Abnehmen mit Reis – wie funktioniert die Reis-Diät?

Abnehmen mit Reis
Anzeige

Auf der Suche nach einer geeigneten Diät heißt es bei vielen: Abnehmen mit Reis. Es gibt verschiedenste Methoden, um an Gewicht zu verlieren. Die einen funktionieren besser und die anderen schlechter. Doch was genau verbirgt sich hinter der Reis-Diät?

Sie soll ohne zu hungern innerhalb kurzer Zeit zum hohen Gewichtsverlust führen. Wie funktioniert die Reis-Diät, wie viel Gewichtsverlust ist möglich, wie lange kannst du dich nach diesem Konzept ernähren und für wen eignet sich diese Methode?

Mit diesen Fragen bzw. Antworten darauf beschäftigt sich der folgende Bericht. Zudem erhältst du nützliche Tipps, die dich auf deinem Weg zum Wunschgewicht unterstützen können.

Abnehmen mit Reis – was bedeutet die Reis-Diät?

Es gibt unterschiedliche Formen der Reis-Diät, doch gemeint ist immer, dass der Reis der Hauptbestandteil der Mahlzeiten ist. Hierbei handelt es sich in erster Linie um Vollkorn- oder Wildreis. Durch die geringe Anzahl an Kalorien, die sich auf gute 800 bis 1.000 kcal am Tag belaufen, und den niedrigen Anteil an Fett sollen die Pölsterchen rasch schmelzen.

Das Gute ist: Allgemein gibt es bei der Diät mit Reis keine Verbote, sodass sie eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung ermöglicht. Diese Diät-Form wurde einst vom deutsch-amerikanischen Mediziner Walter Kemper entwickelt, als natriumarme Diät, um Bluthochdruck zu behandeln.

Doch mittlerweile soll sie Menschen, die abnehmen möchten, zu rasch sichtbaren Erfolgen auf der Waage verhelfen. Dies funktioniert dadurch, dass die Kalorien und Fette deutlich verringert werden, der Fettstoffwechsel angekurbelt und überschüssiges Wasser heraus geschwemmt wird, denn die Reis-Diät wirkt auf kalorienarme Weise entwässernd auf deinen Körper.

Wie funktioniert die Reis-Diät genau? Der Ablauf

Das Abnehmen mit Reis ist eine Monodiät, da nahezu ausschließlich ein Lebensmittel gegessen wird. Die Rede ist vom Reis. Nach einigen Tagen kannst du die Diät um Obst, Gemüse und Fisch ergänzen. Die verschiedenen Wochen laufen folgendermaßen ab:

Woche 1: Bei der strengen Reisdiät isst du in der ersten Woche pro Tag drei Portionen Reis je 60 Gramm Trockengewicht. Nach Bedarf kannst du etwas Apfelmus, geraspelten Apfel, Gemüse und Salat hinzufügen.

Woche 2: Die zweite Woche der Reis-Diät besteht ebenso aus täglich drei reishaltigen Hauptmahlzeiten, doch nun darfst du größere Mengen an Obst und Gemüse mit dem Reis essen. Im Allgemeinen solltest du Obst und Gemüse immer spätestens ab der zweiten Woche auf jeden Fall in deinen Speiseplan integrieren. Die maximale Kalorienzufuhr beträgt 1.000 Kilokalorien. Achte darauf, dass sie nicht überschritten wird.

Woche 3: Der Fisch und eventuell mageres Fleisch kommen neben dem Reis in Woche drei dazu. Zudem kannst du weiterhin Obst und Gemüse essen. Meide Salz und trinke viel Wasser. Die dritte Woche dient dazu, die Ernährung langfristig gesund und ausgewogen zu gestalten. Wenn du dich vegan oder vegetarisch ernährst, kannst du den Fisch und das Fleisch natürlich auch durch proteinreiche Hülsenfrüchte ersetzen.

Ein Topping aus gesunden und aromatischen Kräutern ist gut geeignet, um trotz des wenigen Salzes für genügend Geschmack zu sorgen und gleichzeitig deinem Körper wichtige Nährstoffe zuzuführen. Mit der Reis-Diät soll es möglich sein, in drei Tagen drei Kilogramm abzunehmen. Allgemein heißt es, dass du mit der Reis-Diät in einer Woche zwischen zwei und vier Kilogramm Gewicht verlieren kannst.

Die wichtigste Voraussetzung für Erfolg während der Diät ist Disziplin. Halte dich daher streng an das Diätkonzept. Die anfängliche, vergleichsweise schnelle Gewichtsreduzierung kann dir vielleicht genügend Motivation verleihen, um den Beginn für ein gesundes und kaloriengerechtes Essverhalten zu erstellen, denn abnehmen und Gewicht halten funktioniert langfristig gesehen nur über eine Umstellung der Ernährung.

Um durchzuhalten, muss es nicht unbedingt die strikte Variante der Diät sein. Kombiniere den Reis lieber von Anfang an mit Gemüse, Salat und Obst. Dies wird dir dabei helfen, durchzuhalten und den Weg zum Gewichtsverlust zu ebnen.

Abnehmen mit Reis – allgemeine Tipps

Nicht nur beim Würzen, sondern ebenso bei der Zubereitung vom Reis verzichtest du auf das Salz, denn es bindet Wasser, sodass du die Wasserdepots nicht knacken kannst. Welchen Reis du verwendest, ist vom Prinzip her egal, doch empfehlenswert ist Vollkornreis, denn er erhält im Gegensatz zu weißem Reis mehr Ballaststoffe und hält dich länger satt.

Meide während der Reis-Diät Snacks. Dies gilt vor allem für Süßigkeiten sowie gesüßte Getränke wie Limonade und Cola. Achte nicht nur auf eindeutige sondern ebenfalls versteckte Zuckerquellen wie zum Beispiel Ketchup, der meist große Mengen enthält.

Verzichte auch auf Alkohol. Es ist empfehlenswert, sich sportlich zu betätigen, denn dies hilft dabei, den Kreislauf anzukurbeln und die Gewichtsreduzierung zu beschleunigen. Die dritte Woche dient generell als Einstieg zur gesunden, ausgewogenen Ernährung.

Achte stets darauf, viel Wasser zu trinken, um die Entgiftungsprozesse des Körpers zu unterstützen. Ein positiver Nebeneffekt ist zudem, dass sich dein Hungergefühl verringert. Sportliche Betätigung beschleunigt deinen Gewichtsverlust stark und hilft dir dabei, dein Wunschgewicht zu halten.

Verfalle nach der Diät nicht in alte Muster. Wenn du die Kalorien sehr schnell erhöhst, wirst du schneller zunehmen als vor der Diät. Achte daher auf einen langsamen Übergang in deine langfristig gesunde und ausgewogene Ernährung.

Fazit

Im Rahmen der Reis Diät nimmst du lediglich 850 bis 1.000 Kilokalorien am Tag auf und führst deinem Körper wenig Fette zu. Dadurch können die Pfunde schmelzen. Bei der moderaten Form der Reis-Diät kannst du neben dem Reis, der grundsätzlich der Hauptbestandteil beim Abnehmen mit Reis ist und von dem du in jeder Mahlzeit etwa 60 Gramm Trockengewicht verzehrst, von Anfang an ebenso Gemüse, Obst, Fisch und mageres Fleisch verspeisen.

Meide gesalzene Lebensmittel. Bei der strengen Form der Reis Diät isst du in der ersten Woche drei Mahlzeiten, die wiederum je 60 Gramm Reis enthalten. Zwischenmahlzeiten sind verboten. Apfelmus oder geraspelten Apfel darfst du beispielsweise früh hinzufügen, damit der Reis eine natürliche Süße erhält.

In der ersten Woche kannst du zudem etwas Gemüse und Salat ohne Salz essen bzw. integrieren, zum Beispiel zum Abendbrot. Während der gesamten Diät ist es wichtig, ausreichend Wasser und Kräutertee ohne Zucker zu trinken sowie auf Alkohol, fettige Lebensmittel, Geräuchertes und Gepökeltes zu verzichten. Mit der Reis-Diät kannst du mit Disziplin gute Erfolge erzielen.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1288 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.