktoren und Bedingungen, die zu Schamhaarausfall führen können. Das Wichtigste ist, sich nicht zu schämen und Deinen Fall mit einem Arzt zu besprechen. Nur eine gesicherte Diagnose der Ursache kann zu einer sinnvollen Behandlung führen.

Schamhaarausfall ist nicht schädlich für die körperliche Gesundheit einer Person, kann jedoch psychische Belastungen verursachen. Wird der Ausfall der Schamhaare durch Stress verursacht, können die Haare mit der Zeit wieder nachwachsen. Die Nachwuchsrate ist jedoch für jeden Menschen unterschiedlich. Es gibt zum Glück eine Reihe vom Maßnahmen, mit denen Du den Haarausfall reduzieren und neues Wachstum fördern kannst.

Schamhaare haben einen Zweck. Vor allem verringern sie die Reibung beim Sex und verhindern die Übertragung von Bakterien und anderen Krankheitserregern. Eine Menschen ziehen es vor, die Schamhaare wachsen zu lassen. Andere entfernen sie durch schneiden, rasieren oder wachsen.

Den Ausfall von Haaren bemerken viele Menschen zunächst am Kopf. Im Kamm finden sich nach dem Kämmen übermäßig viele Haare. Häufig geht der Ausfall des Kopfhaares mit einem Schamhaarausfall einher. Der Intimbereich ist in der heutigen Zeit nicht selten rasiert, deshalb wird ein Haarausfall in diesem Bereich erst später oder gar nicht entdeckt. Der medizinische Begriff für Haarausfall lautet: Alopezie.

Lichtet sich das Schamhaar über einen längeren Zeitraum oder wird an bestimmten Stellen dünner, könnte es sich um Haarausfall handelt. Meistens sammeln sich die ausgefallenen Haare in der Unterwäsche oder im Bett. Die Gründe dafür können sehr vielfältig sein. Deine erste Anlaufstelle sollte deshalb ein Dermatologe sein.

Während des Alterungsprozesses erfährt der Körper eine Reihe von Veränderungen. Die Veränderungen im Körper beginnen auf zellulärer Ebene, da die Geschwindigkeit des Zellwachstums mit zunehmendem Alter abnimmt. Dies kann zu körperlichen Veränderungen führen, einschließlich des Auftretens von Falten, eines Höhenverlusts und des Verlusts von Schamhaaren. Bei Frauen führt das Durchlaufen der Wechseljahre aufgrund der Veränderung des Hormonspiegels zu Schamhaarausfall.

Androgenetische Alopezie oder erbliche Haarausfall ist die häufigste Form von Haarausfall. Wenn es Frauen betrifft, spricht man von weiblicher Musteralopezie oder weiblicher Musterkahlheit. Dieser Zustand ist genetisch vererbt und kann entweder von der Seite der Mutter oder des Vaters der Familie stammen.

Der Begriff “androgenetisch” stammt vom Hormon Androgen, das für den Haarausfall bei genetisch anfälligen Männern und Frauen verantwortlich sind. Androgene haben andere wichtige Funktionen sowohl bei Männern als auch bei Frauen, insbesondere bei der normalen männlichen sexuellen Entwicklung vor der Geburt und während der Pubertät. Warum androgenetische Alopezie vererbt wird, ist noch nicht abschließend geklärt. Wahrscheinlich sind genetische und Umweltfaktoren beteiligt.

Diffuser Haarausfall oder diffuse Alopezie betrifft die gesamte Kopfhaut und das Schamhaar. Das menschliche Haar wächst im Allgemeinen zyklisch:

  • Anagen – aktives Haarwuchsstadium, Dauer 2-8 Jahre
  • Katagen – Involutionsstadium, Dauer 4-6 Wochen
  • Telogen – Ruhephase, Dauer 2-3 Monate

Jeder Haarfollikel kann während seiner Lebensdauer 10 bis 30 Zyklen durchlaufen. Diffuses Haarausfall oder diffuse Alopezie tritt auf, wenn eine Phase des Haarwuchszyklus unterbrochen wird. Für die Störung des Haarzyklus und diffusen Haarausfall können unterschiedliche Faktoren verantwortlich sein.

Dazu gehören Fieber, eine größere Operation, Geburt, psychischer Stress oder Mangelernährung. Ebenso können eine Chemo- oder Strahlentherapie, eine Schwermetallvergiftung dafür verantwortlich sein. Auch eine Autoimmunerkrankung kann einen diffusen Haarausfall auf der Kopfhaut und im Schambereich auslösen.

Alopecia areate (AA), auch kreisrunder Haarausfall genannt, ist die dritthäufigste Form von Haarausfall. Forscher glauben, dass AA eine Autoimmunerkrankung wie rheumatoide Arthritis ist. In diesem Fall greift das eigene Immunsystem statt Knochen und Gelenke einzelne Haarfollikel an. Warum das Immunsystem fälschlicherweise aktiv ist, ist weitgehend unbekannt.

Untersuchungen unter Verwendung mehrerer Krankheitsmodelle zeigen, dass bestimmte Arten von Lymphozyten eine primäre Rolle beim Haarausfall spielen. Sie scheinen die Haarfollikel anzugreifen und denken fälschlicherweise, dass sie irgendwie eine Bedrohung für den Rest des Körpers darstellen.

AA kann Männer, Frauen und Kinder betreffen. Oft bilden sich gut definierte kreisförmige Stellen auf der Kopfhaut und im Intimbereich. Die kahlen Stellen können sich jedoch auf den gesamten Kopf- oder Intimbereich ausdehnen.

Schamhaar erfüllen wichtige Funktionen für den menschlichen Körper. Dazu gehören:

  • Verringerung der Reibung beim Sex
  • Verhinderung der Übertragung von Bakterien und Mikroorganismen
  • Aufrechterhaltung der optimalen Temperatur für die Genitalien

Die Haut im Bereich um die Genitalien ist sehr empfindlich. Schamhaare können auf natürliche Weise die Reibung verringern, die mit den Bewegungen beim Geschlechtsverkehr und anderen Aktivitäten verbunden ist, bei denen Scheuern auftreten kann. Schamhaare gehören zum normalen Haarwuchs. Die Menge der Haare in der Schamgegend variiert von Person zu Person.

Es gibt keinen Standard für die Menge, die Dicke oder den Bereich, den Schamhaare bedecken. Das Entfernen von Schamhaaren kann eine Person anfälliger für häufige Infektionen wie Harnwegsinfekte, Vaginitis und Hefeinfektionen machen.

Schamhaare sind nicht unhygienisch. Sie fangen jedoch Schweiß und Schmutz ein, so dass sich ein stechender Geruch bemerkbar machen kann. Schamhaare müssen wie andere Körperregionen regelmäßig gereinigt werden. Jeder Mensch sollte seinen Schambereich waschen, duschen oder baden, genau wie andere Körperteile. Wenn Du den Bereich sauber hältst, werden schlechte Gerüche vermieden.

Sprich zuerst mit einem Dermatologen, um die Ursache festzustellen. Akzeptiere, dass der Ausfall mit dem Alter zusammenhängen kann. Wenn Du unter Schamhaarausfall leidest, kannst Du Maßnahmen ergreifen, um das Haar zu pflegen.

Dies kann Folgendes umfassen:

  • Vermeidung übermäßiger Haarentfernung
  • Vermeide das Reiben der Haare, wie zum Beispiel wenn Du den Bereich mit einem Handtuch trocknest
  • Wende einen Conditioner auch auf die Schamhaare an, um das Risiko eines Bruchs bei neu wachsenden Haaren zu verringern.

Es gibt viele mögliche Ursachen für Schamhaarausfall. Beispiele sind übermäßige Haarentfernung, hormonelle Veränderungen, Alopezie und Nebenwirkungen medizinischer Behandlungen. Mit zunehmendem Alter werden die Schamhaare auf natürliche Weise dünner.

Wenn Du große Mengen an Schamhaaren verlierst und Du glaubst, dass dies nicht auf das Altern zurückzuführen ist, kann dies das Symptom einer ernsthaften Erkrankung sein. In diesem Falls solltest Du einen Termin mit einem Arzt vereinbaren, damit dieser die Grunderkrankung diagnostizieren und eine Behandlung empfehlen kann.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1332 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.