Biotin bei Haarausfall – wie Vitamin B7 bei Haarverlust helfen kann

Biotin bei Haarausfall Biotin bei Haarverlust
Bigstock I Copyright: mikrostoker
Anzeige

Das Biotin bei Haarausfall helfen kann, den Haarverlust zu stoppen und das Haarwachstum anregt, ist heute allgemein anerkannt und wurde in mehreren Studien nachgewiesen. Shampoos und Spülungen mit Biotin helfen bei Haarverlust jedoch nur wenig. Was Biotin ist, woran Du einen Mangel an diesem wichtigen Vitamin erkennst und wie Dir Biotin bei Haarausfall helfen kann, erfährst Du im folgenden Beitrag.

Was ist Biotin und welche Bedeutung hat Biotin bei Haarausfall?

Biotin ist ein wasserlösliches Vitamin und zählt zu den Vitaminen des B-Komplexes. Biotin wird auch als Vitamin B7 bezeichnet. Bei seiner Entdeckung im Jahre 1898 erhielt das Vitamin zunächst den Namen Vitamin H. Das H im Namen steht dabei für Haut und Haar, da bereits damals erkannt wurde, dass dieses Vitamin eine besondere Bedeutung für Haut und Haare hat.

Die Vitamine des B-Komplexes und damit auch Biotin spielen eine wichtige Rolle bei verschiedenen Funktionen des Herz-Kreislauf-Systems, beim Stoffwechsel, bei der Verdauung und bei Funktionen des Nervensystems. Der Körper benötigt Biotin unter anderem für die Verarbeitung von Aminosäuren, Glucose und Fettsäuren. Ohne Biotin könnten die in Lebensmitteln enthalten Kohlenhydrate, Proteine und Fette nicht in die vom Körper benötigte Energie umgewandelt werden.

Biotin ist maßgeblich an der Gesunderhaltung von Haaren, Nägeln und der Haut beteiligt. Grundsätzlich ist bekannt, dass Biotin bei der Bildung von Keratin, einem Grundprotein aus dem Haare, Haut und Nägel bestehen, eine wichtige Rolle spielt. Fehlt Biotin, wird die Bildung von Kreatin empfindlich gestört. Die Haare werden dünner und können ausfallen. Nägel an Füßen und Händen werden brüchig. Um dies zu verhindern, enthalten einige Haut- und Haarpflegeprodukte Biotin als Zusatz. Allerdings ist mittlerweile bekannt, dass Biotin nur sehr schlecht über die Haut aufgenommen werden kann. Allgemein gilt es als besser, Biotin bei Haarausfall in höherer Menge mit der Nahrung oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln dem Körper zuzuführen.

Was sagt die Forschung zu Biotin bei Haarverlust?

Bisher gibt es nur wenige Studien zu den Auswirkungen von Biotin auf das Haarwachstum. Die Studien, die bisher durchgeführt wurden, zeigen jedoch, dass eine erhöhte Zufuhr von Biotin bei Haarausfall das Haarwachstum fördern kann.

In einer amerikanischen Studie aus dem Jahr 2015 erhielten Frauen mit dünner werdendem Haar 90 Tage lang zweimal täglich entweder ein oral einzunehmendes Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin oder eine Placebopille. Zu Beginn und am Ende der Studie wurden Digitalbilder der betroffenen Bereiche der Kopfhaut aufgenommen. Die Haare jeder Teilnehmerin wurden dabei eingehend untersucht, vermessen und gezählt. Die Forscher fanden heraus, dass Frauen, die das Ergänzungsmittel eingenommen hatten, in den von Haarausfall betroffenen Bereichen ein erhebliches Haarwachstum aufwiesen. Das Haar war deutlich sichtbar weniger dünn.

Eine andere Studie aus dem Jahr 2012 hatte zu ähnlichen Ergebnissen geführt. Bei dieser Studie konnte nach 90 und 180 Tagen eine Verbesserung des Haarwachstums und der Haarqualität bei Teilnehmern mit erhöhter Biotin Zufuhr beobachtet werden.

Wie viel Biotin braucht der Mensch?

Es gibt verschiedene Empfehlungen für die tägliche Biotin Aufnahme. Dabei handelt es sich um Schätzwerte, da es bis heute keine exakten wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema gibt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. empfiehlt eine tägliche Aufnahme von 30-60 ug bei gesunden Erwachsenen. Die Recommended Daily Allowances (RDAs) der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) empfehlen mit einer Menge von 50 ug eine ähnliche Aufnahme.

Woher bekommt der Körper Biotin bei Haarverlust?

Vitamin B7 / Biotin in vielen Nahrungsmitteln enthalten. Die Mengen sind jedoch meist sehr gering. Zu den besten Vitamin B7 Quellen zählen Rinderleber, Eigelb, Soja, Haferflocken, Walnüsse und Champignons. Dass der Vitamin B7-Gehalt dieser Lebensmittel relativ gering ist, ist jedoch in der Regel kein Problem, da Dein Körper selbst Vitamin B7 produziert. Bereits in den 1940er Jahren haben Wissenschaftler herausgefunden, dass bestimmte Bakterien, die in der Darmflora jedes gesunden Menschen vorkommen, neben anderen Vitaminen des B-Komplexes auch Biotin produzieren.

Je nach der Verweildauer der Lebensmittel im Darm und der Bakterienart wird so ganz natürlich Biotin in unterschiedlich hohen Mengen produziert. Interessanterweise wurde dabei gleichzeitig beobachtet, dass meist mehr Biotin wieder ausgeschieden wird, als mit der Nahrung aufgenommen wurde. Das bedeutet, dass ein gesunder Erwachsener in der Regel selbst genug Biotin produziert. Eine zusätzliche Aufnahme von Biotin bei Haarverlust durch Nahrungsergänzungsmittel kann helfen, einem Mangel vorzubeugen und das Haarwachstum anzuregen.

Was sind mögliche Ursachen für einen Biotinmangel?

Häufig ist eine Störung der Darmflora, beispielsweise nach einer längeren Einnahme von Antibiotika. Ursache für einen Biotinmangel. Durch die Antibiotika werden auch die für die Biotinsynthese zuständigen Bakterien abgetötet, sodass weniger oder kein Biotin im Darm produziert wird. Eine weitere Ursache für einen Mangel an Biotin kann ein langjähriger, übermäßiger Konsum von Alkohol sein. Mögliche weitere Ursachen sind lange anhaltende Verdauungsstörungen wie Zöliakie, Morbus Crohn oder das Leaky-Gut-Syndrom. Der Verzehr von rohen Hühnereiern ist ebenfalls ein möglicher Grund für Biotinmangel. In rohen Hühnereiern ist ein Protein mit Namen Avidin enthalten, dass sämtliches Biotin binden und damit funktionsunfähig machen dann. Bei gekochten Eiern wird dieses Protein wie alle anderen Proteine denaturiert und ist unschädlich.

Was sind die Anzeichen für einen Biotinmangel?

Anzeichen für eine Mangel an Biotin sind neben Haarausfall und der zunehmenden Brüchigkeit von Fuß- und Fingernägeln, Appetitlosigkeit, starke Müdigkeit, Infektanfälligkeit, Muskelschmerzen bis hin zu Depressionen und Halluzinationen.

Kann ich zu viel Biotin bei Haarverlust aufnehmen?

Da Biotin ein wasserlösliches Vitamin ist, wird zu viel Vitamin B7 anders, als verschiedene fettlösliche Vitamine, nicht im Körper eingelagert, sondern über die Nieren wieder ausgeschieden. Das heißt, Du kannst laut aktuellem Wissensstand nicht zu viel Biotin bei Haarverlust zu Dir nehmen. Egal ob über die normale Ernährung oder mit Nahrungsergänzungsmitteln.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Die Zufuhr von mehr Biotin bei Haarausfall mit Nahrungsergänzungsmitteln kann helfen, das Haarwachstum zu fördern und dünner werdendes Haar zu kräftigen. Ein Biotinmangel kann heute durch Blut- und Urinuntersuchungen einfach festgestellt werden. Bevor Biotin bei Haarverlust eingesetzt wird, sollte eine eventuelle Grunderkrankung behandelt und weitere, den Mangel an Biotin auslösende Faktoren beseitigt werden. Bei einem Verdacht, dass ein Mangel an Biotin für den Haarverlust verantwortlich sein könnte, solltest Du daher zuerst einen Arzt aufsuchen, um die Ursache abzuklären. Eine ausgewogene Ernährung mit biotinhaltigen Lebensmitteln wie gekochten Eiern, Sojaprodukten, Nüssen und bestimmten Innereien schützt Dich vor einem Biotinmangel und einen dadurch möglicherweise verursachten Haarausfall.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1082 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.