Die spannende Formel 1 und die Reise der Superstars

Formel 1
Bigstock I Copyright: braverabbit

Wer sich für Geschwindigkeit, Adrenalinschub und legendäre Fahrzeuge begeistert, für den ist die Formel 1 zweifelsohne genau die richtige Sportveranstaltung. Mick Schumacher, der Sohn des schwer verunglückten siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher, der immer eine unvergessene Legende  sein wird, ist derzeit die größte deutsche Hoffnung im Motorsport und zieht die Blicke auf sich. Er feiert 2021 in der Formel 1 sein Debüt, doch außergewöhnliche Wunderdinge sollten noch nicht erwartet werden.

Doch es gab und gibt weitere Helden und Talente des Motorsports wie Lewis Hamilton, Ayrton Senna, Sebastian Vettel, Niki Lauda und viele weitere hochtalentierte Ausnahmefahrer. Was zeichnet sie aus und wie haben sie sich geschlagen. Nicht alle durften sich während ihrer Karriere Weltmeister nennen, gehören aber dennoch zu den größten Fahrern aller Zeiten. Einige von ihnen und deren Erfolge werden wir nachfolgend etwas näher erläutern.

Hamilton, dessen Debüt 2007 war, war zweifelslos der Senkrechtstarter in der Formel 1-Geschichte. Der Engländer wäre fast schon im ersten Jahr seiner Karriere Weltmeister geworden. Es hat am Ende der Saison des Jahres 2007 lediglich ein Punkt zum Champion Kimi Räikkönen gefehlt. Ein Jahr später durfte er seinen ersten WM-Titel feiern. Mit 24 Jahren war er der jüngste Weltmeister der Formel 1 Geschichte.

Hamilton gelang zudem der Grand Prix-Sieg und übernahm in der Fahrerwertung die Führung. Mit sieben WM-Titeln ist er der Formel-1-Rekordweltmeister. Auf Betway Sportwetten kann man immer die aktuellen Sieger der Rennen sehen. Bis Ende 2020 hatte er rund 150 Podiumsplätze und mehr als 85 Pole-Positions gewonnen. Nach sechs Jahren, die er für McLaren fuhr, wechselte Lewis Hamilton 2013 zum Rennstall Mercedes. Hier ist er nach wie vor unter Vertrag.

Michael Schumacher hat sein erstes Rennen 1991 bestritten und 1992 seine erste komplette Saison gefahren. Im 12. Saisonrennen feierte er seinen ersten GP-Sieg und war der dritte deutsche Sieger der Formel 1. Über seinen ersten WM-Titel durfte er sich 1994 freuen. Mit Benetton hat er in den Jahren 1994 und 1995 gleich zwei Weltmeisterschaften gewonnen und von 2000 bis 2004 fünf aufeinanderfolgende Titel.

Während seiner beeindruckenden Karriere konnte er mehrere bedeutende Rekorde aufstellen: 91 Mal siegte er in 208 Rennen und 5 Mal gelangen ihm aufeinanderfolgende Weltmeisterschaften. 155 Mal hat er das Podium erreicht. Leider folgte eine Tragödie, als er auf Skiern in Méribel 2013 stürzte und ins Koma fiel.

2007 vollstritt Vettel sein erstes Rennen in Indianapolis und kam als Achter ins Ziel. Zu diesem Zeitpunkt war er der jüngste Fahrer der F1-Geschichte, welcher in die Punkteränge fuhr. Beim Großen Preis von China ging Vettel von Startplatz 17 ins Rennen und konnte sich bis auf den vierten Platz vorkämpfen. Dies war seine beste Platzierung und die seines Rennstalls.

Beim 14. Rennen in Monza hat er als bis dahin jüngster F1-Fahrer seinen ersten Grand Prix gewonnen. Dieser Rekord wurde im Jahr 2016 von Verstappen gebrochen. Den ersten seiner insgesamt vier WM-Titel erzielte er 2010. 2013 gewann er 13 Saisonrennen, neun in Folge, dies ist Rekord.

Mika Häkkinen, der ehemalige finnische Rennfahrer, war aufgrund seines bescheidenen und zurückhaltenden Wesens bei den Fans sehr beliebt. Neben Michael Schumacher war er der erfolgreichste Fahrer der Zeit. Er konnte 1998 und 1999 die Weltmeisterschaft gewinnen. Dann ließ er die Karriere in der DTM ausklingen. Häkkinen hat 165 Rennen bestritten. Sein Grand Prix-Debüt hat er 1991 gegeben und wurde 13. Ihm gelangen 20 Siege, mehr als 50 Podiumsplätze und 26 Pole-Positions. Seinen letzten Grand-Prix-Titel hat er 2001 gewonnen. 2007 ist er im Alter von 39 in den Ruhestand getreten.

Senna gilt als Formel-1-Legende. Er debütierte 1984 und gewann in den Jahren 1988, 1990 und 1991 drei Mal im McLaren-Honda die Weltmeisterschaft. 1994 starb er wegen eines Lenkdefekts tragischerweise beim Grand Prix / San Marino in Italien nach einem schweren Crash. Diese Tragödie hat die Formel 1 Welt erschüttert. Der Brasilianer ist 162 Rennen gefahren und gewann 41 Mal.

Damit ist er der fünfterfolgreichste Formel 1-Fahrer bezüglich der Siege. An den Namen Ayrton Senna erinnern sich auch heute noch sehr viele Menschen. Eiserner Wille, enormes technisches Verständnis und sehr große Rennintelligenz, dies bringt man mit ihm in Verbindung. Auch viele Jahre nach seinem Tod wird der legendäre Rennfahrer weltweit verehrt und gilt auch heute noch als Vorbild der Nachwuchsfahrer.

Die Frage nach dem außergewöhnlichsten und besten Fahrer beschäftigt die Fans des Motorsports seit Jahren. Die faszinierende Formel 1 hat in der rund 70-jährigen Geschichte sehr große Talente und unvergessene Legenden hervorgebracht. Dazu zählen der Rekordweltmeister Michael Schumacher, die Legende Ayrton Senna und der Serien-Champion Hamilton.

Die Liste könnte man noch fortführen. Im Laufe der Geschichte sind einige Generationen von talentierten Fahrern aufeinander gefolgt. Wie auch in anderen sportlichen Bereichen verehren die Fans ihre ganz eigenen Idole und feiern sie und so ist es auch in der Formel 1.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1491 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.