Vegetarier werden: Die 10 besten Tipps für Einsteiger

Vegetarier Vegetarier werden: Die 10 besten Tipps für Einsteiger

Vegetarier haben laut Studien ein um 40 Prozent geringeres Sterblichkeitsrisiko gegenüber den Personen, bei denen die Ernährung aus viel Fleisch besteht. Daher gibt es gute Gründe, ein Vegetarier zu werden. Wem dies nicht völlig gelingt, ist gut damit beraten, die Ernährung so umzustellen, dass zumindest öfter fleischlos gegessen wird. Der folgende Beitrag erläutert alles Wissenswerte rund um die vegetarische Ernährung.

Tipp Nummer 1 für Vegetarier: Weniger Fleisch in der Ernährung

Wer Vegetarier werden möchte, sich mit der Umstellung allerdings schwer tut, kann zunächst ein oder zwei Tage in die wöchentliche Ernährung einbauen, an denen fleischfrei gegessen wird. Gesunde und leckere vegetarische Rezepte gibt es genügend. Der nächste Schritt sieht so aus, dass während der Woche völlig auf Fleisch verzichtet wird und am Wochenende kann dann ein Stück Fleisch gegessen werden, wobei beim Einkauf auf eine gute Qualität geachtet werden sollte.

Tipp Nummer 2: Wenn schon Fleisch, dann wenigstens Bio

Die meisten Vegetarier nennen, wenn man sie nach dem Grund ihrer Ernährung fragt, ethische Gründe dafür, dass sie auf Fleisch verzichten. Bei der Massentierhaltung, wie sie heutzutage leider Gang und Gebe ist, werden die Tiere nur nach ökonomischen Gesichtspunkten zu einer Schlachtreife gebracht, wobei die Lebensbedingungen in der Regel keineswegs artgerecht sind. Wenn du auf deinem Weg zum Vegetarier noch nicht sofort komplett auf Fleisch verzichten kannst oder möchtest, solltest du zumindest Fleisch aus einer biologischen Erzeugung kaufen, denn damit trägst du wenigstens zur artgerechteren Nutztierhaltung bei und dies ist schon mal ein guter Anfang.

Tipp Nummer 3: Der praktizierte Veggie-Style unterscheidet sich zum Teil

Bei einem Vegetarier ist Fleisch vom Speiseplan verschwunden, allerdings sind Eier und Milchprodukte weiterhin erlaubt. Bei manchen Vegetariern gibt es auch ab und an Fisch. Denn darüber sind sich nicht alle Vegetarier ganz einig, ob Fisch in diese Ernährungsform gehören sollte oder nicht. Der eine sagt, Fisch zu essen sei in Ordnung, während andere Vegetarier wiederum sagen, dass der Verzehr der Meerestiere in der Ernährung genauso tabu sei wie der von Schwein, Huhn oder Rind. Welcher Gruppe du dich anschließen möchtest, solltest du für dich allein entscheiden, denn schließlich ist es deine Lebenseinstellung und du allein entscheidest auch, was für dich in deiner Ernährung richtig oder falsch ist.

Tipp Nummer 4: Als Vegetarier die italienische Küche probieren

Vegetarier sind gut damit beraten, sich mit der italienischen Küche anzufreunden, denn sie bietet von Natur aus in ihrer Ernährung leckere vegetarische Rezepte. Ganz gleich, ob Pasta mit den vielfältigen Saucen, Pizza mit Auberginen oder Pilzen, Salate mit frischem Gemüse, dies alles kann sehr leicht sowie ohne Fleisch oder Fisch zubereitet werden und ist zudem sehr lecker und gesund.

Vegetarier werden Tipp 5: Indische oder asiatische Küche

Die indische oder asiatische Küche bieten ebenso viele vegetarische Gerichte, die insbesondere im Zusammenhang mit Reis, abwechslungsreichen Saucen und exotischen Gewürzen stehen. Die typischen Zutaten wie Thai-Basilikum, Sojabohnensprossen, Kokosmilch, Koriander, Ingwer und Chilischoten bringen viel Abwechslung und Geschmack in die vegetarischen Gerichte.

Tipp Nummer 6: Alternativen nutzen

Heutzutage gibt es viele Produkte für Vegetarier, die speziell als Ersatz für Fleisch und Wurst hergestellt werden. Daher muss niemand, der Vegetarier ist, auf die „Bratwust“ verzichten. Natürlich ist es immer gesünder, mit frischen Zutaten selber zu kochen, aber zur Abwechslung ist es auf jeden Fall eine gute Alternative. Es gibt auch viele Pilze, die aufgrund ihres würzigen Geschmacks als ein Fleischersatz geeignet sind, beispielsweise Austern- und Steinpilze, Pfifferlinge etc.

Tipp Nummer 7: Die Versorgung mit Eiweiß sicherstellen

Ein Vegetarier sollte in seiner Ernährung darauf achten, dass eine Versorgung mit Proteinen ausreichend erfolgt. Die erste Wahl sind hier Eier, Milch- oder Sojaprodukte. Auch pflanzliche Lebensmittel tragen zum Eiweißbedarf entscheidend bei, zum Beispiel Hülsenfrüchte, Getreide, Kartoffeln, Nüsse, Samen und Pilze. Diese Lebensmittel zu kombinieren, ist ideal, beispielsweise Nudeln mit Käse oder Kartoffeln mit Quark.

Tipp Nummer 8: Vitamin B 12 überprüfen

Das Vitamin B12 ist das einzige Vitamin, welches nicht von Pflanzen gebildet werden kann, denn es kommt ausschließlich in Lebensmitteln aus tierischem Ursprung vor. Daher sollten Vegetarier entweder ausreichend Eier und Milchprodukte verzehren oder alternativ besteht die Möglichkeit, Vitamin B12 in der Form von Nahrungsergänzungsprodukten einzunehmen. Ob dies nötig ist, kann ein Arzt anhand eines Blutbildes prüfen. Den täglichen Vitamin B12 Bedarf decken beispielsweise 2 Eier oder 0,2 Liter Milch.

Tipp Nummer 9: Versorgung mit Eisen

Dadurch dass Vegetarier auf Fleisch verzichten, entfällt der wichtige Eisen-Lieferant. Ein Mangel an Eisen kann die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Zu den pflanzlichen Quellen für Eisen zählen grünes Gemüse wie Spinat, Mangold, Fenchel und Hülsenfrüchte sowie Vollkornprodukte. Zudem kann Vitamin C die Aufnahme von Eisen enorm steigern. Daher sollten Vegetarier zu eisenreichen Lebensmitteln zum Beispiel ein Glas Orangensaft trinken. Kaffee und schwarzer Tee hingegen hemmen die Eisen-Aufnahme.

Tipp Nummer 10: Im Internet Gleichgesinnte finden

Vegetarier vermissen häufig Gleichgesinnte, um sich mal austauschen zu können. Es gibt mittlerweile Millionen Vegetarier, die sich ganz bewusst für diese Ernährung entschieden haben, doch oftmals zählen sie nicht zum eigenen Freundeskreis oder zur Familie. Das Internet bietet eine gute Möglichkeit, um Kontakt zu anderen Vegetariern aufzunehmen. Vom Erfahrungsaustausch kann man sehr profitieren, denn es können Informationen oder Rezepte ausgetauscht werden, um sich Inspirationen zu holen für leckere vegetarische Gerichte. Ansonsten können wir dieses Buch empfehlen. „Kochvergnügen vegetarisch: Für genußreiches Schlemmen ohne Fleisch“ Hier kannst du dir gute Tipps und Anregungen holen, wie du vegetarisch genussvoll und gesund schlemmen kannst.

Top 3 Bücher, die wir zum Thema empfehlen können:

Fazit

Es ist nicht immer leicht, ein Vegetarier zu sein. Bei Feiern oder Festen gibt es häufig kaum fleischlose Alternativen. Zudem gibt es Menschen, die sich über die Form der Ernährung lustig machen und sie nicht akzeptieren möchten. Steh einfach darüber, denn eine Diskussion bringt meistens sowieso nichts. Bleib dir treu, denn vegetarisch zu leben, machst du schließlich nicht ohne Grund, sondern weil es dein Gewissen erleichtert und es deine Art ist, mit deiner Form der Ernährung ein Zeichen zu setzen und darauf kannst du stolz sein.

Über Gastautor (115 Artikel)
Hierbei handelt es sich um einen Gastautor-Account. Diese Beiträge sind von ehemaligen Redakteuren oder von Gastautoren, die namentlich nicht genannt werden möchten, geschrieben worden. Bevor wir jedoch einen diese Beiträge veröffentlichen, werden sie von unserer Redaktion auf Qualität und Inhalt geprüft und erst nach eingehender Prüfung online gestellt.
Kontakt: Webseite

3 Kommentare zu Vegetarier werden: Die 10 besten Tipps für Einsteiger

  1. Eine vegane Ernährung ist deutlich umweltfreundlicher als die übliche, fleisch- und käsebetonte Durchschnittskost: Sie verbraucht weniger Energie, Rohstoffe und Wasser, belegt weniger Landfläche und erzeugt deutlich weniger Klimagase. Aus ethischer Sicht ist die vegane Ernährung die konsequenteste Art, verantwortlich mit unserer Mitwelt umzugehen und so wenigen Mitlebewesen wie möglich durch unsere Lebensmittelauswahl zu schaden.

  2. Auch der von Fleisch dominierte Bodybuildingsport lässt sich bei Kenntnis der Lebensmittel vegetarisch erfolgreich bestreiten.

  3. Man muss auch sagen das der Fleischkonsum sehr gestiegen ist in den Letzten 10 Jahren ich denke es würde jeden einzelnen gut tun wen er 1-2 Tage in der Woche Vegetarisch isst.

Kommentar hinterlassen