5 Tipps für die optimale Büroausstattung

Büroausstattung
Bigstock I Copyright: ismagilov

Ob Home Office, kleines oder Großraumbüro, einige Dinge gehören, um effektiv und zeitsparend arbeiten zu können, zur Grund-Büroausstattung. Doch welche Möbel, Geräte und welches Zubehör ist tatsächlich sinnvoll? Nachfolgend kommen 5 Tipps für die optimale Büroausstattung, wie du deinen Arbeitsplatz in einen produktiven Ort verwandelst.

Es ist wichtig, den Arbeitsplatz so auszustatten, dass er den eigenen Ansprüchen bzw. der Tätigkeit entspricht. Die Produktivität kann durch eine angemessene Büroausstattung wesentlich gefördert werden. Die funktionale Büroausstattung von KAISER + KRAFT bietet dir alles, was du benötigst, um produktiv zu sein. Das BERGER-Sortiment mit der breiten Auswahl umfasst von Büromaschinen, wie Laminiergeräten und Aktenvernichtern, über Büromaterialien, wie Ordner und Ordnungssysteme, bis hin zu Leuchten, Rollhockern, Wanduhren und Trennwänden alles, was das Arbeiten angenehmer gestaltet.

Apropos Ordner – die Vorteile

Aktenordner finden in vielen Bereichen Verwendung und bieten zahlreiche Vorteile. Mit wenigen Handgriffen hast du deine Papiere gut sortiert abgeheftet und umsortiert. Zudem kannst du sie kategorisieren und hast somit mehr Überblick. Anders als bei herkömmlichen Heftern kannst du auch nachträglich Unterlagen problemlos dort abheften, wo sie passend sind. Sie bieten ein großes Volumen. Auch Speicherkarten, CDs oder andere Medien lassen sich mit der Hilfe von Klarsichthüllen abheften.

Zur Büroausstattung zählt letzten Endes alles, was man zur Erledigung der Aufgaben benötigt. Der genaue Bedarf kann je nach Aufgabengebiet variieren.

Ein Büro einzurichten, ist eine komplexe Aufgabe. Der Arbeitsplatz spielt eine wichtige Rolle. Wohlbefinden und Ergonomie, er muss viele Anforderungen erfüllen, um produktiv arbeiten zu können. Zum perfekten Büro gehören natürlich passende Möbel. Da wir täglich sechs bis acht oder noch mehr Stunden hier verbringen, sollten sie bequem und gesundheitsfördernd sein. Wichtig ist ein komfortabler Stuhl, der den Körper ergonomisch unterstützt.

Ideal sind eine Sitzneigungs- und Sitztiefenverstellung. Als Standard haben sich Drehbürostühle bewährt. Aufgrund der freien Beweglichkeit und vielen Einstellungsmöglichkeiten lassen sich hochwertige Modelle optimal auf die eigene Sitzposition anpassen. Eine Lordosenstütze sorgt zusätzlich für einen guten Halt des Rückens, sodass eine entspannte Sitzhaltung gewährt wird.

Auch der Schreibtisch ist im besten Fall verstellbar und ausreichend groß, um wichtige Gegenstände und Zubehör, das man täglich braucht, unterzubringen und noch genügend Platz zum Arbeiten zur Verfügung zu haben. Die gesetzlichen Mindestmaße belaufen sich auf 80 cm in der Tiefe und 160 cm in der Breite. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch trägt zur Ergonomie bei.

Er bietet zwei Vorteile: Zum einen lässt er sich an die jeweilige Sitzposition individuell anpassen und ermöglicht somit jederzeit ein bequemes Arbeiten und anderseits kann man zwischen Sitzen und Stehen wechseln. Dies entlastet den Rücken und die Bandscheiben. Beim Bürostuhl und Schreibtisch solltest du nicht am falschen Ende sparen und auf gute Qualität achten.

Ordnung wirkt am Arbeitsplatz nicht nur produktiver, sondern auch entspannend. Daher empfehlen sich zudem Schränke oder Regale, in denen man Unterlagen und Akten aufbewahren kann. Was nicht regelmäßig benötigt wird, sollte sich nicht auf dem Schreibtisch stapeln. Hier befindet sich am besten nur, was immer griffbereit sein sollte. Alles andere wird zum Feierabend am besten weggeräumt, damit alles aufgeräumt ist und der nächste Tag ohne Chaos und gut organisiert beginnt. Dies wirkt effektiv Stress entgegen.

Mit praktischen Ablagesystemen und Schränken gehören auch Suchaktionen der Vergangenheit an, die viel Zeit und Nerven kosten. Schnell hast du bei Bedarf alles zur Hand, was du brauchst. Eine optimale Büroausstattung zahlt sich immer aus. Unordnung ist der Feind von produktivem Arbeiten. Um eine ordentliche und aufgeräumte Atmosphäre zu schaffen, sind geschlossene Möbelstücke oftmals die bessere Wahl. Außerdem darf ein Papierkorb nicht fehlen. Dies gilt auch, wenn ein Aktenvernichter vorhanden ist, der es möglich macht, sensible Informationen im Unternehmen oder Privatbereich unbrauchbar zu machen.

In einer angenehmen Atmosphäre geht die Arbeit leichter von der Hand. Die Büroausstattung und -einrichtung spielen eine wichtige Rolle. Vermeide kahle, dunkle Wände und eine kalte oder grelle Beleuchtung. Dies wirkt nicht nur wenig einladend, sondern auch ungemütlich. Der Arbeitsplatz befindet sich nach Möglichkeit am Fenster, um genügend natürliches Tageslicht zu erhalten. Ist dies nicht möglich, ist eine geeignete Beleuchtung notwendig. Ist das Büro zu dunkel, müssen sich deine Augen mehr anstrengen.

Dies sorgt für eine schnellere Ermüdung. Auch mangelnde Konzentration, Leistungsfähigkeit und Kopfschmerzen werden begünstigt. Deckenlicht ermöglicht eine ausreichende Grundbeleuchtung und am Arbeitsplatz selber kannst du mit Tisch- und Stehlampen die benötigte Beleuchtung anpassen. Mit verschiedenen Einrichtungsgegenständen, wie Fotos und Pflanzen, verleihst du dem Büro ein Wohlfühlambiente.

Es ist besonders wichtig, das Büro so auszustatten, dass man produktiv arbeiten kann und man sich darin wohl fühlt. Ein passender, ergonomisch geformter Stuhl und funktionaler Schreibtisch zählen dazu. Regale, Schränke, Rollcontainer usw. sind ebenso unverzichtbar. Zur Büroausstattung zählt alles, was du zum Erledigen der Aufgaben benötigst. Dies schließt neben Möbeln auch technische Geräte und Arbeitsmittel mit ein. Auch die richtige Beleuchtung und eine angenehme Umgebung ist wichtig. Beruhigende Farben sind Pastelltöne und ein leichtes Grün.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1572 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.