Vegetarische Ernährung – Welche Vorteile hat sie?

Vegetarisch Vegetarische Ernährung - Welche Vorteile hat sie?

Die vegetarische Ernährung ist sehr populär geworden. Dies zeigt sich daran, dass die Zahl der Vegetarier ständig wächst. Auch im Netz beweisen das die zahlreichen Informationsseiten, Foren, Ernährungsvorschläge, Einkaufstipps und vegetarischen Rezepte. Doch was bedeutet es eigentlich genau, ein Vegetarier zu sein? Und die Frage, die noch viel wichtiger ist: Welche Vorteile bringt die vegetarische Ernährung?

Formen vegetarische Ernährung

Vegetarismus bezeichnet eine Ernährungsform, bei welcher bewusst ganz oder teilweise auf Lebensmittel aus tierischer Herkunft verzichtet wird. Es gibt drei Gruppen von Vegetariern: Die Veganer, die Lacto-Vegetarier und die Ovo-Lacto-Vegetarier. Welche vegetarische Form gewählt wird und warum die Zahl der Vegetarier immer mehr ansteigt, hat ganz verschiedene Gründe.

Was bedeutet es, sich vegan zu ernähren?

Ein Veganer verzichtet konsequent auf jegliche tierische Produkte. Es geht hier also nicht nur darum, dass lediglich Fleisch und Fisch gemieden wird, sondern ebenso Eier, Milch, Milchprodukte und Honig. Bei dieser Gruppe kommt noch hinzu, dass auch darauf geachtet wird, dass Kleidung, Schuhe, Möbel etc. nicht aus tierischen Materialien bestehen, das heißt aus Leder, Wolle und Seide. Ebenso werden keine Hygiene- und Kosmetikartikel oder Medikamente erworben, die zuvor durch Tierversuche getestet wurden.

Lacto-Vegetarier und Ovo-Lacto-Vegetarier

Ein Lacto-Vegetarier meidet Fleisch, Fisch und Eier. Er verzehrt allerdings Milch, Milchprodukte sowie Honig. Der so genannte Ovo-Lacto-Vegetarier stellt die wohl häufigste Form des Vegetarismus dar. Wie bei den Vorgängern wird auch bei dieser Ernährungsweise auf Fleisch, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchte verzichtet. Alles andere wird jedoch gegessen, beispielsweise Milch, Milchprodukte, Eier und Honig. Betrachtet man die gesundheitlichen Aspekte in Bezug auf den Vegetarismus, so kann klar gesagt werden, dass die erwachsenen Lacto- und Ovo-Lacto-Vegetarier meist mit allen wichtigen Nährstoffen sehr gut versorgt sind.

Motive für die vegetarische Ernährung

Bei vielen Vegetariern stehen ethische Gründe im Vordergrund. Dies bedeutet, dass für den eigenen Konsum kein Tier leiden und oftmals durch eine grausame Schlachtung getötet werden soll. Es wird stattdessen ein respektvoller Umgang mit den Tieren sowie das Lebensrecht der Tiere gefordert. Weitere ethische Gründe sind die kategorische Ablehnung der Tiertransporte, eine nicht artgerechte Züchtung, Haltung und Fütterung, beispielsweise die Massentierhaltung und natürlich die Bestürzung über die Tierquälerei und das vielfältige Tierleid. Neben den ethischen Gründen zählt in manchen Religionen eine vegetarische Ernährung grundsätzlich dazu, beispielsweise bei den Jainas in Indien. Häufig spielen auch ökologische Motive eine wichtige Rolle, unter anderem die Umweltbelastungen durch Massentierhaltungen oder den Anbau von Futtermitteln, zum Beispiel die Umwandlung von Wäldern in Acker- und Weideflächen oder der enorme Wassererverbrauch oder Einsatz von Düngemitteln. Einige Vegetarier empfinden auch das Aussehen oder den Geschmack von Fleisch einfach nur als eklig, wodurch sie kein positives Geschmackserlebnis finden.

Vorteile vegetarische Ernährung

Eine vegetarische Ernährung hat gegenüber einer herkömmlichen Mischkost viele gesundheitliche Vorteile. Vegetarier leiden beispielsweise aufgrund der überwiegend pflanzlichen und somit kalorienärmeren Kost viel seltener an Übergewicht sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem beugt ein Verzicht auf Fleisch und Wurst Gicht vor, denn die pflanzlichen Lebensmittel enthalten im Gegensatz zu tierischen Produkten deutlich weniger Purine. In einer hohen Konzentration können diese Gichtanfälle auslösen. Außerdem wird durch den Verzicht von tierischen Fetten ein gesunder Cholesterinspiegel begünstigt. In den meisten Fällen werden die ungesunden tierischen Fette durch gesunde einfach oder mehrfach gesättigte Fettsäuren ersetzt. Vegetarier nehmen letztendlich auch reichlich Ballaststoffe auf. Dies wirkt sich auf die Verdauung positiv aus, wodurch das Darmkrebsrisiko deutlich gesenkt werden kann. Fleisch hingegen enthält keinerlei Ballaststoffe. Übergewicht ist mittlerweile ein großes Problem geworden, das viele gesundheitliche Risiken birgt. Davon sind Vegetarier viel seltener betroffen, denn wer Fleisch meidet, ernährt sich überwiegend von pflanzlichen, kalorienarmen Lebensmitteln. Vegetarier werden dank des Verzehrs von reichlich Obst und Gemüse mit lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen sowie Spurenelementen versorgt, was für eine intakte Gesundheit sehr wichtig ist.

Gesundheitliche Vorteile der vegetarischen Ernährung auf einen Blick:
  • Vermindertes Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko
  • Verringertes Risiko für Diabetes
  • Verbesserte Blutfettwerte
  • Vorbeugung von Rheuma und Gicht
  • Senkung des Risikos von Bluthochdruck
  • Senkung des Krebs-Risikos
  • Verlängerte Lebenszeit
Fazit

Die Fleischindustrie kämpft seit jeher gegen alle Erkenntnisse, die bereits über die Schädlichkeit des Fleisches gewonnen wurden. Die Forschung hat jedoch in den vergangenen Jahren belegt, dass eine vegetarische Ernährung für die Gesundheit viel besser ist, als eine Kost, die ebenso Fleisch und Fisch beinhaltet.

Über Der Philosoph (391 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen