Die Nachteile des Singleleben

singleleben Die Nachteile des Singleleben

Vor allem, wenn der Sommer naht und die Temperaturen steigen, ärgern sich viele Menschen über ihr Singleleben. Denn umso mehr sieht man die Pärchen. Sie treffen sich im Café, im Park oder am Strand und zeigen es dem Single sehr deutlich, dass allein sein nicht nur Vorteile hat. Mit Freunden kann man natürlich auch zusammen sitzen und seine Freude haben. Man trinkt ein paar Gläser Alkohol, aber was am nächsten Tag bleibt, sind meist nur die Kopfschmerzen.

Nachteil vom Singleleben: Die Kosten werden nicht geteilt

Viele Singles beneiden die Paare, dass sie sich alle Kosten teilen können. Da kommt einiges zusammen, zum Beispiel die Kosten für Miete, Strom, Telefon, Lebensmittel, Versicherungen und vieles mehr. Wer als Paar lebt, spart an vielen Stellen und hat am Ende meist noch mehr Geld zur Verfügung. Besonders bei den Lebensmitteln fällt es auch auf. Es gibt fast alles in extra großen Packungen, den so genannten Familien-Spar-Paketen, während die Singles nur einen kleinen Teil der Lebensmittel in einer Singlegröße kaufen können. An den großen Packungen kann man viel sparen, denn sie kosten meist nur ein wenig mehr, sind aber doppelt oder dreimal so groß, sodass oftmals die ganze Familie davon essen kann. Auch bei den Mietkosten fällt es meist auf, dass Singles einfach minus machen, denn für eine Single-Wohnung wird meist eine hohe Miete verlangt, während eine dreiköpfige Familie beispielsweise schon wieder kräftig sparen kann, wenn man anhand der zur Verfügung stehenden Räume vergleicht. Weiter geht es mit den Steuern. Singles haben den höchsten Steuersatz und somit auch die höchsten Abzüge auf dem Lohnzettel, wodurch sie natürlich auch viel weniger verdienen als verheiratete Arbeitskollegen.

Singles sind häufig von Armut betroffen

Zehn Prozent der Singles haben nicht ausreichend Geld zur Verfügung, dass sie allein leben können, da das Geld einfach nicht reicht, um alle Kosten tragen zu können. In diesen Fällen sind sie auf staatliche Unterstützung angewiesen, zum Beispiel Hartz 4 oder Leistungen vom Sozialamt. Daher sind Singles häufiger von Armut betroffen, als es bei Menschen der Fall ist, die in einer Partnerschaft oder als Familie zusammen leben.

Soziale Isolation durch ein Singleleben

Viele Singles gehen am Anfang unter die Leute oder sie treffen sich mit Freunden. Irgendwann jedoch fühlen sie sich unter den Paaren unwohl, vor allem, wenn sie sich wie das dritte Rad am Wagen fühlen. Daher denken sie sich irgendwann, dass sie lieber zu Hause bleiben und ziehen sich folglicherweise immer mehr zurück. Dementsprechend bleiben auch neue Kontakte aus und oftmals endet dies in einer sozialen Isolation. Singles kommen nach Hause, doch da ist niemand, der auf einen wartet und einen mit einem lächelnden Gesicht begrüßt. Niemand fragt, wie der Tag war, wie es einem geht. Für viele Singles bedeutet das Singledasein einfach nur, einsam zu sein. Sie versuchen sich damit abzufinden, doch im Inneren macht sich immer mehr eine Unzufriedenheit breit. Auf Dauer kann dies auch krank machen. Wer es akzeptiert, kann damit umgehen, doch wer sich nach einem Partner sehnt, sieht es als Leiden. Für ihn bedeutet es ein Leben ohne großartige Gefühle und Emotionen. Bei vielen Fällen kann sich nach einer Zeit eine Art Gefühlskälte entwickeln, was wiederum dazu führt, dass andere Menschen den Umgang mit dem Single als schwierig betrachten und den Kontakt abbrechen. Meist heißt es dann nur: „Er hat sich einfach zu sehr verändert.“ Den wahren Grund erahnen viele Menschen nicht.

Fehlende Zärtlichkeiten und Sex

Als Hauptnachteil am Singleleben wird das Fehlen von Zärtlichkeiten beschrieben. Singles fehlen die Streicheleinheiten, die Küsse, den Sex und einfach, dass sie mal jemand in den Arm nimmt. Dies wird dem Single oftmals auch bewusst, wenn sie krank sind. Niemand kocht eine Suppe oder einen Tee. Niemand fragt: „Wie geht es dir? Was möchtest du essen oder trinken?“ Auch allgemein ist niemand da, dem man seine Sorgen oder Probleme erzählen kann. Singles vermissen es auch an den Wochenenden, mit einem Partner etwas unternehmen zu können. Vor allem, wer sich nach einer langjährigen Beziehung getrennt hat und nun plötzlich allein da steht, tut sich schwerer. Diesen Menschen fällt es oftmals sehr schwer, allein einzuschlafen, zu frühstücken, den Tag zu verbringen etc. Besonders diese Menschen, die das Leben in ihrer Partnerschaft zu schätzen wussten, halten es schwerer allein aus und werden sich nach einer neuen Partnerschaft sehnen und umsehen.

Die Nachteile vom Singleleben zu Weihnachten

Weihnachten hat seit jeher seinen Ruf als absolutes Fest der Liebe. Alle Paare freuen sich schon Monate vorher auf Heiligabend. Sie schwärmen es dem Single immer wieder vor, erzählen, was sie geplant haben, da sie nicht wissen, wie sich ein Single dabei fühlt. Egal wie allein sich manch einer fühlt, die meisten erzählen es den anderen nicht und machen es mit sich allein aus. Mitleid möchten sie auch nicht. Meist ist es so, dass sie jeden einzelnen Weihnachtsfeiertag hoffen, dass es bald vorbei ist.

Niemand kommt mit in den Urlaub

Fast jeder freut sich auf die schönste Zeit des Jahres, den Urlaub. Meist wird monatelang schon geschwärmt, wo ein Urlaub mit der Familie gebucht wurde und wie riesig schon die Vorfreude ist. Zu Recht, denn schließlich hat man das ganze Jahr über hart gearbeitet und sich den Urlaub wohl verdient. Doch auch der Single hat hart gearbeitet und würde nur zu gern auch in den Urlaub fahren. Einfach mal raus aus den vier Wänden und abschalten. Doch mit wem? Notfalls bleibt nur die Möglichkeit, eine Singlereise zu buchen, um hier vielleicht neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar eine neue Liebe zu finden. Wenn du gern wissen möchtest, wo du mit einer Single Reise gut aufgehoben bist, schau doch in unserem Bericht über Single Reisen hinein. Hier haben wir dir die besten Orte dafür genannt.

Empfehlenswerte Bücher, die dir nützliche Tipps zum Singleleben geben:

Und plötzlich wieder Single: Eine Trennung bewältigen und neue Perspektiven entwickeln

Dieses Buch ist sehr empfehlenswert, denn hier findest du nützliche Tipps, wie du am besten mit einer Trennung umgehen und diese bewältigen kannst. Im Buch wird beschrieben, wie das verwundete Herz geheilt und innere Kraftquellen aktiviert werden können. Grundsätzlich ist es wichtig, dass du dich in dieser Phase nicht zurückziehst, damit es gar nicht erst passiert, dass du in eine Einsamkeit verfällst. Umso mehr du dich erziehst, desto schwieriger wird es, wieder ins Leben zurück zu finden. Stattdessen ist es wichtig, sich neu zu orientieren.

Think Single: Gebrauchsanweisung für ein glückliches Leben allein

Auch dieses Buch ist sehr empfehlenswert. Hier findest du im Gegenzug sinnvolle Informationen, wo die Vorteile vom Singleleben sind, wie sie am besten genutzt werden können und wie du auch als Single glücklich sein und dein Leben genießen kannst. Dabei muss natürlich keine neue Partnerschaft ausgeschlossen werden.

Fazit

Es gibt Millionen Singles und viele von ihnen genießen das Singleleben aufgrund ihrer Freiheit, die sie haben. Es gibt daher zahlreiche überzeugte Singles, aber auch solche, die es ungewollt sind und eigentlich nicht allein leben möchten. Beides ist zu verstehen und nachzuvollziehen. Doch grundsätzlich ist es in erster Linie immer wichtig, dass jeder trotzdem das Beste aus seinem Leben macht und das ist als Paar, jedoch ebenso als Single möglich. Letzten Endes ist es immer noch besser, ein Single zu sein, als an einer gescheiterten Beziehung festzuhalten. Beziehungen scheitern nun einmal. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Trennungen bleiben nicht aus. Daher sollte es als etwas Normales angesehen werden, anstatt sich als „anders“ anzusehen. Es ist ratsam, sich die Vorteile, die ein Singleleben natürlich auch mit sich bringt, zu nutze zu machen, statt die Nachteile zu sehr zu bedauern und sich in der Einsamkeit zu verlieren.

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen