Warum Männer keine Lust mehr haben

Warum Männer keine Lust mehr haben
Bigstock I Copyright: kokliang

Das Klischee, dass Männer immer wollen stimmt längst nicht mehr. Heutzutage merkt man immer mehr eine interessante Veränderung. Er – nicht wie früher im Klischee immer beschrieben sie – klagt immer wieder über Müdigkeit und Migräne wenn es zur Sache gehen soll. Für diese Flaute im Schlafzimmer kann vor allem der zunehmend stressige Alltag als verantwortlicher Grund genannt werden. Doch auch andere Faktoren haben einen großen Einfluss auf die zunehmende Lustlosigkeit der Männer.

Laut einer neuen Statistik haben rund 15 Prozent aller 18- bis 70-jähriger Männer aufgrund von eigener Lustlosigkeit gar keinen Geschlechtsverkehr mehr. Die meisten leiden still, nur die wenigsten holen sich Hilfe und informieren wich, was sie gegen ihre Lustlosigkeit unternehmen können. Dabei gibt es doch so viele einfache Tipps und Tricks, die jeder Mann machen kann, um gegen diesen Mangel an Lust anzukämpfen.

Die blaue Wunderpille – Viagra

Ein noch immer sehr beliebtes Mittel gegen Flauten im Bett ist Viagra. Dieses erzeugt zwar keine Lust, verstärkt diese, ist einmal eine da, aber durch eine länger anhaltende Erektion. Vielleicht kam ja für dich, wie für viele Männer, die Einnahme von Viagra bis jetzt gar nicht in Frage, denn man möchte sich die Bürde nicht geben in eine Apotheke zu laufen und sich das Arzneimittel zu besorgen. Doch diese Ausreden greift heute nicht mehr, schließlich können Männer Viagra online kaufen.

Viagra ist, im Gegensatz zu vielen Mythen, nicht für eine Erektion verantwortlich. Es kann diese allerdings verlängern. Um eine Erektion entstehen zu lassen, muss ein Reiz vorhanden sein. Durch diesen entsteht eine Art Kettenreaktion im Gehirn. Dieses veranlasst die Ausschüttung des Enzyms cGMP, das für die Entstehung der Erektion verantwortlich ist.

Wie bei den meisten Enzymen des menschlichen Körpers hat auch das cGMP einen Gegenspieler, und zwar ein Enzym namens PDE-5. Dieses baut das cGMP, und somit auch die Erektion, wieder ab. Hier greift das Viagra. Der Inhaltsstoff der blauen Pille, Sildenafil, hemmt die Ausschüttung des PDE-5 und lässt die Erektion somit länger bestehen.

Wer glaubt, dass Viagra sofort einen wundervollen Effekt erzielt, irrt sich. Das Sildenafil beginnt erst rund eine Stunde nach der Einnahme zu wirken. Also sich kurz vor dem Akt die kleine Pille reinzuwerfen, bringt absolut gar nichts. Nach der Einnahme und der einen Stunde, bis das Sildenafil einsatzbereit ist, kannst du mit rund vier Stunden Unterstützung durch Viagra rechnen.

Ähnlich wie Viagra wirkt übrigens auch Generika Cialis. Dieses verursacht genauso wie Viagra keine Erektion, sein Inhaltsstoff, Tadalafil, kann sie aber verlängern.

Welche Ursachen kann die Lustlosigkeit bei Männern haben?

Warum Männer lustlos im Bett sind, kann verschiedene Gründe haben. Es gibt unzählige gesundheitliche und seelische Komponenten, die eine Lustlosigkeit hervorrufen oder zumindest begünstigen können.

Eine mögliche körperliche Ursache der mangelnden Lust kann ein hormonelles Problem sein. Ein Mangel an Testosteron ist eine sehr weit verbreitete Ursache von Lustlosigkeit. Das männliche Hormon ist sowohl zuständig für die erotische Lust als auch die Lebenslust. Solltest du also neben deiner erotischen Lustlosigkeit noch eine leicht depressive Grundstimmung haben, kann ein Mangel an Testosteron bei dir Auslöser sein.

Für den Mangel an Testosteron wird oftmals eine schlechte Ernährung und eine unzureichende Fitness genannt. Gerade übergewichtige Männer, die viel Bauchfett haben, haben oftmals mit einem Testosteron Mangel zu kämpfen. Denn das Bauchfett wandelt Testosteron in Östrogen um.

Ein weiterer Auslöser für die Unlust können Probleme beim Herzen oder den Nieren sein. Vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben starke Auswirkungen auf die Lust eines Mannes. Zusätzlich kann die Lustlosigkeit als Nebenwirkung eines Medikaments entstehen. Auch durch Drogen und Alkohol wird die Lust gesenkt. Andere mögliche Ursachen können sein:

  • Neurologische Störungen
  • Depressionen
  • Stress
  • Ängste
  • Komplexe
  • Zeitmangel
  • Missbrauchserfahrungen
  • Berufliche Probleme
  • Beziehungsprobleme
  • Überforderung

Wie kann man gegen die Lustlosigkeit ankämpfen?

Das Zauberwort bei der Bekämpfung von Lustlosigkeit heißt „Entspannung“. Da Lustlosigkeit zu einem großen Teil aus dem stressigen (Arbeits-) Alltag resultiert, sollte man sich bewusst Zeit für sich und für Entspannung nehmen. Besinne dich auf deine Hobbies, geh wieder ab und zu Fußball spielen, lies zwischendurch einmal in aller Ruhe ein Buch oder lege dich für eine dreiviertel Stunde ganz bequem in die Badewanne. Zeit nehmen, das fällt vielen im stressigen Alltag sehr schwer, doch es ist möglich und vor allem nötig.

Lustlosigkeit durch Stress ist nur der erste Hilfeschrei des Körpers, denn ist der überfordert und ausgelaugt, fängt er meist als erstes an, das Geschlechtsleben und alle damit verbundenen Funktionen einzuschränken. Diese erste deutliche Botschaft sollte man ernst nehmen. Denn die Lust ist reparabel, beschädigt man durch den täglichen Stress dann Orange wie das Herz, lässt sich das nicht mehr so schnell wieder richten.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1287 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.