Mit Briketts günstig heizen und Umwelt schonen

Briketts
Mit Briketts günstig heizen und Umwelt schonen

Der Einsatz von Briketts hat in den vergangenen Jahren ganz erheblich zugenommen. Viele schätzen sie insbesondere aus ökologischen Gründen, während viele andere natürlich aus Kostengründen auf Briketts setzen. Ist es immerhin eine vergleichsweise preiswerte Möglichkeit für Hausbesitzer, um günstig zu heizen, zumal die Briketts selber produziert werden können. Nebenbei wird zudem die Umwelt geschont.

Briketts – kostengünstig heizen

Bei Briketts handelt es sich um Presslinge, die aus Holzspänen gefertigt werden. Sie sind vor allem ein Nebenprodukt der holzverarbeitenden Industrie, wie sich am Beispiel einer Späneabsaugung zeigt. Dass immer mehr Verbraucher den großen Nutzen der Briketts erkennen, liegt in erster Linie an den rasant steigenden Kosten, was den Betrieb der Heizungsanlagen mit Öl oder Gas anbelangt. Dies hat dazu geführt, dass die Briketts im Vergleich zu anderen Brennmaterialien und -rohstoffen ganz erheblich an Bedeutung gewonnen haben. Damit ist eine vollständige Verarbeitung sämtlicher Rückstände, die in der Holzindustrie anfallen, möglich. Dank der geringen Größe können sie auch mühelos eingelagert werden lassen, um für die kalte Jahreszeit gut und günstig gerüstet zu sein. Ohne einen großen Energieaufwand sind Briketts produziert und zudem werden sie aus einem Rohstoff, der schnell nachwächst, gefertigt.

Wie erfolgt die Herstellung der Briketts?

Um die Briketts herzustellen, werden als Rohmaterial Säge- und Holzspäne sowie unbehandelte Resthölzer genutzt. Mit einem entsprechend ausgeübtem Druck und Presshilfsmitteln werden sie ohne den Einsatz von irgendwelchen chemischen Bindemitteln in die gewünschte Form gepresst. Hierbei wird auch darauf geachtet, dass der Feuchtigkeitsgrad einen bestimmten Prozentanteil beträgt. Auch Holzstaub kann durch Druck zu Briketts hergestellt werden, sodass eine fast 100-prozentige Verwendung von allen Abfällen in der holzverarbeitenden Industrie möglich ist. Damit sind Briketts natürlich auch in Bezug auf die Kosten kaum zu schlagen. Insbesondere die Tatsache, dass keine chemischen Zusatzstoffe verwendet werden, ist für viele Verbraucher ein sehr wichtiges Argument, denn die ökologischen Faktoren spielen beim Betrieb der Heizungen eine immer größer werdende Rolle.

Briketts sorgen für eine saubere Zukunft

Seit vielen Jahrzehnten stehen Erdgas, Erdöl und Kohle in einer starken Kritik. Immer wieder wird eindringlich erklärt, dass die CO2-Emmissionen unbedingt drastisch gesenkt werden müssen, denn nur so kann die Erderwärmung gestoppt werden, die wir Menschen verursachen. Daher sind Forscher und Wissenschaftler längst bestrebt, Methoden zu entwickeln, mit denen Energie gewonnen werden kann, ohne dass dabei dem Klima geschadet wird. Daher liegt seit einigen Jahren die Energiegewinnung aus Brennholz im Trend, denn zu den Vorteilen gehört die Klimaneutralität, die sehr geschätzt wird. Bei der Verbrennung der Briketts wird maximal so viel Kohlenstoffdioxid ausgestoßen, wie in der Lebenszeit der Bäume davon aufgenommen wurde. Daher sind Briketts die optimale Alternative zu den umweltschädlichen Energielieferanten und auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, was den Schutz der Umwelt angeht.

Statt Erdöl Briketts nutzen

Wie schädlich beispielsweise Erdöl für die Umwelt ist, kannst du unter http://www.oel-anbieter.de/blog/wie-schadigend-ist-erdol-fur-die-umwelt/ nachlesen. Erdöl wird zu Kraftstoff und Heizöl verarbeitet, allerdings muss das Erdöl erst einmal für die Weiterverarbeitung in die Raffinerien gelangen. Hier beginnen bereits die Probleme mit der Umweltbelastung durch das Erdöl. Schon bei der Gewinnung des Erdöls, dem Transport sowie der Verarbeitung in der Nähe der Küsten entstehen Schäden für die Umwelt, denn die Meere und Ozeane werden durch das Öl nachhaltig geschädigt. Es wird geschätzt, dass pro Jahr mehr als 3 Millionen Tonnen Öl in die Weltmeere gelangen.

Fazit

Briketts sind seit vielen Jahren schon auf dem absoluten Vormarsch. Die Gründe hierfür sind der sehr gute Heizwert, die günstigen Kosten sowie die optimalen Möglichkeiten einer Lagerung. Dies alles macht die Briketts zum überaus gefragten Brennstoff. Längst sind sie eine sehr gern genutzte Alternative zu den klassischen Brennstoffen, zum Beispiel Öl und Gas. Für viele Menschen spielt auch die Nachhaltigkeit eine sehr wichtige Rolle, denn Holzbriketts werden aus Abfallstoffen hergestellt, sodass sie auch in ökologischer Hinsicht sinnvoll und empfehlenswert sind.

Ähnliche Beiträge

Über Der Philosoph 519 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*