Lästiges Schnarchen auf natürliche Weise reduzieren

Lästiges Schnarchen auf natürliche Weise reduzieren

Fast jeder schnarcht gelegentlich, doch wenn dein Schnarchen zur Gewohnheit geworden ist, kann deine Schlafqualität und auch die von deinen Familienangehörigen enorm darunter leiden. Die Folgen: Eine Tagesmüdigkeit, Reizbarkeit bis hin zu Beziehungs- und gesundheitlichen Problemen, doch das muss nicht sein, denn eine Selbstbehandlung ist mit natürlichen Hausmitteln möglich.

Ursachen für das Schnarchen

Zu den häufigsten Ursachen zählen ein schwaches bzw. überflüssiges Gewebe im Rachen- und Nasenraum sowie verengte Atemwege. Wenn die Luft während des Schlafens durch Nase und Mund nicht frei zirkulieren kann, entsteht das Schnarchen. Männer haben im Gegensatz zu Frauen engere Luftwege und sind aus diesem Grund auch anfälliger. Auch Probleme der Nebenhöhlen können zum Schnarchen führen, denn die blockierten Atemwege erschweren das Einatmen und im Rachen wird ein Vakuum erzeugt. Weitere Ursachen sind Übergewicht, Alkohol, Rauchen sowie Medikamente. Die Körperhaltung kann ebenso ein Grund für dein Schnarchen sein, denn wenn du auf dem Rücken schläfst, kann dies die Atemwege blockieren.

Natürliche Hausmittel

Je nach Ursache gibt es einige Mittel zur Selbstbehandlung. Bei Übergewicht hilft Abnehmen, denn dadurch kann das Fettgewebe im Rachenraum reduziert und somit das Schnarchen verringert oder sogar gestoppt werden. Auch Sport kann hilfreich sein, denn wenn du beispielsweise Arme, Beine und Bauch trainierst, dann führt dies auch automatisch zu gestrafften Muskeln im Hals. Raucher haben ebenso ein größeres Risiko, denn durch Nikotin werden die Atemwege gereizt und die Membranen schwellen in Nase und Rachen an. Eine Spülung der Nasengänge oder ein Nasenspray kann eine verstopfte Nase beseitigen. Auch die Schlafposition kann sich günstig auswirken. Wenn dein Kopf um etwa 10 cm erhöht ist, kann die Atmung erleichtert und Zunge und Unterkiefer in der natürlichen Position gehalten werden. Hierfür gibt es spezielle Nackenkissen. Du solltest außerdem auf der Seite schlafen, da Rückenschläfer eher zum Schnarchen neigen.

Frischluftzufuhr und regelmäßiger Schlafrhythmus

Wenn du schnarchst, ist die regelmäßige Frischluft- und somit Sauerstoffzufuhr sehr wichtig, beispielsweise indem du bei geöffnetem Fenster schläfst. Auch ein Luftbefeuchter im Schlafzimmer kann sehr nützlich gegen Schnarchen sein, denn dieser verhindert trockene Luft, wodurch die Schleimhäute der Nase sowie des Rachens gereizt werden können. Zudem kann ein regelmäßiger Schlafzyklus den Schlaf verbessern und einen tieferen Schlaf gewährleisten. Es ist ratsam, zwei Stunden vor dem Schlafen Koffein, Alkohol, schwere Mahlzeiten und Milchprodukte zu vermeiden. Des Weiteren sollten Nikotin und Medikamente kurz vor dem Schlafen vermieden werden. Du kannst deinen Schlafrhythmus antrainieren, indem du jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett gehst und auch aufstehst.

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen