Die Top fünf effektivsten Methoden zum Haarentfernen

haarentfernung
@ Fotolia / underdogstudios
Anzeige

Die modernen Männer von heute, haben ein Problem gemeinsam, das Problem der Körperbehaarung. Vor allem in der heutigen Zeit, mögen es die Männer haar frei. Frauen finden es nicht attraktiv, wenn die Männer auf dem Rücken behaart sind. Beim Waschbrettbauch sind einzelne kleine Inseln mit Haaren, auch kein schöner Anblick.

Hilfe dagegen, versprechen verschiedene Methoden. In den letzten Jahren durften sich beide Geschlechter, Mann sowohl auch Frau, über verschiedene Methode zur Haarentfernung erfreuen. Heute gehen wir speziell, auf die Methode zur Haarentfernung bei Männern ein.

Verabschiede dich von deinen beharrten Zeiten und heiße glatte, rasierte und vor allem sexy Zeiten willkommen!

Der Klassiker: die Rasur

Die klassische Rasur ist uns allen bekannt und somit nicht neues, oder? Nun wie die Methode funktioniert, wissen wir alle, doch trotzdem gibt es ein paar Sachen, die du beachten solltest.

Beim Rasieren solltest du gegen den Strich fahren, denn dann wird das Ergebnis glatter. Es kann sein, dass deine Haut darauf empfindlich reagiert, keine Sorge dafür haben wir eine Lösung. Sollte deine Haut empfindlich reagieren, dann solltest du die Richtung wechseln und entlang der Haarwuchsrichtung rasieren.

Solltest du Stellen haben, wo dein Haar etwas länger ist, dann solltest du es ein wenig kürzen, bevor du es rasierst, somit machst du die Rasur leichter. Durch Hilfsmittel wie Rasierschaum, – creme oder – gel gleitet die Klinge besser über die Haut.

Nachdem auftragen der Hilfsmittel, solltest du etwa drei Minuten warten, bis du mit der Rasur anfängst. Bist du mit der Rasur fertig, dann kannst du deine Haut etwas verwöhnen mit, beispielsweise After Shave, Lotion oder Balsam.

Magst du es besonders schnell und unkompliziert und hast kein Problem mit Stoppeln, dann ist die Rasur genau das richtige für dich.

Die dauerhafteste Methode: Haarentfernung durch Wachs

Eins, zwei, drei – aaaa! Beim Waxing werden die Haare mitsamt den Wurzeln herausgezogen. Ob es nun warmes oder kaltes Wachs ist, der Körper wird langfristig von Haaren befreit.

Es wird nicht empfohlen, dickes Haar zu behandeln, wie beispielsweise, den Bart oder den Genitalbereich. Du solltest erst mit Waxing entfernen, wenn deine Körperhaare etwa fünf Millimeter lang sind, denn nur dann ist es am effektivsten.

Gewachste Bereiche bleiben bis zu einem Monat glatt. Noch besser wird es, wenn du am Ball bleibst und das Waxing wiederholst: Der Ansatz wird immer feiner. Wenn du beim Pflaster abreißen, eine Träne vergießen musst, dann musst du möglicherweise eine andere Methode zur Haarentfernung anwenden. Außerdem dauert dieser Vorgang relativ lange.

Beim Waxing werden die Nerven auf die Probe gestellt, dafür kannst du dich über lange Monate ohne Haaren freuen.

Die lockerste Methode: die Anti-Haarwuchsmittel

Die Enthaarungscreme zählt zur ersten Wahl. Die Inhaltsstoffe sollten genau geprüft werden, vor allem dann, wenn sie im Intimbereich eingesetzt werden soll. Im Allgemeinen ist zu raten, dass du eine Mini – Portion der Creme auf deine Haut aufträgst, um zu testen, ob deine Haut Irritationen zeigt.

Durch diesen kleinen Test umgehst du das Risiko, einer allergische Reaktion auf dem ganzen Körper.  Innovativer und sehr wirksam ist ein Produkt, ebenfalls eine Creme, welches auf rein pflanzlicher Basis wirkt. Es handelt sich dabei um eine hautpflegende Creme.

Bei der regelmäßigen Anwendung werden die unerwünschten Haare auf Dauer reduziert. Mit dieser Creme wird die Nährstoffzufuhr, die für das Wachstum der Körperhaare verantwortlich ist, unterbunden.

Die Folge die Verlangsamung des Haarwachstums, bis es ganz zum Stillstand kommt. Vor der Anwendung sind die Haare an der gewünschten Stelle nochmals auf die herkömmliche Weise zu entfernen. Anschließend folgt eine gründliche Reinigung der Haut.

Diese Creme wird in kreisenden Bewegungen aufgetragen. Mindestens zwei Stunden ist die Einwirkzeit. Nach den zwei Stunden solltest du die Creme mit klarem, warmem Wasser abspülen. Aller zwei Tage ist die Anwendung zu wiederholen, wobei sich binnen kürzester Zeit ein sichtbarer Erfolg einstellt.

Ist deine Haut unempfindlich und du magst keinen Schmerz, dann bist du mit der Haarentfernungscreme genau richtig dabei.

Die erfolgreichste Methode: das Epilieren

Die Körperbehaarung kann auch durch Epilieren entfernt werden. Beim Epilieren lautet das Motto „Einmal durchhalten, aber dafür wochenlang glatt sein“. Bei dieser Methode der Haarentfernung, führt die Kosmetikerin, eine hauchdünne Sonde in den Kanal der Haarwurzel. Dieses wird kurz unter Strom gesetzt.

Die zertrümmerte Haarwurzel sitzt nicht mehr so fest und kann leichter mit einer Pinzette entfernt werden. Allerdings ist diese Prozedur sehr zeitaufwendig und nicht unbedingt schmerzfrei. Günstiger ist es, wenn man sich, um die Körperhaare zu entfernen, entscheidet einen Epilierer zu kaufen.

Das Erscheinungsbild gleicht dem eines Rasierapparates, ist aber in der Funktionsweise völlig anders. Mit den rotierenden Walzen werden die gesamten Wurzeln herausgerissen. Diese Alternative bringt den Vorteil, dass sie selbstständig zu Hause durchgeführt werden kann. Bei der Wahl des Gerätes sollte bedacht werden, ob es auch für Intimrasuren genutzt werden soll. Für die Intimrasur eignet sich der Rasierer besser, außer du bist ein ganz harter Kerl, dann kannst du auch beim Epilierer bleiben.

Bist du hart genug, um ein paar Minuten Schmerz in Kauf zu nehmen, dafür allerdings wochenlang glatte Haut zu haben, dann ist der Epilierer genau dein Tool.

Die dauerhafte Methode: die Lasertherapie

Bei dieser Methoden dringen Lichtimpulse in die oberen Hautschichten ein, erhitzen die Haarwurzeln und schädigen diese nachhaltig.

Das Ergebnis kann jahrelang anhalten – es besteht die Möglichkeit, dass überhaupt keine neuen Haare wachsen. Zusätzlich ist die Methoden nahezu schmerzfrei. Was wollen Männer mehr?

Eine einzige Behandlung reicht leider nicht aus – damit die Haare komplett frei sind, bedarf es mehrerer Behandlungen im Abstand von einigen Wochen. Am besten im Winter anwenden, da die Haut nach der Behandlung extrem sonnenempfindlich ist. Außerdem funktioniert der Strahl nur dann wirklich, wenn ein deutlicher Kontrast zwischen Haut- und Haarfarbe besteht.

Fazit

Die Männerwelt kann sich über verschiedene Haarentfernungsmethoden erfreuen. Jeder von uns ist unterschiedlich, genauso unterschiedlich sind die Methoden. Kannst du viel Schmerz aushalten, dann wirst du eher zum Waxing greifen, willst du es langanhaltend, dann wirst du eher eine Lasertherapie beginnen.

Am besten ist es, sich durchzutesten, so findest du die effektivste und angenehmste Methode für dich. Die Auswahl dafür ist groß. Mit welcher Methode beginnst du?

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1644 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.