Schokoladendiät: So funktioniert sie

Schokoladendiät Schokoladendiät: So funktioniert sie

Der folgende Ratgeber beschäftigt sich mit dem Thema Schokoladendiät. Viele Menschen können der leckeren Schokolade nicht widerstehen, doch fast jeder weiß auch, dass dies gern mal auf der Hüfte landet. Heute nun die gute Nachricht: Mit Schokolade kannst du auch abnehmen. Schwer vorstellbar, aber wir stellen dir ein Konzept vor, bei welchem du nicht nur naschen darfst, sondern es sogar erwünscht ist. Wir erklären dir heute, wie die Schokoladendiät funktioniert.

Die Schokoladendiät: So funktioniert sie

Genuss steht bei der Schokoladendiät ganz oben. Vom Prinzip her darfst du täglich drei Mahlzeiten essen, wobei es mehr oder weniger dir überlassen ist, was du isst. Natürlich sollte die Ernährung ausgewogen sein und ausreichend Obst und Gemüse sowie wenig Fett enthalten, allerdings musst du keine Kalorien zählen. 30 Minuten vor dem Frühstück und dem Mittagessen sowie gegen 17 Uhr darfst du jeweils zwei Stückchen Schokolade essen. Ein normaler Tag könnte folgendermaßen aussehen: Du stehst 7 Uhr auf und isst als erstes zwei Stückchen Schokolade. Nach 30 Minuten frühstückst du ganz normal, beispielsweise ein Brot mit Käse oder auch Müsli mit Früchten. Erst 30 Minuten, bevor du Mittagbrot isst, darfst du dir wieder zwei Stücke Schokolade genehmigen. Auch beim Mittagessen darfst du ganz normal essen, zum Beispiel Spaghetti Bolognese oder Hühnchen. Nachmittag gibt es dann die letzten beiden Stücke Schokolade, worauf nur noch das Abendessen folgt. Hier solltest du Kohlenhydrate weitestgehend meiden. Optimal sind ein Salat, mageres Hühnchen, gedünsteter Fisch etc. Auf Kartoffeln, Nudeln oder Brot solltest du verzichten.

Die Schokoladendiät: Die Theorie

Die Grundidee, die hinter der Schokoladendiät steckt, ist sehr einfach: Abnehmen kann nur derjenige, der mit Genuss isst. Ein ständiger Verzicht macht nicht nur unzufrieden, sondern führt auch zu Heißhunger. Daher ist es doch sinnvoller, die Schokolade mit in das Diät-Konzept aufzunehmen. Doch das ist noch nicht alles. Laut Studien soll Schokolade sogar den Appetit zügeln. Es kommt natürlich auch auf die Schokolade selber an. Ganz dunkle Sorten sollten bevorzugt werden, wobei der Kakaogehalt mindestens 70 Prozent betragen sollte, denn wenn der Kakaoanteil höher ist, ist der Zucker- und Kakaobutteranteil, sprich der Fettanteil umso geringer. Dunkle Schokolade führt zudem schneller zum Sättigungsgefühl und ist nicht so süß.

Die goldenen Regeln der Schokoladendiät

  • Genießen, um abzunehmen: Die Mahlzeiten solltest du nicht schlingen, sondern langsam essen und genießen, denn nur so bist du nach einer Mahlzeit satt und vor allem auch zufrieden, wodurch der Heißhunger vermieden wird.
  • Täglich 20 Minuten Bewegung: Um die Bewegung kommt man bei keiner Diät herum. Allerdings sind es lediglich 20 Minuten täglich, für die du in kein Fitnessstudio gehen musst. Es genügt, wenn du öfter mal zu Fuß gehst, das Rad nimmst und die Treppe statt des Fahrstuhls benutzt.
  • Drei Mahlzeiten täglich: Nimm dir die Zeit, am Morgen, mittags und am Abend in aller Ruhe zu essen. Aufgrund der Regelmäßigkeit wird der Heißhunger umgangen.
  • Selber kochen, spart Kalorien und hilft beim Abnehmen: Zahlreiche Fertiggerichte verfügen über sehr viele Kalorien sowie Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker. Gesünder und viel kalorienärmer ist das Selberkochen mit frischen Lebensmitteln. Dabei muss es gar nicht immer so aufwendig sein. Des Weiteren kannst du ebenso größere Portionen kochen, die Reste kannst du einfrieren. Wenn du selber kochst, entscheidest du, wie viel Öl, Butter oder Sahne du verwendest.
  • Am Abend keine Kohlenhydrate: Um über Nacht Fett zu verbrennen, solltest du abends möglichst auf Kohlenhydrate verzichten, da durch sie der Insulinspiegel steigt, was wiederum die Fettverbrennung verhindert.
  • Ganz wichtig: Viel trinken: Bei den Getränken musst du allerdings etwas aufpassen. Ideal sind Wasser, ungesüßter Tee und kalorienfreie Getränke.

Fazit: Die Schokoladendiät – Funktioniert sie?

Schokolade essen und abnehmen, ja, das kann funktionieren. Jedoch gehört, wie bereits erwähnt, etwas mehr dazu, als vor den Mahlzeiten Schokolade zu essen. Es ist generell wichtig, dass du deine Ernährung ein wenig umstellst. Viel Obst und Gemüse, wenig Zucker, Fett und Fertiggerichte gehören ebenso dazu, wenn du mit der Schokoladendiät abnehmen möchtest.

Über Der Philosoph (391 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

2 Kommentare zu Schokoladendiät: So funktioniert sie

  1. Das zeigt, das kein Lebensmittel „böse“ ist, sondern das alles in den richtigen Mengen zum richtigen Zeitpunkt erlaubt ist!

  2. Es ist ein ZDF-Scherz, der die Unserösität von Ernährungsstudien offenlegt

Kommentar hinterlassen