Hämhidrose – wenn Menschen Blut schwitzen

Hämhidrose
@ Pixabay / qimono
Anzeige

Wir schwitzen Blut und Wasser, wenn wir sehr große Angst haben, heißt es umgangssprachlich. Doch was, wenn ohne Grund Blut geschwitzt wird? Ja, du hast richtig gehört. Es ist kein Scherz, denn auch so etwas gibt es. Die Rede ist von der extrem seltenen Krankheit Hämhidrose, unter der manche Menschen leiden. Einer der bekanntesten Fälle ist eine junge Frau aus Italien, die einen enormen Leidensweg aufgrund der Hämhidrose hat. Wie und was sich genau bei ihr zugetragen hat, was sich hinter der Krankheit verbirgt, was die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten sind und vieles mehr, erfährst du im folgenden Ratgeber.

Was steckt hinter der Erkrankung Hämhidrose?

Kennst du den Fall? Kanadische Forscher sind auf eine 21-jährige italienische Frau gestoßen, die seit drei Jahren immer wieder Blut schwitzt. Sie blutet vor allem unter Stress immer wieder in den Handflächen und im Gesicht, ohne Vorwarnung oder Hautverletzungen. Sie leidet unter Hämhidrose oder auch Blutschweiß genannt. Es wird also Blut ausgeschieden oder Blutpigment im Schweiß. Die Blutungen haben eine bis fünf Minuten angedauert. Der Patientin wurden Medikamente verordnet, da sie unter einer Depression und Angststörungen litt, die es zu behandeln gab. Der Grund hierfür war das absolute Martyrium, das für die Frau mit dem Leiden einherging. Ihr soziales Umfeld hat sich immer mehr von ihr abgeschottet. Körperlich gab es bis dahin noch keinen konkreten Befund. Doch die Blutungen und der Blutschweiß konnten dadurch nicht gestoppt werden. Nach genauer Prüfung konnte anhand einer mikroskopischen Untersuchung die Diagnose Hämhidrose gestellt werden. Im Anschluss haben die italienischen Ärzte die junge Frau mit dem Betablocker Propranolol behandelt, der sich als wirksam erwiesen haben soll. Der Blutdrucksenker führte zur deutlichen Reduzierung des Blutschweißes und der Blutungen, aber sie konnte nicht vollständig gestoppt werden.

Was sind die genauen Ursachen für Hämhidrose?

Es gibt bisher noch keine eindeutige Erklärung für die Blutungsquelle. Die seltene Erkrankung kann aus einer körperlichen Veranlagung resultieren, das heißt, einer erworbenen leichten Verletzbarkeit von Gefäßwänden. In seltenen Fällen soll der Auslöser auch eine große empfundene Angst sein, beispielsweise eine Todesangst. Aufgrund der hohen Anspannung sowohl innerlich als auch äußerlich platzen Hautäderchen und dadurch tritt zusammen mit dem Angstschweiß über die Poren Blut aus. Weitere mögliche Ursachen für Hämhidrose sind systemische Erkrankungen oder Malaria und Epilepsie, große Anstrengungen oder psychogene Störungen, bei welchen die starke Aktivierung des sympathischen Nervensystems zu Blutungen führt. Eine Studie der Universität Gießen hat zudem einen Zusammenhang mit dem Pfizer-BVD-Impfstoff festgestellt, der im Jahr 2010 vom Markt genommen wurde.

Diagnose und Behandlung der Hämhidrose

Dass die Ursachen der Hämhidrose umstritten sind und es keine eindeutigen wissenschaftlichen Aussagen hierzu gibt, erschwert die Behandlung der Erkrankung. Auch die Diagnose konnte bisher wissenschaftlich noch nicht komplett abgesichert werden. In der Kombination mit der extremen Seltenheit der Erkrankung wird das Phänomen immer wieder als heiliges Symbol im religiösen Kontext dargestellt. Es gibt sogar viele Ärzte, die die mysteriöse Krankheit nicht kennen. Da ist es natürlich schwierig, eine Diagnose zu stellen. Die Betablocker, die zum Beispiel bei einem zu hohen Blutdruck und Herzrhythmusstörungen verordnet werden, sollen das Blutschwitzen zumindest eindämmen können. Dies war auf jeden Fall bei der jungen erkranken Frau so.

Fazit

Bei der Hämhidrose, einer extrem seltenen Erkrankung, kommt es zu einer spontanen Entladung des Blutschweißes durch eine intakte Haut. Laut Vermutungen vermischen sich Blut und Schweiß und dies tritt als roter Blutschweiß aus der Haut aus. Wie viele Menschen betroffen sind, ist derzeit unbekannt und es gibt auch keine eindeutige Erklärung für die Blutungsquelle. Die genauen Ursachen konnten bislang nicht eindeutig geklärt werden. Laut Fachleuten kann es die Folge einer heftigen Angst, einer ungewöhnlichen körperlichen Anstrengung oder einer speziellen Erkrankung sein. Die Hämhidrose geht häufig mit Depressionen und Panikattacken einher. Ansonsten muss die Erkrankung erst noch intensiver erforscht werden, um diesbezüglich verlässliche Aussagen treffen zu können. Bleibt abzuwarten, wie lange es noch dauern wird, bis deutlichere Aussagen zu dieser seltenen, fast unheimlichen Krankheit, die wahrscheinlich viele erschaudern lässt, getroffen werden können.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 738 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.