Ergonomischer Bürostuhl – um Rückenschmerzen und vieles mehr zu vermeiden

Ergonomischer Bürostuhl
Fotolia | Urheber: gstockstudio
Anzeige

Die meisten Menschen verbringen jeden Tag viel Zeit im Sitzen. Vor allem, wenn es jobbedingt nicht anders geht, doch auch im Privatbereich ist das Arbeiten am PC unerlässlich und für die meisten nicht mehr wegzudenken. Hier werden Online-Shopping, Bankgeschäfte oder PC-Spiele getätigt. Dabei sollte unbedingt auf einen ergonomischen Bürostuhl geachtet werden, um Rückenschmerzen und vieles mehr zu vermeiden.

Ergonomischer Bürostuhl – der Gesundheit zuliebe

Stundenlanges Sitzen auf dem Bürostuhl und ein Arbeiten am PC ermüden nicht nur die Augen und den Geist, sondern auch der Rücken und Nacken werden dadurch sehr stark beansprucht. Einen guten Bürostuhl aus einem Bürostuhl Shop auszuwählen, der sich auf hochwertige Modelle spezialisiert hat, hat viele Vorteile. Moderne Bürostühle sind in vielfältiger Hinsicht ergonomisch optimal durchdacht. Bürostühle sind ergonomisch geformt und gut gepolstert. Der Sitzbereich ist weich genug, sodass er die Bewegungen perfekt abfedert, aber gleichzeitig auch hart genug, damit der Körper an den wichtigen Stellen gut gestützt wird. Ergonomische Bürostuhle tragen dazu bei, die Schulter, den Rücken und Nacken so gut es geht zu schonen. Sie sind die idealen Büromöbel, um den sitzenden Arbeitsplatz komfortabel zu gestalten und die Belastungen, die auf den Körper einwirken, zu minimieren. Auf einem falschen Stuhl zu sitzen, kann zu Rückenchmerzen bis hin zu einem Bandscheibenvorfall führen. Eine falsche Sitzhaltung kann erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen. Die Schultern, Wirbelsäule und das Becken reagieren sehr empfindlich auf ungeeignete Büromöbel. Wenn du dauerhaft falsch sitzt, riskierst du Langzeitschäden.

Worauf solltest du bei der Auswahl achten?

  • komfortable Möglichkeiten, den Bürostuhl ganz nach deinen Wünschen einzustellen
  • gut gepolsterte Sitzfläche
  • verstellbarer Sitz
  • optimale Lendenwirbelstütze und Rückenlehne
  • einstellbare Sitzneigung und Sitztiefe
  • Füße sollten fest auf dem Boden stehen können
  • zusätzliche Armlehnen, damit die Arme auf den Lehnen komfortabel abgelegt werden können
  • widerstandsfähige, hochwertige Materialien, damit der Stuhl strapazierfähig, robust und langlebig ist

Rückengesunder Sport – als Ausgleich zum langen Sitzen

Zwischendurch aufzustehen während des längeren Sitzens und sportliche Betätigung sind als Ausgleich sehr wichtig. Dies gilt auch bei einem noch so hochwertigen Bürostuhl. Dies hilft dabei, Verspannungen, Rückenschmerzen und andere Beschwerden zu vermeiden oder zu lindern. Durch die sportliche Betätigung sollen in erster Linie die Bauch- und Rückenmuskulatur gelockert und gestärkt werden. Oftmals werden einige der Muskeln zu wenig beansprucht, sodass sie sich zurückbilden, während andere übermäßig angestrengt werden und verspannen. Vor allem Menschen, die viel sitzen und berufsbedingt ein hohes Risiko für Rückenbeschwerden haben, sollten auf einen entsprechenden Ausgleich achten. Es gibt auch gute Hausmittel gegen Rückenschmerzen.

Welche Sportarten eignen sich, um Rückenschmerzen und anderes zu vermeiden?

Zu den Sportarten, die die Rückenmuskulatur besonders stärken, gehören Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Schwimmen, Skilanglauf und Tanzen. Beim Fahrradfahren ist die optimale Sitzposition sehr wichtig, die sich aus dem Zusammenspiel der Sitzhöhe, Sattelposition und -neigung, Sitzlänge sowie Lenkerhöhe und -neigung ergibt. Eine Vollfederung, also Gabel- und Heckfederung ist ideal, da sie die Vibrationen verringert und somit den Rücken und die Gelenke schont. Joggen sollten nur Menschen, die maximal 95 Kilogramm wiegen, denn die Belastung für den Rücken und die Gelenke ist sonst zu groß. Übergewichtige sind mit Schwimmen besser beraten, beispielsweise Rückenschwimmen. Beim Brustschwimmen gerät der Rücken in ein Hohlkreuz und die Wirbelsäule wird überdehnt. Es ist daher weniger geeignet.

Welche Sportarten solltest du meiden?

Es gibt auch Sportarten, die nicht rückenfreundlich sind, beispielsweise bei welchen es zu wiederholten Überstreckungen der Wirbelsäule kommt, wie es beim Turnen und Tennis der Fall ist. Sportarten, welche mit raschen Drehbewegungen des Rumpfes einhergehen wie Diskuswurf sind ebenso ungeeignet. Das Gleiche gilt für Sportarten, bei welchen große Lasten gehoben werden, beispielsweise Gewichtheben und Bodybuilding. Diese Sportarten schaden dem Rücken eher als dass sie ihm nutzen.

Immer aufwärmen vor dem Sport

Ganz wichtig ist im Vorfeld immer ein optimales Aufwärmen, beispielsweise ein Marschieren, langsames Joggen oder vorsichtige Dehnübungen, um die Muskulatur nicht zu überbeanspruchen. Die Muskeln müssen erst erwärmt werden, denn das Risiko für Verletzungen wie Muskelfaserriss ist sonst zu hoch. Vermeide in der Aufwärmphase ruckartige Bewegungen des Rumpfes.

Fazit

Der richtige Bürostuhl ist unerlässlich, wenn du jeden Tag mehrere Stunden lang am Schreibtisch sitzt. Auch zu Hause ist richtiges Sitzen auf einem gesundheitsfördernden Stuhl sehr wichtig. Das Aufstehen zwischendurch sowie regelmäßiger Ausgleichssport sollten auch mit dem besten Bürostuhl nicht fehlen. Dies gilt grundsätzlich für jeden, denn niemand sollte auf Sport verzichten. Er ist für die Gesundheit ein entscheidender Faktor. Daneben ist die optimale Beleuchtung unverzichtbar, um Müdigkeit, Kopfschmerzen und andere Beschwerden zu vermeiden.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 778 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.