Mietwagen im Ausland – auf was achten?

Mietwagen im Ausland
Bigstock I Copyright: CreativePhotoTeam.com
Anzeige

Viele möchten einen Mietwagen im Ausland buchen, um Land und Leute bestmöglich kennen zu lernen. Ein Auto bietet die optimale Möglichkeit, eine Menge zu sehen. Doch allzu sorglos solltest du den Vertrag für ein Leihauto nicht unterschreiben. Lies hier, worauf du achten solltest, wenn du einen Mietwagen im Ausland buchst.

Mietwagen im Ausland – sehr sinnvoll, aber es gibt einiges zu beachten

Unabhängig zu sein, Land und Leute ganz nach Bedarf auf eigene Faust und völlig unflexibel zu erkunden, hierfür nutzen viele Urlauber das praktische Modell: Rent a car im Ausland. Ein Mietwagen ist sehr nützlich. Das Angebot ist groß. Es gilt, zwischen verschiedenen Preisen und Konditionen auszuwählen und einiges bezüglich der Altersbeschränkungen, Versicherungen und Grenzübertritte zu beachten. Doch hier kannst du einige Fehlentscheidungen treffen. Beachte folgendes, wenn du einen Mietwagen im Ausland buchen willst:

Rechtzeitig rent a car im Ausland – Mietwagen am besten schon vor der Abreise buchen

Am besten wird der Mietwagen bereits vor der Reise gebucht, denn dies spart Zeit, Geld und Nerven. Es gibt zwar insbesondere an großen Flughäfen häufig auch vor Ort einen Mietwagen, doch dieser ist in der Regel teurer. Die Preise steigen oft auch dadurch, dass es für Urlauber vor Ort mühsam und sehr zeitaufwendig ist, die vielen Anbieter zu vergleichen, sodass gern auf das erstbeste Angebot zurückgegriffen wird. Auch beim Mietwagen gilt, wie bei vielen anderen Produkten: Vergleichen zahlt sich aus. Die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern am ein und dem gleichen Ort sind teilweise erheblich.

Ein Vergleich schafft hier einen schnellen Überblick. Zudem ist die Auswahl an verschiedenen Anbietern und Fahrzeugen vor Ort wesentlich kleiner als im Internet. Es ist auch nicht sicher, dass du den Mietwagen bekommst, den du dir wünscht. Eventuell vorhandene Sprachbarrieren sind bei der Buchung im Ausland ebenso eine Herausforderung. Daher solltest du, wenn du einen Mietwagen im Ausland buchen möchtest, dies schon vor Reiseantritt erledigen. Dabei gibt es auch Angebote, die sofort verfügbar sind und die du somit auch sehr kurzfristig buchen kannst.

Vertragsbedingungen genau prüfen

Wähle am besten einen Vertrag, den du bis kurz vor deinem Reiseantritt stornieren kannst. Achte auch auf die vereinbarten Kilometer, die du fahren darfst. Bei einer Rundreise sind “unbegrenzte Kilometer ideal, während für kürzere Trips eher eine Kilometerbegrenzung sinnvoll und beim Geld sparen helfen kann. Lese den Mietwagenvertrag sehr aufmerksam, bevor du ihn unterschreibst und lasse dir alle Unterlagen wie die Bestätigung deiner Reservierung und die Vertragsbedingungen aushändigen.

Alternativ kannst du dir diese Papiere auch ausdrucken. Unterschreibe keinen Vertrag, in dem du irgendetwas nicht verstehst, sondern frage nach, bis alles geklärt ist. Ist dies nicht möglich, halte aus Vorsicht Abstand vom Vertrag und suche einen anderen Anbieter. Ein gutes Vergleichsportal listet nicht nur viele Anbieter, um einen guten Preisvergleich zu ermöglichen, sondern es listet auch die Vertragsbedingungen transparent und vollständig auf und bietet Filterkriterien, damit du einen Vertrag auswählen kannst, der für dich perfekt ist.

Oft entstehen für zweite Fahrer Mehrkosten. Das Gleiche gilt für jene unter 25 Jahren. Verschiedene Autovermieter setzen zudem beim Fahrer ein Mindestalter von 21 bis 25 Jahren voraus, während es bei anderen ein Höchstalter gibt. Daneben wird oft vorausgesetzt, dass man schon mindestens ein Jahr lang im Besitz des Führerscheins ist.

Was gibt es bezüglich der Versicherung zu beachten?

Bei den Versicherungen lauern oftmals teure Fallen, sodass du genauer hinschauen solltest. Prüfe in den Mietwagen- und Versicherungsbedingungen genau, wie du versichert bist. Wenn du einen Mietwagen im Ausland buchst, richtet sich der Versicherungsschutz stets nach den Vorschriften des jeweiligen Urlaubslandes. Auch hier ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung zwingend notwendig und im Mietpreis enthalten, doch die Deckungssummen sind in manchen Ländern sehr niedrig.

Vor allem bei Personenschäden reichen sie kaum aus. Achte darauf, dass die Police eine möglichst hohe Deckungssumme ausweist. Empfehlenswert sind mindestens eine Million Euro. Du kannst für das EU-Ausland zusätzlich die “Mallorca-Police” abschließen. Wenn du den Mietwagen mit deiner Kreditkarte gebucht hast, könnte der Schutz bereits enthalten sein. Das Gleiche gilt eventuell im Autoschutzbrief oder deiner bestehenden Kfz-Versicherung.

Prüfe daher im Vorfeld, ob sie hier bereits enthalten ist. Schäden am eigenen Mietwagen, die aus einem selbst verschuldeten Unfall resultieren, sind in der Kfz-Haftpflichtversicherung nicht abgedeckt. Das Gleiche gilt beim Diebstahl des Mietwagens. Daher ist es empfehlenswert, zudem eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Sie enthält am besten nur eine geringe oder noch besser keine Selbstbeteiligung. Beachte, dass die abgeschlossenen Versicherungen nur für die Fahrer gilt, die du bei der Buchung angemeldet hast.

Die Rechte welchen Landes gelten bei Unklarheiten?

Kommt es zu Streitigkeiten, aus welchen Gründen auch immer, gelten, wie auch schon beim Punkt der Versicherungen erläutert, die Rechte nach den Bestimmungen am jeweiligen Ort, an welchem der Mietwagen im Ausland übergeben und der Vertrag geschlossen wurde. Hier sind die genauen Bedingungen des Autovermieters zu beachten.

Fazit

Wenn du einen Mietwagen im Ausland buchen möchtest, solltest du einiges beachten. Vergleichen lohnt sich, wie so oft im Leben, und kann dabei helfen, eine Menge Geld zu sparen. Viele Autovermietungen bieten besondere Sparangebote an, doch man muss sie finden. Buche daher am besten im Vorfeld, um die verschieden Rent a car Angebote miteinander vergleichen zu können. Es ist ratsam, über einen deutschen Anbieter den Mietwagen zu buchen. Der Vorteil ist hierbei, dass die Konditionen und AGBs in Deutsch sind, sodass sie zumindest von der Sprache her verständlicher sind. Die Kfz-Haftpflichtversicherung enthält idealerweise eine Mindestdeckung von mindestens einer Million Euro.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1140 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.