Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung – wie kommt es dazu und was kannst du dagegen machen?

Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung
Bigstock I Copyright: vectorfusionart
Anzeige

Brustschmerzen, die medizinisch Mastalgie, Thoraxschmerzen oder Mastodynie bezeichnet werden, können verschiedene Ursachen wie Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung haben. Doch woher kommen sie, wie entstehen sie und wie kannst du sie beseitigen und Haltungsschäden vorbeugen? Diese Fragen werden im folgenden Ratgeber beantwortet.

Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung – weit verbreitetes Problem

Etwa 100.000 Jahre hat es gedauert, bis der Mensch mit geradem Rücken und erhobenen Hauptes durch den Tag gegangen ist. Doch dies ist heutzutage zum großen Teil Geschichte, denn mittlerweile sitzen, stehen und gehen viele wieder krumm. Daraus können die verschiedensten Beschwerden resultieren, beispielsweise Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung, die weit verbreitet sind. Auch zu Schmerzen im Nacken, in der Schulter und im Rücken kann es kommen.

Bei Brustschmerzen denken die meisten schnell an eine Herzerkrankung wie einen Herzinfarkt. Doch auch Verspannungen in der Rückenmuskulatur, Haltungsschäden und Muskelverspannungen können sich in der Brust als Schmerzen oder Stechen bemerkbar machen. Eine andauernde Beugehaltung beispielsweise führt auf lange Sicht gesehen zu Verspannungen und Schmerzen.

Dies betrifft einerseits die Muskeln, aber andererseits ebenso die Lunge: Aus einer falschen Körperhaltung resultiert oft eine flache Atmung. Die Brustschmerzen treten meist im Sitzen oder in anderen Ruhephasen auf. Was sind Brustschmerzen eigentlich? Es handelt sich hierbei um Symptome, die im Bereich der Brust auftreten oder in den Brustkorb einstrahlen. Dabei kann die Intensität der Schmerzen sehr unterschiedlich sein.

Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung – was kannst du dagegen tun?

Wir alle kennen die verschiedenen Möglichkeiten, um gesund zu bleiben. Ausgewogene Ernährung, viel Wasser trinken, genügend Bewegung, kein Stress und ausreichend schlafen, heißt es immer wieder. Doch es gibt auch noch andere Faktoren, die unsere Gesundheit negativ beeinflussen können, aber oftmals in den Hintergrund geraten, beispielsweise unsere Körperhaltung. Ihr wird nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt.

Dabei kann sie die körperliche und geistige Gesundheit beeinflussen, doch wir können zum Glück an unserer Haltung arbeiten, um entsprechende Probleme wie Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung zu vermeiden. Mit Massagen und Krankengymnastik kannst du akute Beschwerden in den Griff bekommen. Das Problem ist allerdings, dass du etwas gegen die falsche Körperhaltung unternehmen musst, denn ohne eine Vorbeugung können die Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung wiederkehren.

Ideal ist regelmäßiger Sport. Er ist die optimale Möglichkeit, um einer falschen Haltung entgegenzuwirken. Hierbei ist es sehr wichtig, dass du deine Bauch- und Rückenmuskulatur ausreichend trainierst. Es gibt gute Haltungsübungen, die, regelmäßig ausgeführt, sichtbare Effekte haben können. Auch ein Training mit leichten Gewichten bewirkt oftmals schon viel.

Achtung: Wer unter ernsthaften Rückenproblemen leidet, sollte jedoch einen Physiotherapeuten aufsuchen. Dieser kann Haltungsschäden korrigieren und gleichzeitig richtige Übungen verschreiben, die anschließend zuhause regelmäßig durchgeführt werden können. Natürlich müssen sportliche Übungen stets auf den Gesundheitszustand und das Alter entsprechend ausgerichtet sein. Es ist wichtig, nicht zu übertreiben.

Auch im Alltag hilft es, ein paar Tipps zu beachten, um die Beschwerden zu verhindern:

  • Sitze auf dem Stuhl vorn auf der Kante und lehne nicht an.
  • Beim Sitzen sollten beide Füße parallel auf dem Boden stehen. Zudem sollte hin und wieder die Sitzhaltung gewechselt werden. Auch am Arbeitsplatz sind abwechslungsreiche Bewegungsabläufe sehr sinnvoll.
  • Vermeide einen Rundrücken und hängende Schultern. Letztere kannst du durch einfache Übungen weg trainieren, zum Beispiel Liegestützen, denn dadurch wird die Schultermuskulatur gekräftigt.
  • Achte in jeglichen Situationen auf eine aufrechte Haltung, denn damit kannst du vielen Haltungsschäden und den daraus resultierenden Beschwerden vorbeugen.

Wann zum Arzt bei Brustschmerzen?

Bei Brustschmerzen ist es stets wichtig, bei einem Arzt zunächst einmal die Ursache abklären zu lassen, da sie die Symptome sehr unterschiedlicher Krankheitsbilder sein können. Es kann durchaus auch eine ernstere Erkrankung dahinter stecken. Daher sind die Schmerzen für Betroffene oft sehr unangenehm, da unterschwellig häufig die große Angst mitschwingt, dass es sich um eine schlimme Erkrankung handeln könnte.

Liegt die Ursache der Schmerzen in einer falschen Haltung und verkrampften Muskeln, lassen sich die Beschwerden meistens vergleichsweise einfach beheben. Ist der Auslöser eine Erkrankung, muss natürlich schnellstmöglich eine geeignete Behandlung erfolgen. Können die infrage kommenden Erkrankungen ausgeschlossen werden, sollte die Muskulatur genauer untersucht werden. Die Brustmuskeln sind bei vielen aufgrund der ungünstigen Körperhaltung verspannt.

Das Sitzen am Computer beispielsweise führt mit leicht nach vorn geneigten Schultern oftmals zu einer Fehlbelastung. Körperliche Schwerarbeit ist ein weiterer möglicher Auslöser. Auch übermäßiges Training kann die Brustschmerzen begünstigen. Bodybuilder neigen häufig zum vermehrten Training der Brustmuskeln. Dabei wird die Rückenmuskulatur als Gegenspieler gern einmal vernachlässigt. Die Folge: Die Brustmuskeln verspannen. Übergewicht, schwere Taschen oder Rücksäcke und eine falsche Matratze fördern ebenso Haltungsschäden.

Zusammenfassung

Bei der Therapie von Brustschmerzen durch falsche Körperhaltung ist es zunächst einmal wichtig, die Ursache herauszufinden. Liegt eine Erkrankung vor, wird diese behandelt. Zu den wichtigsten Maßnahmen gehört das Vermeiden einseitiger Belastungen durch ein gezieltes Körpertraining. In akuten Fällen wird meist Krankengymnastik verordnet. Hierbei können die verspannten und falsch belasteten Bereiche wieder gelockert und Fehlhaltungen abgebaut werden.

Manchmal ist auch eine Rückenschule hilfreich. Betroffene lernen hier, wie sie in ihrem Alltag Fehlbelastungen vermeiden und den Rücken schonen können. Bei starken Schmerzen kann zusätzlich ein Schmerzmittel verordnet werden, um eine schmerzfreie Behandlung zu ermöglichen und zu unterstützen. Daneben stehen verschiedene homöopathische Mittel und Schüssler Salze zur naturheilkundlichen Behandlung zur Verfügung.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1010 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.