CBD bei Schlafstörungen – endlich zu Ruhe kommen

CBD bei Schlafstörungen
Bigstock I Copyright: Kanjana Kawfang
Anzeige

Wenn du wie so viele andere Menschen in der Nacht Probleme wälzt, kann CBD bei Schlafstörungen Abhilfe schaffen. Nicht jedem gelingt es, nach einem hektischen Tag abends zur Ruhe zu kommen. Morgens wenn der Wecker läutet beginnt schon der Stress: Die Kinder müssen zur Schule, am Arbeitsplatz jagt ein Termin der nächste, dann stehen noch Einkaufen und die Mithilfe im Haushalt an. Viele sind zwar am Abend ausgelaugt und zu nichts mehr fähig, außer es sich vor dem Fernseher gemütlich zu machen, mit der Nachtruhe sieht es jedoch dennoch bescheiden aus.

CBD bei Schlafstörungen: Hilfe für unzählige Betroffene

Du hast mal wieder in der Nacht kein Auge zugetan oder hast Stunden gebraucht, um einzuschlafen? Mit diesem Problem stehst du wahrlich nicht allein da. Warum immer mehr Menschen CBD bei Schlafstörungen einsetzen, erklärt unter anderem die Statistik. Sie besagt nämlich, dass Probleme mit der Nachtruhe bei Personen zwischen 35 und 65 Jahren von 2010 bis 2017 um gar 66 Prozent gestiegen sind. Hier noch einige interessante Zahlen rund um den Schlaf:

  • Laut einer im Jahr 2016 veröffentlichten Statistik geben nur 29 Prozent aller Deutschen an, keine Probleme beim Schlafen zu haben
  • 47 Prozent der Frauen und 30 Prozent der Männer können schlecht einschlafen
  • 41 Prozent aller Männer und die Hälfte aller Frauen wachen nachts öfter auf und haben Schwierigkeiten mit dem Durchschlafen
  • Bei Männern sind am häufigsten 70 bis 79-jährige von Schlafproblemen betroffen
  • 60- bis 69-jährige Frauen leiden zu 43 Prozent an Schlafproblemen, doch auch schon fast ein Fünftel der unter 30-jährigen Frauen und 13,4 Prozent der Männer dieser Altersgruppe können schlecht schlafen

Diese Zahlen machen deutlich, warum die Nachfrage nach CBD Schlaftropfen steigt. Immerhin sind Schlafprobleme nicht nur unangenehm, sie bringen auch weitreichende Folgen mit sich.

Mit CBD gegen Schlafstörungen mit unterschiedlichen Ursachen

Schlaftropfen
Bigstock I Copyright: everest comunity & Vitrasan

Ähnlich wie atmen, essen und trinken ist der Schlaf lebensnotwendig. Während du nachts im Reich der Träume versinkst, erbringt dein Gehirn Höchstleistungen. Dann speichert es nämlich all das ab, was du am vergangenen Tag gelernt hast. Auch Daten, die unwichtig erscheinen, werden wie auf einer Festplatte am Computer, die du von Zeit zu Zeit „ausmistest“ gelöscht. Im Schlaf erholt sich dein Körper, um am nächsten Tag wieder fit für alle Herausforderungen zu sein.

Ein weiterer Grund warum es wichtig ist, mit CBD gegen Schlafstörungen vorzugehen ist, dass während der Nacht dein Immunsystem gestärkt wird. Leidest du über einen längeren Zeitraum an einer gestörten Nachtruhe, wirst du möglicherweise öfter Infekte entwickeln.

Während du schläfst, schüttet dein Körper das Wachstumshormon Somatropin aus, das Zellen im Gewebe und in der Haut sowie in der Muskulatur repariert. Du wirst es vermutlich schon einmal selbst erlebt haben: Wer nach einer durchzechten Nacht – auch ohne Alkoholkonsum – versucht hat am nächsten Tag zu arbeiten, wird dabei nicht viel leisten. Wer schlecht schläft, ist unkonzentriert, macht mehr Fehler und ist meistens nicht gerade gut gelaunt.

Bei vielen Betroffenen hat Schlaflosigkeit mehrere Ursachen. Meistens spielen einige Faktoren mit, die dazu führen, dass du abends nicht einschlafen kannst oder in der Nacht immer wieder munter wirst. Bevor du CBD bei Schlafstörungen einnimmst, solltest du dich auf Ursachenforschung begeben.

Hast du zum Beispiel vor dem Schlafengehen eine Tasse starken Espresso oder einen Energiedrink konsumiert, kann das darin enthaltene Koffein die Nachtruhe trüben. Auch bestimmte Medikamente können zu Schlafstörungen führen.

Der häufigste Auslöser für Schlafstörungen sind jedoch psychische Probleme. Wenn in der Beziehung oder am Arbeitsplatz etwas nicht passt, sucht man oft während der Nachtstunden für Lösungen. Genau dann sind CBD Präparate bei Schlafstörungen ideal.

Warum CBD gegen Schlafstörungen so gut hilft

Wer sich auf in der Apotheke oder im Internet über Medikamente bei Schlafstörungen informiert, sieht sich mit einer Fülle von Präparaten konfrontiert. Doch Achtung, manche der Arzneien können zu einer physischen Abhängigkeit führen. Zwar kannst du nach der Einnahme wunderbar schlafen, nach einiger Zeit bist du allerdings davon abhängig und machst ohne die Pillen gar kein Auge mehr zu.

CBD bei Schlafstörungen hingegen macht nicht abhängig. Ganz im Gegenteil, dabei handelt es sich um ein natürliches Mittel das völlig zu Unrecht in Verruf gekommen ist. Bei CBD, das gegen Schlafstörungen eingesetzt wird, ist der Stoff Tetrahydrocannabinol (THC), der als Droge bekannt ist und „high“ macht, nämlich nur in verschwindend kleiner Potenz vorhanden. CBD Präparate, die bei Schlafstörungen eingesetzt werden, enthalten einen Maximalwert von 0,2 Prozent THC. Im Vergleich dazu enthält das als Rauschmittel bekannte Marihuana 30 Prozent.

CBD bei Schlafstörungen wird in unterschiedlichen Varianten eingesetzt. Du kannst dich für Kapseln entscheiden, die du leicht dosieren und noch dazu überallhin mitnehmen kannst. Außerdem sind Öle erhältlich, die du in ein wenig Flüssigkeit auflöst und vor dem Schlafengehen trinkst. Egal für welche Darreichungsform du dich entscheidest, wichtig ist mit niedriger Dosierung zu beginnen.

Probiere erst einmal aus, wie viel des CBD Präparats du benötigst, um wieder zu einer erholsamen Nachtruhe zu finden. In diesem Punkt sind Tropfen am besten: Sie kannst du individueller dosieren als Kapseln oder Tabletten wo die Menge der Inhaltsstoffe vorgegeben sind. CBD reduziert Stresssymptome und Angstzustände, die oft für Schlafstörungen verantwortlich sind.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1263 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.