Unterschiede bei Schutzmasken: Typ IIR und FFP2 erklärt

Schutzmasken
Bigstock I Copyright: Maridav

Durch die Pandemie ist die Nachfrage nach Schutzmasken in den letzten Monaten deutlich angestiegen. Vor dem Ausbruch der Pandemie haben sich Privatleute wahrscheinlich eher selten mit solchen Schutzmasken beschäftigt. Viel mehr wurden solche Masken in erster Linie in Arztpraxen oder logischerweise auch im Krankenhaus von Fachpersonal eingesetzt.

Aus diesem Grund kennen sich viele Leute, die eigentlich nichts mit dem medizinischen Bereich zu tun haben auch nicht besonders gut mit den Unterschieden bei den verschiedenen Schutzmasken aus. Aus diesem Grund wollen wir in diesem Artikel noch einmal auf die wesentlichen Unterschiede zwischen Typ IIR und FFP Masken näher eingehen. Schließlich ist es wichtig, dass man sich möglichst gut mit den Vorteilen und auch Nachteilen bei bestimmten Masken auskennt.

Typ IIR Masken und die Einsatzmöglichkeiten

Bei den Typ IIR Masken handelt es sich um einen sogenannten Mund-Nasen-Schutz. Grundsätzlich bieten solche Masken, die auch unter der Bezeichnung OP-Masken bekannt sind vor allem auch einen wichtigen Schutz gegen das Eindringen von Flüssigkeiten von außen. Für diese Wirkweise steht bei diesen Masken der Buchstabe R. Aus dem englischen kommend steht das R in diesem Fall für resistent.

Das bedeutet auf deutsch übersetzt widerstandsfähig und bezieht sich hierbei auf Flüssigkeiten. Deutlicher ausgedrückt ist damit gemeint, dass eine solche Maske gegen äußerliche Flüssigkeitenspritzer schützt. Dieser Schutz ist zum Beispiel wichtig, um bei einer Operation eventuelle Blutspritzer vom Operateur fernzuhalten.

Darüber hinaus gibt bei dieser Art von Masken die jeweilige Zahl Auskunft über die Filtereigenschaften. Bei einer Maske mit Filterklasse I profitiert man von einer Filterleistung von mindestens 95 Prozent. Bei einer medizinischen Maske mit der Filterklasse II liegt die Filtereigenschaft demgegenüber sogar bei 98 Prozent.

FFP2 Masken und ihre Besonderheiten

Demgegenüber gibt es noch die sogenannten FFP-Masken. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um Masken, die vor allem Staub, Rauch und Aerosole filtern sollen. Aus diesem Grund sind solche FFP-Masken im Bezug auf Corona am besten für den Einsatz geeignet.

Das hängt vor allem auch damit zusammen, dass zum Beispiel eine FFP-2 Maske auch in der Lage ist Partikel ab einer Größe von nur 0,6 μm aufzuhalten. Aus diesem Grund empfiehlt zum Beispiel auch das RKI für medizinisches Personal solche FFP-2 Masken, um sich im beruflichen Alltag vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Durch Corona gibt es eine ganze Reihe von möglichen Erkrankungen. Wobei bekanntermaßen vor allem auch die Lunge eines Erkrankten besonders stark in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

Solche FFP2-Masken bieten also bezogen auf den Coronavirus einen deutlich besseren Schutz und eignen sich aus diesem Grund auch hervorragend für den Schutz vor diesem Virus. Aus diesem Grund ist es in der aktuellen Situation auch sinnvoll, dass nicht medizinisches Personal solche Masken trägt, um sich vor einer Ansteckung zu schützen.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch noch der Hinweis darauf, dass man durch das Tragen einer solchen FFP-Maske nicht nur andere Menschen, sondern zusätzlich auch noch sich selbst schützt. Deshalb sind solche Masken momentan auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, um sich vor unerwünschten Ansteckungen mit dem Coronavirus zu schützen.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1475 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.