Peyronie – wie der PeniMaster helfen kann

Peyronie
Anzeige

Hast du schon einmal von der Peyronie gehört, bei der es zur Verkürzung und Krümmung des Penis und in der Folge zu schweren Erektionsproblemen kommen kann? Zu den Betroffenen gehören insbesondere Männer mittleren Alters über 50. Die Krankheit kann aber ebenso in jungen Jahren auftreten. Lies hier, was diese Peniserkrankung genau auszeichnet und wie der PeniMaster bei der Behandlung helfen kann.

PeniMaster – wie kann er bei einer Peyronie helfen?

Betroffene Männer sprechen nicht gern über dieses Thema, wenn ihr Penis keine optimale Form aufweist. Dies ist bei der Peyronie der Fall, die mit einer stärker ausgeprägten Penisverkrümmung einhergeht und daher Schmerzen und sexuelle Probleme begünstigt. Es liegt dabei eine Entzündung der Penisschwellkörper vor. Dadurch bildet sich im Penis Narbengewebe, das sich bei der Erektion nicht vergrößert, sodass das Eindringen des Penis in die Scheide erschwert wird oder gar nicht möglich ist.

Ungefähr jeder 25. Mann ist davon betroffen. Daher gibt es gar keinen Grund, sich dafür zu schämen oder dieses Problem nicht anzusprechen und schon gar nicht, es nicht anzugehen. Die Erkrankung erzeugt immerhin einen großen Leidensdruck. Viele Männer entwickeln durch ein mangelndes Selbstwertgefühl sogar eine Depression. Meistens kommen Medikamente zum Einsatz, mit denen das Voranschreiten der Erkrankung gestoppt werden soll. In schwerwiegenden Fällen kann auch eine OP erforderlich sein. Dabei kann auch der PeniMaster Abhilfe schaffen.

Studie zur Behandlung der Peyronie mit dem PeniMaster

In einer Studie wurde ermittelt, dass es dank PeniMaster zum deutlichen Rückgang der Peniserkrankung kommen kann. 93 Männer stellten sich als Probanden zur Verfügung. Sie hatten alle zu Anfang der Studie eine Verkrümmung von mindestens 45 Grad oder teilweise sogar 70 Grad. Die Teilnehmer wurden drei Monate lang genau beobachtet und in zwei unterschiedliche Gruppen aufgeteilt. 47 Männer wurden mit dem PeniMaster und die zweite Gruppe nicht behandelt. Die Tragezeit des PeniMasters musste sich auf drei bis acht Stunden täglich belaufen.

Bereits nach etwa einem Monat zeigte sich bei den Probanden, die mit dem PeniMaster regelmäßig behandelt wurden, eine erhebliche Verbesserung der Peyronie. Die Verkrümmung konnte um etwa zwölf Grad reduziert werden. Bei den nicht behandelten Probanden nahm die Penisverkrümmung nicht ab.

Die Studie hat gezeigt, dass der PeniMaster selbst bei sehr stark ausgeprägten Verkrümmungen eine ausgezeichnete Alternative zur OP sein kann. Männer der Studie, die den PeniMaster länger getragen haben, konnten noch größere Erfolge erzielen. Die Tragedauer des PeniMasters spielt somit eine große Rolle.

Wie funktioniert der PeniMaster?

Die Schulmedizin stößt bei der Penisverkrümmung sehr oft an ihre Grenzen. Der Erfolg ist beim Einsatz von Medikamenten mäßig, sodass häufiger Operationen infrage kamen. Doch diese führt oft zur unerwünschten Verkürzung. Der PeniMaster, ein patentierter Penisextender des Herstellers MSP Concept GmbH aus Deutschland, dehnt den Penis über einen längeren Zeitraum schonend und fördert somit eine Zellstimulation. Dies kann zur Penisvergrößerung und -begradigung führen. In der Folge begünstigt dies eine Verbesserung der Erektionsfähigkeit.

Wissenswertes rund um die Penisverkrümmung

Der Penis kann bei der Peyronie zu einer Seite, nach oben oder unten gekrümmt sein. Zum Teil ist er auch korkenzieherartig um die Achse gewunden. Die Penisdeviation kann von Geburt an vorliegen oder sich später entwickeln. Eine erworbene Penisverkrümmung wird medizinisch Induratio penis plastica genannt. Der Schwellkörper ist hier oft nach oben gebogen, manchmal zur Seite. Die Ursachen der Peyronie sind derzeit noch nicht ausreichend erforscht.

Es wird vermutet, dass kleine Verletzungen am Schwellkörper zur Vernarbung führen können, aus der sich später eine Penisverkrümmung entwickelt. Es ist möglich, dass die Schädigungen durch wiederholte Mikrotraumen oder Stauchungsverletzungen beim Sport oder Geschlechtsverkehr entstehen.

Eine Penisverkrümmung kann außerdem durch Alterung entstehen. Hier führen Entzündungen aufgrund einer verringerten Elastizität des Penis zur dauerhaften Biegung. Mögliche weitere Auslöser können laut Beobachtungen der Betroffenen auch Krankheiten wie Diabetes, zu hoher Blutdruck, Fettstoffwechselstörungen und Testosteronmangel sein.

Eine Penisverkrümmung sollte kein Mann einfach akzeptieren. Sie bildet sich in der Regel nicht von allein wieder zurück. Eine frühzeitige Behandlung mit dem PeniMaster kann die Krankheit aufhalten, lindern und verbessern. Dadurch können viele Operationen vermieden werden. Die Rolle der möglichen Nebenwirkungen von Medikamenten, die häufig eingesetzt werden, darf nicht unberücksichtigt bleiben. Auch eine Operation birgt Risiken und führt in vielen Fällen zur Verkürzung des Penisschaftes. Die Behandlung mit dem PeniMaster hingegen verspricht gute Ergebnisse und dies ohne unerwünschte Nebeneffekte.

Fazit

Eine Peyronie führt aufgrund der vorliegenden Penisverkrümmung zu Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr. Bei einer schweren Ausprägung kann er sogar unmöglich werden. Die Ursachen der Penisverkrümmung liegen weitestgehend im Dunkeln, doch es gibt Behandlungsmöglichkeiten. Statt einer Operation kann die Behandlung mit dem bewährten PeniMaster sehr gute Ergebnisse bringen, wie die Studie ermittelt hat.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1314 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.