Stromanbieter vergleichen kann sparen helfen

Stromanbieter vergleichen kann sparen helfen
Bigstock I Copyright: AntonioGuillem
Anzeige

Ärgerst Du Dich im neuen Jahr über Deine Stromrechnung, da Du nachzahlen musst und die Preise im neuen Jahr wieder teurer geworden sind? Du solltest ein Vergleichsportal im Internet nutzen und Stromanbieter vergleichen.

Abhängig von der Größe Deines Haushalts kannst Du bei einem Wechsel mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Die Stromversorgung ist jederzeit gesichert.

Stromanbieter vergleichen lohnt sich

Seit der Liberalisierung des deutschen Strommarktes 1998 sind die Anbieter und Tarife nicht mehr zu überblicken. In Deutschland gibt es mehr als 1.000 Stromanbieter. Neben den Branchenriesen E.On, RWE, Vattenfall und EnBW sind zahlreiche kleinere Anbieter vertreten, die keinem Konzern angehören.

Unter den Anbietern herrscht ein starker Konkurrenzdruck. Sie müssen daher mit verschiedenen attraktiven Konditionen um neue Kunden werben und Bestandskunden halten. Während die Branchenriesen scheinbar willkürlich die Preise erhöhen, kannst Du bei den kleineren Anbietern im Jahr so manchen Euro gegenüber dem regionalen Grundversorger sparen.

Du solltest Dir die Zeit nehmen und die Stromanbieter vergleichen. Hast Du den geeigneten Anbieter gefunden, kannst Du dort den Antrag stellen und musst Dich zumeist um die Kündigung beim alten Anbieter nicht kümmern.

In der Regel erledigt das der neue Anbieter für Dich. Du musst nicht befürchten, dass Du während der Zeit des Wechsels ohne Strom bist. Die Stromversorgung ist gesetzlich gesichert. Bevor Du den Stromanbietervergleich vornimmst, solltest Du Deine Jahresendabrechnung und den Vertrag mit dem bestehenden Anbieter zur Hand nehmen.

Dort findest Du die Eckdaten, die Du für den Vergleich und für den Wechsel benötigst.

Keine Angst vor Ökostrom

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind nicht erst seit Greta Thunberg und der Bewegung “Fridays for Future” aktuell. Schon einige Zeit vorher ging es darum, die Atomkraftwerke vom Netz zu nehmen und die Nutzung fossiler Energieträger einzuschränken.

Zahlreiche Stromanbieter haben Ökostrom-Tarife im Programm. Du musst keine Sorge haben, dass Ökostrom teurer ist als konventionell erzeugter Strom. Teilweise sind die Ökostrom-Tarife sogar günstiger als einige konventionelle Tarife.

Ökostrom wird aus erneuerbaren Energieträgern wie Wind, Sonnenlicht, Wasserkraft oder Biomasse gewonnen. Der Anteil von Ökostrom am deutschen Strommarkt wird sukzessive ausgebaut. Möchtest Du einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, kannst Du im Vergleich die Angebote filtern und nur Ökostrom anzeigen lassen.

Hier lauern jedoch einige Stolperfallen, denn nicht alles, was als Ökostrom angeboten wird, stammt tatsächlich zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen.

Möchtest Du echten Ökostrom beziehen, solltest Du darauf achten, dass der Anbieter über ein Zertifikat verfügt. Diese Anbieter investieren in den Bau neuer Ökostrom-Anlagen oder beziehen ihren Strom aus neuen Ökostrom-Anlagen.

Du erkennst die Anbieter im Vergleich an verschiedenen Zertifikaten :

  • Grüner Strom Label
  • ok-power-Label
  • TÜV-Siegel vom TÜV Rheinland, TÜV Nord oder TÜV Süd.

Entscheidest Du Dich für Ökostrom, bekommst Du keinen anderen Strom. Du erhältst denselben Strommix wie zuvor, nur hast Du einen Anbieter gewählt, der Strom aus erneuerbaren Energieträgern in das Stromnetz einspeist.

So funktioniert der Stromanbietervergleich

In wenigen Schritten kannst Du die Stromanbieter vergleichen. Die Eingabefelder auf dem Vergleichsportal füllst Du mit der Postleitzahl Deines Wohnortes, Deinem Wohnort, der Anzahl der zu Deinem Haushalt gehörenden Personen und dem jährlichen Verbrauch aus.

Du findest den jährlichen Verbrauch auf Deiner Jahresendabrechnung, doch findest Du im Vergleich auch grobe Orientierungen, abhängig von der Zahl der Personen in Deinem Haushalt. Du kannst die Auswahl der Tarife filtern, indem Du auswählst, ob Du nur Ökostrom, Tarife mit Preisgarantie, Tarife mit Sofortbonus oder Tarife mit Wechselbonus wünschst.

Zusätzlich kannst Du die gewünschte Vertragslaufzeit wählen. Die Vertragslaufzeit sollte nicht länger als ein Jahr betragen, da Du bei einer längeren Vertragslaufzeit möglicherweise im zweiten Vertragsjahr höhere Preise in Kauf nehmen musst.

Wählst Du einen Tarif mit Preisgarantie, darf der Anbieter die Preise während eines bestimmten Zeitraums nicht erhöhen.
Hast Du Deine Angaben gemacht und Deine Auswahl getroffen, bekommst Du einen umfassenden Überblick über die Stromanbieter und deren Tarife. Der Vergleich zeigt

  • Stromkosten im ersten Jahr
  • Einsparung im Vergleich zum regionalen Grundversorger im ersten Jahr
  •  Dauer der Preisgarantie
  •  Sofortbonus
  •  Neukundenbonus

an. Du kannst schnell einen geeigneten Tarif auswählen und zu den einzelnen Tarifen nähere Informationen abrufen. Hier findest du beispielsweise Angaben über den Grundpreis, den Du unabhängig vom Verbrauch bezahlst, sowie über den Arbeitspreis, der abhängig vom Verbrauch ist. Auch Angaben zur Kündigungsfrist sind zu finden. Die Kündigungsfrist sollte sechs Wochen nicht überschreiten.

Fallstricke beim Stromanbieter vergleichen vermeiden

Beim Stromanbieter vergleichen lauern verschiedene Fallstricke, beispielsweise ein Treuebonus. Dieser Bonus wird Dir nur gezahlt, wenn Du mindestens ein Jahr Kunde bist. Du solltest solche Tarife vermeiden, da Du im zweiten Vertragsjahr häufig mit Preiserhöhungen rechnen musst.

Gegen einen Sofortbonus oder einen Neukundenbonus ist nichts einzuwenden. Der Sofortbonus wird Dir sofort nach dem Wechsel gewährt. Der Neukundenbonus wird Dir einige Zeit nach dem Wechsel gezahlt und muss auch gewährt werden, wenn Du schon bald wieder wechselst.

Tarife mit Mindestverbrauch, mit Paketpreisen, mit Vorauskasse oder mit Kaution solltest Du meiden, da sie ungünstig und zu teuer sind.

So funktioniert der Wechsel

Rechtzeitig vor Beginn der Kündigungsfrist solltest Du die Stromanbieter vergleichen, um nicht die Kündigungsfrist zu verpassen. Hast Du einen Tarif gefunden, führt Dich ein Mausklick direkt zum Anbieter. Dort füllst Du das Antragsformular mit

  • persönlichen Daten
  • Bankverbindung
  •  Belieferungsadresse
  •  Zählernummer
  •  Kunden- und Vertragsnummer beim bisherigen Anbieter

aus. Der neue Anbieter wird Dich kurze Zeit später kontaktieren.

Fazit: Vergleich der Stromanbieter spart Geld

Du solltest regelmäßig die Stromanbieter vergleichen, um Stromkosten zu sparen. Du sparst nicht nur mit einem günstigeren Tarif, sondern auch, da Du häufig einen Sofortbonus oder einen Neukundenbonus bekommst. Du solltest auf die Laufzeit achten, die nicht länger als ein Jahr sein sollte.

Tarife mit Vorkasse, Kaution, Pakettarife oder Mindestverbrauch-Tarife solltest Du meiden. Möchtest Du einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, kannst Du nur Ökostrom-Tarife anzeigen lassen. Diese Tarife erkennst Du an einem Siegel.

Wichtig ist, dass Du den Vergleich rechtzeitig vor dem Beginn der Kündigungsfrist vornimmst. Der neue Anbieter kümmert sich meistens um die Kündigung beim bisherigen Anbieter.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1143 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.