Pfannkuchen Maker – beliebt bei Jung und Alt

Pfannkuchen Maker
Adobe Stock I doomu
Anzeige

Pfannkuchen gehören zweifelsohne zu den beliebtesten Eierspeisen, die von Veganern mittlerweile natürlich auch ohne Eier zubereitet werden können. Daher kaufen sich immer mehr Menschen einen Pfannkuchen Maker, um sie jederzeit zuhause zubereiten zu können. Ganz gleich, ob in der süßen oder herzhaften Version, Pfannkuchen sind bei Jung und Alt ein Genuss. Nachfolgend wird alles Wissenswerte zum Pfannkuchen Maker erläutert: Worum handelt es sich bei diesem Gerät genau, wie funktioniert er und worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Pfannkuchen Maker – für die einfache Zubereitung von Pfannkuchen

Auf den verschiedenen Straßen- und Volksfesten, Jahrmärkten, Weihnachtsmärkten oder auf jeder Kirmes sind sie der Klassiker. Man kann es kaum erwarten, endlich mal wieder in den Genuss der leckeren Pfannkuchen zu kommen. Dabei ist es so einfach, sie auch zuhause zuzubereiten. Um einen leckere Pfannkuchen herzustellen, benötigst du nicht viel: Milch, Eier oder Ei-Ersatz, Mehl und eine Prise Salz.

Daneben kann der Teig mit verschiedenen Zutaten verfeinert und nach der Fertigstellung ganz nach Belieben belegt werden. Eine Pfanne ist für die Herstellung schon lange nicht mehr erforderlich, denn inzwischen gibt es spezielle Pfannkuchen Maker, die zusammen mit dem idealen Teig für köstliche Ergebnisse sorgen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt: Von süß bis herzhaft ist alles möglich. Der Pfannkuchenteig harmoniert mit vielen Geschmacksrichtungen.

Wie funktioniert ein Pfannkuchen Maker?

Mit einem Pfannkuchen Maker lassen sich absolut einfach ohne großen Aufwand leckere Pfannkuchen zaubern. Bei allen Geräten gleich sind die integrierte Heizplatte für den Teig und der Stromanschluss. Daher sollte sich eine Steckdose in der Nähe befinden, um den Pfannkuchen Maker anschließen zu können. Auf der beheizten, beschichteten Platte erhält der Teig die typische Pfannkuchenform.

Die Platten können je nach Gerät unterschiedlich groß sein. Nachdem der Teig hinein gegeben wurde, wird es geschlossen und die leckeren Pfannkuchen werden zubereitet. Bei der süßen Variante kommen beispielsweise Zucker, Marmelade, Ahornsirup, Nuss-Nugat-Creme oder Obst zum Einsatz. Bei den herzhaften und deftigen Pfannkuchen werden gern Käse, Schinken und Speck verwendet. Letzen Endes sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Pfannkuchen Maker kaufen – worauf achten?

Durch eine ziemlich niedrige Höhe des Pfannkuchen Makers kann das Gerät problemlos verstaut werden, bei regelmäßiger Verwendung aber natürlich auch auf dem Küchenschrank oder der Arbeitsplatte seinen Platz finden. Doch worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Leistung

Der Pfannkuchen Maker wird in verschiedenen Leistungsklassen angeboten. Sie wird in Watt angegeben. Grundsätzlich gilt: Je höher die Wattzahl ist, desto heißer wird die Platte und umso kürzer müssen die Pfannkuchen gebacken werden.

Temperaturregulierung

Achte beim Kauf darauf, dass die Möglichkeit vorhanden ist, die Temperatur einzustellen. Dann kannst du die Pfannkuchen ganz nach Wunsch weich oder knusprig servieren. Mit einer stufenlosen Temperaturregelung kannst du die Bräune der Pfannkuchen selbst bestimmen. Einfache Geräte verfügen nur über einen An- und Ausschalter. Der Bräunungsgrad kann hier lediglich über die Zeitdauer festgelegt werden.

Antihaftbeschichtung

Der Pfannkuchen Maker sollte über eine Anti-Haftbeschichtung verfügen. Dadurch wird verhindert, dass der Teig anklebt bzw. anbacken kann. Die Pfannkuchen lassen sich dadurch mühelos entnehmen und auch die Reinigung gestaltet sich durch die Antihaftbeschichtung mühelos. Festgebackene Teigreste zu entfernen, kann sehr mühsam und aufwändig sein. Oftmals wird bei diesen Geräten zur Zubereitung kein Fett oder Öl benötigt. Mit einer hochwertigen Antihaftbeschichtung wird nicht nur die Zubereitung der Pfannkuchen erleichtert, sondern auch die Lebensdauer des Geräts erhöht.

Kontrollleuchte

Des Weiteren kann eine Kontrollleuchte sinnvoll sein. Diese leuchtet bei optimaler Zubereitungstemperatur der Pfannkuchen auf. Diese Funktion ist vor allem für Einsteiger sehr hilfreich.

Stabilität

Um perfekte Pfannkuchen herzustellen, muss der Pfannkuchen Maker natürlich stabil stehen, ohne zu wackeln. Daher solltest du beim Kauf darauf achten, dass das Gehäuse robust ist. Auch rutschfeste Gummifüße sind praktisch.

23,00 EURBestseller Nr. 1*
Severin CM 2198 Crêpes Maker (1000 Watt) schwarz*
Severin - Haushaltswaren
49,99 EUR 26,99 EUR
Bestseller Nr. 5*
DOMO DO8709P Pancake-Maker*
DOMO - Haushaltswaren
35,98 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Pfannkuchen sind leckere Eierspeisen, die süß und auch herzhaft köstlich sind. Bei der Herstellung sind kaum Grenzen gesetzt. Was schmeckt, ist erlaubt. Der Teig ist schnell und einfach gemacht. Der Pfannkuchen Maker vereinfacht die Zubereitung enorm. Die integrierte Heizplatte wird erhitzt und bietet im Anschluss die Unterlage für den leckeren Teig, der auf die Heizplatte geträufelt und gleichmäßig darauf verteilt wird. Danach wird er goldgelb gebacken. Per Kabel kann der Pfannkuchen Maker überall eingesetzt werden, wo sich in der Nähe eine Steckdose befindet.

Die Antihaftbeschichtung ist eines der wichtigsten Kaufkriterien. Damit kannst du sicher gehen, dass der Pfannkuchen nicht an der Heizplatte kleben bleibt und damit einfach entnommen und das Gerät mühelos gereinigt werden kann. Durch die Antihaftbeschichtung sparst du eine Menge Zeit und kannst die Pfannkuchen kinderleicht zubereiten. Wer sich einen guten Pfannkuchen Maker kauft, kann die köstlichen Leckereien bald in allen möglichen Variationen genießen. Bleibt uns nur noch, guten Appetit zu wünschen.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 801 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.