Prostata-Prophylaxe, das erste Mal!

prostata Prostata-Prophylaxe, das erste Mal!

Die Prostata-Untersuchung. Erinnern Sie sich noch an Ihr erstes Mal? Nein? Dann sind Sie nicht alleine – und – Sie gehören einer Risikogruppe an. Männer sind was ihr bestes Stück betrifft etwas eigen. Doch wenn es um den „Hintereingang“ geht völlig planlos. Und erst recht „sollte dort jemand.. na Sie wissen schon“ – undenkbar. Dabei sollte indessen bekannt sein, dass die Prostata Untersuchung oder Prostata-Prophylaxe genannt, eine der häufigsten Männerkrankheiten und das Risiko daran zu erkranken, auf ein Minimum reduzieren kann.

Psychologische Schwachstelle

Die Prostata ist eine psychologische Schwachstelle in der Gedankenwelt der Männer. Man sieht sie nicht, sie gibt keine Symptome wie Kopfschmerz oder Hustenreiz wieder, also existiert sie de facto für uns Männer auch nicht. Ein fataler Irrglaube. Die Prostata oder auch Vorsteherdrüse genannt ist das Bindeglied zwischen Harn und Samenfluss. Etliche Nervenstränge durchziehen dieses etwa Haselnuss- bis Kastaniengroße Organ und können so – unbemerkt aber doch – für die Potenz des Mannes ausschlaggebend sein.

Der Sitz der Prostata

Die Vorsteherdrüse gehört zu den männlichen Geschlechtsorganen und befindet sich am Beckenboden direkt unter der Blase, und umschließt ringförmig die Harnröhre – also jene Leitung, die den Körper entwässert. Sie produziert die „Trägerflüssigkeit“ für das Sperma. Ohne dieses Sekret der Vorsteherdrüse könnten sich die Samenzellen nicht fortbewegen.

30 Sekunden für die Prostata

Die Prostata -Untersuchung mittels Finger dauert höchstens 30 Sekunden. Sollte der Arzt etwas Ungewöhnliches tasten, kann er noch einen Ultraschall machen und dafür eine Sonde über den After einführen. Beides ist nicht schmerzhaft, höchstens etwas unangenehm, in etwa vergleichbar mit den Vorsorgeuntersuchungen für Gebärmutterhalskrebs der Frauen beim Gynäkologen. Benigne Prostatahyperplasie (BPH) = gutartige Vergrößerung der Prostata mit Harnabfluss-Störung

Erkrankungen:

Benigne Prostatahyperplasie (BPH) = gutartige Vergrößerung der Prostata mit Harnabfluss-Störung
Entzündung der Prostata (Prostatitis) – bakterielle oder abakterielle Prostatitis
Prostatakrebs (Prostatakarzinom = PCA)

Ein Hoch auf die Prostata

Meist verbinden Männer mit dem Begriff Prostata-„Untersuchung“ eine eher negativ geprägte Erfahrung. Bei einer ständig steigenden Zahl von Männern, ruft die Prostata aber auch angenehme Assoziationen hervor. Denn durch die Vorsteherdrüse, kommen für sexuell aktive Männer auch lustbringende Aspekte hinzu, denen sich selbst viele Männer nicht bewusst sind.

Der G Punkt des Mannes

Viele Männer, die schon mal eine Stimulation ihres G-Punkts erlebt haben, sprechen von sensationellen Körpergefühlen. Sozusagen multiple Erlebniswelten lustbringender Natur sind möglich. Wo sich der Kreis nun zu schließen beginnt. Mit fortschreitendem Alter sind Männer entweder Neuem aufgeschlossener oder verstockter. Letzteres ist fatal. Denn eine Prostata Untersuchung sollte bereits ab dem 35. Lebensjahr regelmäßig – im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung – durchgeführt werden.

„Aber“, so sind sich alle Experten einig, „nur wer seine Prostata auch untersuchen lässt, der kann frühzeitig Veränderungen erkennen und diese behandeln lassen.“ Und die Erfolgschancen auf Heilung bei Prostata-Erkrankungen liegen erstaunlich hoch. Nur – wer nichts weiß der muss letztendlich alles erdulden. Denke Sie daran, wenn sie das nächste Mal an sich hinabblicken – Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Über Gastautor (115 Artikel)
Hierbei handelt es sich um einen Gastautor-Account. Diese Beiträge sind von ehemaligen Redakteuren oder von Gastautoren, die namentlich nicht genannt werden möchten, geschrieben worden. Bevor wir jedoch einen diese Beiträge veröffentlichen, werden sie von unserer Redaktion auf Qualität und Inhalt geprüft und erst nach eingehender Prüfung online gestellt.
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen