7 Soziale Netzwerke die du für dein Business nützen solltest

sozialenetzwerke 7 Soziale Netzwerke die du für dein Business nützen solltest

Im folgenden Beitrag erläutern wir dir, wie du soziale Netzwerke für dein Business nutzen kannst. Du hast ein Geschäft oder ein Unternehmen, das nicht zufriedenstellend anläuft? In vielen Fällen wird nur nicht die entsprechende Zielgruppe angesprochen. Doch dies ist ganz einfach, denn mit sozialen Netzwerken erreichst du auf einen Schlag zahlreiche Menschen so direkt, wie es sonst kaum möglich ist. Damit wird dir eine große Bandbreite an Möglichkeiten geboten, denn der Bekanntheitsgrad wird dadurch immens erhöht. Es ist zudem möglich, entsprechende Werbung zu machen und dein Business zu behaupten. Nachfolgend erläutern wir dir Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter, Instagram, Google+ und Youtube.

XING: Platz 1 soziale Netzwerke für Beruf, Business und Karriere

Bei XING handelt es sich um eine Plattform, um private und geschäftliche Kontakte zu verwalten und zu pflegen. Xing bietet diverse Community-Angebote, beispielsweise eine eigene Kontaktseite, eine Suche in Interessengebieten, Foren sowie mehr als 26.000 Fachgruppen. Dabei kann der registrierte Benutzer private und berufliche Daten angeben und ein umfassendes Profil erstellen, zum Beispiel mit Lebenslauf, beruflichem Werdegang und Referenzen. Du kannst bei XING eine kostenlose Mitgliedschaft mit eingeschränkten Funktionalitäten nutzen. Dies kann jederzeit zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft erweitert werden. Dann hast du Zugriff auf sämtliche Funktionalitäten.

LinkedIn

Soziale Netzwerke, dazu zählt auch das Karrierenetzwerk LinkedIn, das vor allem dazu dient, bestehende und neue Geschäftskontakte zu pflegen. Registrierte Benutzer können unter anderem den eigenen Lebenslauf publizieren, bestehende Netzwerke nutzen oder neue Kontakte suchen. LinkedIn richtet sich mittlerweile auch vermehrt an Schulen und Universitäten. Daher wurde das Eintrittsalter auf 14 Jahre (vorher war es 18 Jahre) reduziert. Die weltweite Mitgliederzahl von LinkedIn liegt im Milliarden-Bereich. .

Facebook

Soziale Netzwerke, da darf Facebook natürlich auch nicht vergessen werden. Privatpersonen können hier Neuigkeiten aus ihrem Leben erzählen, doch auch Firmen und Unternehmen können auf Facebook über sich, die Produkte, Dienstleistungen etc. informieren. Die Online-Community wurde im Jahr 2004 durch Mark Zuckerberg gegründet. Heutzutage ist Facebook das Netzwerk, das weltweit am meisten genutzt wird und ein vielfältiges Funktionsangebot ermöglicht. Die Mitglieder haben über die persönliche Pinwand beispielsweise die Möglichkeit, die eigene Profilseite mit Bildern, Videos, Musik oder sonstigen Inhalten zu gestatten. Das E-Mail System bietet weitere Möglichkeiten zur Kommunikation. Mit der Geo-Lokalisierung kann das Facebook-Mitglied zu jeder Zeit seinen derzeitigen Standort bekannt geben. Die verbesserte Timeline-Funktion bereitet das Profil des Nutzers sowie deren Beiträge grafisch auf und stellt dies nach Zeiträumen sortiert dar. Zahlreiche zusätzliche Anwendungen können kostenlos genutzt werden, beispielsweise ein Kalender oder Veranstaltungen. Hauptsächlich wird Facebook durch Werbeeinnahmen finanziert. Es ist ein Aktienunternehmen, das an der Börse gelistet ist. Auf dem sozialen Netzwerk Facebook befinden sich Millionen von aktiven Gruppen. Daher ist für jede Zielgruppe etwas dabei. Wenn du Facebook für dein Business nutzen möchtest, dann kannst du die richtige Gruppe finden, damit du dich mit anderen Menschen deiner Branche austauschen und vernetzen kannst. Durch namhafte, gute Kontakte wächst grundsätzlich auch stets dein Bekanntheitsgrad.

Twitter

Ebenso weit vorn auf der Bekanntheitsskala in Bezug auf soziale Netzwerke ist Twitter. Hier können Nutzer anderen Personen in der Form eines „Microbloggings“ mitteilen, was es gerade Neues gibt oder was sie machen. Ganz gleich, ob über den Computer zu Hause oder auch unterwegs über das Handy per SMS, beides ist möglich. Bei Twitter sind alle Textnachrichten begrenzt. Später kam die Möglichkeit hinzu, ebenso Bilder oder Videos zu kommunizieren. Mit der Zeit ist Twitter immer beliebter geworden und wurde in Bezug auf das Design und die Benutzbarkeit mehrfach überarbeitet. Mittlerweile ist Twitter im Internet der erfolgreichste „Kurznachrichtendienst“, der sich hauptsächlich durch Werbeeinnahmen finanziert. Seit dem Jahr 2013 ist Twitter an der Börse gelistet.

Instagram

Die Plattform Instagram dient dem Veröffentlichen und Teilen von Bild- und Videomaterial. Auch als App wird Instagram angeboten. Ein registriertes Mitglied kann die Bilder einfach bearbeiten, um anderen Nutzern die Ergebnisse zu präsentieren. Bei Firmen kann es sich auch um Produkte handeln. Die Plattform basiert auf der neusten Technologie, beispielsweise HTML5 oder CSS3. Instagram wird professionell weiterentwickelt.

Google Plus

Seit dem Jahr 2011 ist in Bezug auf soziale Netzwerke auch Google Plus online. Benutzer können sich nach dem Erhalt einer persönlichen Einladung für das soziale Netzwerk registrieren. Hier werden vor allem Funktionalitäten angeboten, welche zwar grundlegend schon bekannt sind, allerdings bieten sie im Zusammenspiel neue Kommunikationsmöglichkeiten. Jeder Benutzer hat sein Profil und dieses kann entsprechend mit Werkzeugen weiter ausgebaut werden. Der +1 Button macht es dem angemeldeten Benutzer möglich, dass er öffentlich mitteilen kann, was ihm gefällt. Ähnlich wie es beim Konkurrenten Facebook der Fall ist.

Youtube

Hinsichtlich soziale Netzwerke muss natürlich auch youtube erwähnt werden, Privatpersonen, jedoch ebenso Geschäftsleute können ihre Videos platzieren, um Produkte bekannt zu machen. Für Unternehmen ist eine Sache gut und eine andere problematisch: Der Upload von Videos und das Einbetten in die eigenen Internetseiten ist einfach, sodass du dir in der Regel einen videofähigen Server sparst. Doch wenn du auf youtube erst einmal einen Videokanal angelegt hast, dann bist du im Zugzwang, um neues Material zu produzieren. Eine Alternative wäre, dass du deine Abonnenten bei Laune hältst, indem du Content aus anderen Kanälen weiterleitest.

Fazit

Soziale Netzwerke sind eine gute Möglichkeit für dein Business, da du Produkte oder was du sonst gern möchtest, teilen und somit einfach an die gewünschte Zielgruppe bringen kannst. Du solltest nach Seiten suchen, die dein Business sinnvoll ergänzen können und die Besucher haben, von welchen du möchtest, dass sie ebenso auf deiner Webseite mit dir interagieren. Wenn du an die Sache strategisch herangehst, wirst du sehen, dass dies dir dabei helfen kann, dass deine Seite durch Interaktionen wächst. Soziale Netzwerke brauchen jedoch Zeit und vor allem eine Strategie, damit sie für dein Business nützlich werden. Erfolge über Nacht solltest du daher nicht erwarten.

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen