CBD-Öl bei Arthrose – wie wirkt und hilft das Cannabis-Öl?

CBD-Öl bei Arthrose
Bigstock I Copyright: SciePro
Anzeige

Egal, ob privat oder beruflich, unser Körper, die Gelenke und Co. werden mit den Jahren vielen verschiedenen Belastungen ausgesetzt und unterliegen einem gewissen Verschleiß, sodass viele Menschen CBD-Öl bei Arthrose verwenden, um die Beschwerden damit zu lindern.

Mittlerweile haben sich Gelenkerkrankungen zur Volkskrankheit entwickelt. Arthritis und Arthrose gehören zu den häufigsten Krankheiten. Was es mit der Arthrose auf sich hat und wie das Cannabis-Öl bei den Beschwerden helfen kann, erfährst du in diesem Bericht.

Die Gelenke nutzen sich im Laufe der Jahre im gewissen Maße ab. Dies ist ein völlig natürlicher Prozess. Meist macht sich der Verschleiß schon im Lebensalter von 50 bis 60 bemerkbar.

Wenn die Gelenke erheblich belastet werden, ist auch der Verschleiß umso stärker. Irgendwann kann dies aufgrund einer Gelenkschädigung in einer Arthrose enden.

Die Erkrankung lässt sich am besten mit “Gelenkverschleiß” übersetzen. Es liegt ein Abbau der Knorpel- und Gelenksubstanz vor. Hierbei handelt es sich um eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der es zu verschiedenen Beschwerden kommen kann, beispielsweise:

  • Schmerzen in den Gelenken aufgrund der fehlenden Schutzsicht, beispielsweise in den Knien, je nachdem, wo die Arthrose vorliegt
  • Anlaufschmerzen nach dem Aufstehen
  • im Laufe der Zeit eingeschränkte Bewegung
  • Bewegungsunfähigkeit
  • Steifheit der betroffenen Gelenke

Bei der Arthrose können rein theoretisch alle Gelenke befallen sein, wobei sie am häufigsten in den Knie-, Hüft- oder Fingergelenken auftritt. Der Verschleiß entsteht oftmals altersbedingt, doch er kann auch aus Verletzungen oder andauernden starken Belastungen resultieren, zum Beispiel im Job oder beim Sport.

Beispiele: Fliesenleger knien regelmäßig auf dem Boden. In diesem Berufsfeld ist eine Knie-Arthrose daher nicht ungewöhnlich. Bei den Sportlern tritt oft eine Überlastung des Ellenbogens auf, sodass hier dieses Gelenk zu Schaden kommen kann.

Fehlstellungen der Knochen und Gelenke sowie Übergewicht und somit eine zu hohe Belastung der Gelenke begünstigen die Arthrose ebenso. Es gibt für die Erkrankung bisher kein Heilmittel. Die vorliegende Gelenkschädigung kann nicht rückgängig gemacht werden, aber es ist möglich, CBD-Öl bei Arthrose zu verwenden, um die Symptome zu verringern.

Die Behandlung zielt in erster Linie darauf ab, sie wie die starken Schmerzen zu lindern und die Krankheit zu verlangsamen. Die intensiven Beschwerden entstehen dadurch, dass die Knochenenden irgendwann fast ohne Schutzschicht aufeinanderliegen, sodass es zu Reibungen kommt.

Zu Beginn der Erkrankung wird häufig auf eine nicht medikamentöse-Behandlung gesetzt, zum Beispiel durch:

  • Krankengymnastik
  • leichte Bewegungen
  • Massagen
  • Mobilisierungen

Dies kann die Symptome lindern, verlangsamt aber den Verlauf der Erkrankung meistens nur. Daneben kommen Medikamente wie Schmerzmittel und Entzündungshemmer zum Einsatz. Sie helfen zwar zum Teil, verursachen aber häufig auch starke Nebenwirkungen und können den Magen angreifen.

Im Verlaufe der Krankheit verordnen Ärzte sogar noch drastischere Medikamente wie Kortison, das sehr anfällig für Nebenwirkungen ist. Das CBD-Öl (Cannabidiol) bei Arthrose ist eine natürliche Alternative zu chemischen Medikamenten.

Die Vielfältigkeit von Cannabisöl ist unumstritten. Viele Studien belegen, dass das CBD-Öl sehr positive Wirkungen auf den Körper, Geist und die Seele haben kann. Inzwischen konnte ebenso belegt werden, dass es bei Arthrose hilfreich und unterstützend sein kann.

Dies liegt zum einen an der entzündungshemmenden Wirkung und auf der anderen Seite können die Schmerzen erheblich gelindert werden. Immer mehr Menschen, die unter rheumatischen Beschwerden leiden, verwenden das Cannabisöl zur Beseitigung von chronischen Gelenkschmerzen, die die Lebensqualität massiv beeinträchtigen.

Mediziner und Forscher kommen jedoch immer häufiger zum Schluss, dass hochwertige CBD-Produkte nicht nur therapeutisch sinnvoll sind, sondern dass sie sich auch präventiv sehr positiv auswirken können.

So kann CBD-Öl bei Arthrose vor, während und auch nach der Erkrankung helfen. Je länger sie anhält, desto größer ist das Risiko, dass es an den ineinandergreifenden Gelenkspartnern zu strukturellen Schäden kommt.

Zur Vorbeugung einer primären Arthrose kannst du das Cannabis-Öl entweder auf den zu schützenden Bereich auftragen oder du führst die Wirkstoffe deinem Körper mit Produkten wie dem CBD-Öl zu. Es wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und bewegungsfördernd. Genau diese Eigenschaften sind bei der Arthrose sehr wertvoll.

Die Wirkungen entstehen dadurch, dass das CBD-Öl bei Arthrose im körpereigenen Endocannabinoidsystem die Vanilloid-Rezeptoren stimuliert und die Aktivierung der Immunzellen wie der T- und B-Zellen verlangsamt. Letztere sind dafür verantwortlich, dass die autoimmunbedingte Entzündung aufrecht erhalten wird.

Das Cannabisöl enthält über 120 verschiedene Substanzen. THC und CBD sind die bekanntesten und werden Cannabinoide genannt. THC (Tetrahydrocannabinol) kann psychische Veränderungen mit sich bringen und es wirkt euphorisch und bewusstseinserweiternd, was umgangssprachlich auch als “hoch“ oder „high“ bezeichnet wird.

Das CBD-Öl hat diesen berauschenden und psychoaktiven Effekt aufgrund des geringen Anteils an THC nicht. Du kannst es individuell dosieren. Bei chronischen entzündlichen Erkrankungen wie Arthrose empfiehlt sich eine Konzentration von 5 oder besser 10%. Beginne am besten mit einem 5%igen CBD-Öl bei Arthrose, damit sich dein Körper an das Cannabis-Öl gewöhnen kann und dann erhöhst du nach einigen Wochen auf 10%.

Im Bereich Arthrose sollten keine Wunder erwartet werden, denn wenn der Knorpel im Gelenk degeneriert ist, ist es nicht möglich, ihn wieder zu regenerieren. Es ist jedoch möglich durch die Einnahme von CBD-Öl bei Arthrose die Symptome der Gelenkerkrankung wie die starken Schmerzen und Entzündungen zu lindern und die Bewegung zu fördern.

Beginne am besten mit einer Konzentration von 5% und erhöhe im Anschluss auf 10%. Träufle das Cannabis-Öl unter die Zunge, lasse es hier einige Sekunden lang und dann gelangt es in den Körper, um seine Wirkung zu entfalten.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1394 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.