Backlinks: So bekommst du mehr Besucher auf deine Webseite

backlinks Backlinks: So bekommst du mehr Besucher auf deiner Webseite

Um eine gut besuchte Webseite zu haben, spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Backlinks sind eine der 250 Kriterien auf die Google setzt. Ich werde dir einige Methoden erklären wie du für deine Webseite Backlinks aufbauen kannst. Es ist wichtig, verschiedene Beschreibungen von deiner Webseite sowie auch einen gesunden Mix von Backlinks zu haben und dir im Klaren zu sein wer deine Zielgruppe ist.

Kostenlose Backlinks durch Webkataloge oder Webverzeichnisse

Es gibt abertausende Webkataloge oder Webverzeichnisse, die Auswahl ist riesengroß. Du solltest unbedingt die Möglichkeit nutzen und deine Webseite in diese Webkataloge eintragen. Zu beachten ist, dass ein qualitativer schlechter Webkatalog mehr schadet als dass er nützlich ist. Suche dir deshalb gut besuchte und bekannte Webkataloge aus und trage dich bei denen ein. Bedenke, dass du bei jedem Eintrag eine andere Beschreibung für deine Homepage nutzen solltest, da „duplicate content“ von Google nicht gern gesehen wird. Ein Webkatalog, den wir weiterempfehlen können, ist „online-webkatalog.at„. Dies ist einer der wenigen Webkataloge, der redaktionell gepflegt ist und welcher Anleitungsvideos für das Eintragen einer Webseite zur Verfügung stellt.

Social Media Kanäle effektiv nützen

Du solltest auf jeden Fall die Kraft der Social Media Kanäle nutzen, diese sind nicht zu unterschätzen, da du dort schnell und effektiv Backlinks für dein Projekt aufbauen kannst. Suche dir Themen relevante Gruppen, Fanpages usw. aus und versuche dich in das Thema oder Diskussion einzubringen. Da kannst du dann eventuell einen Link zu deiner Webseite posten. Sei fair den Admins oder anderen Webmaster gegenüber und beteilige dich an den Diskussionen, denn Beiträge die nur ihren Link hinterlassen werden schnell gelöscht.

Social Bookmarks eine gesunde Alternative

Das Setzen von Backlinks in Social Bookmarks kann hilfreich sein. Du solltest darauf achten, dass du aussagekräftige Beschreibungen und Keywords für deine Webseite nimmst. Desto mehr Mitglieder deine Seite bookmarken umso höher wird deine Linkstärke.

Foren und Communitys

Im Internet gibt es zigtausende Foren zu jedem Thema. Suche dir themerelevante Foren aus, registriere dich dort und beteilige dich an den Diskussionen in der Community. Wenn du im Forum ein passendes Thema gefunden hast, ist es eine sehr gute Möglichkeit um auf deine Webseite zu verweisen. Die meisten Forenbetreiber sind tolerant, was das Positionieren von Backlinks in Foren angeht, unter der Voraussetzung dass du als Mitglied aktiv im Forum bist. Denn dein Ziel sollte nicht das Hinterlassen von vielen Backlinks sein, sondern sie gezielt zu positionieren um damit User zu erreichen, die eventuell Interesse an deiner Webseite haben.

Kommentare in Blogs

Mit Google Blog Search kannst Blogs im Internet heraussuchen die zu deinem Thema passen. Solltest du einige Blogs gefunden haben, die das gleiche Thema wie du behandeln, dann verschaffe dir einen Überblick darüber wie und was sie berichten. In den meisten Fällen hast du die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen. Hier solltest du dich einbringen und einen ehrlich gemeinten Kommentar oder auch Feedback hinterlassen sowie einen Verweis zu deiner Webseite. Nachdem du den Kommentar verfasst hast, prüfe ob du diesen selbst auch auf deiner Seite freischalten würdest. Kannst du die Frage bejahen, steht dem Posten des Kommentares nichts mehr im Wege.

Kleinanzeigen

Solltest du Produkte vertreiben, kannst du kostenlosen Kleinanzeigen veröffentlichen. Außerdem bieten viele die Funktion, Backlinks zu deiner Webseite zu hinterlassen. Nutze diese Möglichkeit, da viele Schnäppchenjäger tagtäglich auf solchen Seiten unterwegs sind.

Blog Empfehlung

Das ist eine mühsame aber zugleich auch effektive Methode Backlinks für das eigene Projekt aufzubauen. Du suchst im Internet Blogs heraus, die das gleiche Thema behandeln wie du. Schreibe den Webmaster an und frage ihn, ob du einen Bericht mit Backlink über sein Projekt veröffentlichen darfst und er dafür im Gegenzug das Gleiche für dich machen könnte. Dies ist eine gute Maßnahme um Backlinks aufzubauen.

Partner Seiten

Schreibe Webseiten mit ähnlichem Inhalt an und frage sie ob Interesse an einer Verlinkung mit deiner Webseite bestünde. Du bietest ihnen einen langfristigen Backlink in der Kategorie Partner Seiten auf deiner Webseite an und bekommst dafür auch den gleichen Backlink auf ihrer Seite. Achte darauf, dass du gezielt qualitative hohe Webseiten ansprichst, denn der Effekt ist gleich Null wenn die Partnerseite wie eine Bannerfarm aufgebaut ist.

Presseportale

Es gibt Portale, die die Möglichkeit bieten eine Pressemitteilung zu machen. Dabei ist zu beachten, dass du themenrelevanten Content über die Neuigkeiten zu dem Thema deiner Webseite erstellst. Dies ist die Chance einen qualitativen Backlink zu bekommen, der dir sekundär und primär viele Besucher bringt.

Youtube Video Kommentare

Suche dir in Youtube Videos heraus, die dein Thema behandeln. Dort kannst du, als registrierter User, Kommentare mit dem Verweis zu deiner Webseite hinterlassen. Wie bei allen anderen Beispielen, musst du auch hier darauf achten dass es ein qualitativ guter Kommentar ist, in dem du ausführlich zum Thema dein Feedback oder Informationen gibst. Kommentare mit Verweisen zu einer Webseite werden in 99% der Fälle gelöscht wenn der Kommentar weder zum Thema passt oder nützlich ist.

Fazit

Es gibt noch viele weitere Methoden um Backlinks aufzubauen. Mit diesen Tipps, wollte ich dir einige Möglichkeiten aufzeigen wie du dein Projekt bekannter machen kannst. Es ist wichtig, sich überall so gut wie möglich einzubringen, da du nicht möchtest dass dein Backlink gelöscht werden. Gewisse Backlinks sind ungesund, wenn sie auf Webseiten eingetragen werden die wie eine Bannerfarm aufgebaut sind. Darum wähle genau aus, wo du deine Backlinks positionieren möchtest. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Solltest du andere Wege kennen um Backlinks aufzubauen, poste sie einfach als Kommentar. Somit hilfst du anderen Webmastern ihre Webseite bekannter zu machen.

Über Der Philosoph (393 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

1 Kommentar zu Backlinks: So bekommst du mehr Besucher auf deine Webseite

  1. Im Artikel sind einige bekannte und gute Methoden aufgeführt. Wenn man eine Website erstellt sollte man sich auch über SEO und somit den Backlinkaufbau Gedanken machen. Dabei sollte man einfach den gesunden Hausverstand einsetzen und sich bewusst sein, dass Suchmaschinen „natürliche“ Verteilungen und Wachstum erwarten. Soll heißen tragt euch nicht direkt in 100 Portalen ein sondern macht es häppchenweise. Mögliche Backlinkquellen könnt ihr euch auch bei der Konkurrenz holen, schaut mal wo die verlinkt sind. Ansonsten gilt, Seiten die themenrelevant und/ oder vertrauensvoll sind sollten als wichtigste Backinkgeber bevorzugt werden.
    Man braucht sich nicht scheuen und einfach Anfragen, mehr als nein kann niemand sagen. Es ist aber empfehlenswert, wenn sie dem gegenüber in irgendeiner Weise einen Mehrwert liefern können beispielsweise durch eine interessante Aktion, ein Interview oder Gastartikel.

Kommentar hinterlassen