Druckerpatronen von Fremdherstellern – preisgünstiger, aber gleiche Qualität

druckerpatronen Druckerpatronen von Fremdherstellern - preisgünstiger, aber gleiche Qualität

Es ist absolut ärgerlich, dass die Drucker zwar günstig erhältlich sind, die Kosten aber dafür bei den Ersatzpatronen ziemlich hoch sind. Daher überlegen sich viele Verbraucher gut, ob sie dieses oder jenes Bild drucken. Doch dies muss nicht sein, denn Fremdhersteller bieten günstige Druckerpatronen an, bei denen es möglich ist, bis zu 90 Prozent zu sparen.

Druckerpatronen von Drittanbietern kaufen und eine Menge Geld sparen

Beim Kauf der originalen Druckerpatronen bekommt man gern mal einen ziemlichen Schrecken, wenn man den Preis hört oder liest. Bei vielen Druckern kostet ein kompletter Satz neue Druckerpatronen gern einmal fast das gleiche wie der Drucker selbst. Oftmals gilt die Devise: Je günstiger der Drucker ist, umso teurer sind häufig die Druckerpatronen. Da kann einem schnell mal jeglicher Druckvorgang vergehen. Doch wofür habe ich einen Drucker, wenn ich ewig überlegen muss, ob ich drucke oder es doch lieber sein lasse. Dies ist nicht der Sinn. Daher muss eine gute Lösung her und die gibt es in der Tat: Die einfachste und günstigste Möglichkeit, ohne viel Geld auszugeben, an neue Druckertinte zu gelangen, ist die Patrone eines Fremdherstellers zu nutzen, das heißt, kompatible Patronen zu verwenden.

Was sind kompatible Druckerpatronen?

drucken

Kompatible Patronen sind auf jeden Fall die optimale Alternative zum besseren Preis. Dabei handelt es sich um Nachbauten von Patronen für die verschiedensten Drucker, die von Fremdherstellern viel günstiger produziert werden. Druckerpatronen aller namhaften Hersteller sind erhältlich. Sie ersetzen das originale Verbrauchsmaterial gleichwertig und unterscheiden sich auch hinsichtlich der Handhabung von den originalen Patronen der Druckerhersteller meistens nicht oder lediglich geringfügig. Im Preis allerdings unterscheiden sie sich umso mehr.

Warum sind die kompatiblen Druckerpatronen so deutlich günstiger?

Beim genaueren Anschauen der Druckerpatronen zeigt sich schnell, dass sie nur aus einem einfachen Gehäuse aus Kunststoff, einem Schwamm sowie einem kleinen Chip bestehen. Dementsprechend sind die Material- und Produktionskosten gering. Die verschiedenen Hersteller der Drucker bieten ihre Geräte allerdings sehr günstig an. Der Gewinn soll über die Lebensdauer des Druckers hinweg mit dem Verkauf der teuren Originalpatronen erzielt werden. Bei den kompatiblen Druckerpatronen beträgt die Ersparnis teilweise über 80 Prozent, ohne dass bei der Qualität Abstriche gemacht werden müssen. Wer viel druckt, wird sich über diese Ersparnis sehr freuen und sollte sich den Vorteil auch zunutze machen.

Schon beim Kauf des Druckers sparen

drucker

Beim Drucken Geld zu sparen, beginnt bereits beim Druckerkauf, denn bei sehr günstigen Druckern sind die Voraussetzungen für billige Druckertinte wohl eher schlecht. Der Hersteller kompensiert den niedrigen Gerätepreis, wie schon erwähnt, gern einmal über die Verbrauchsmaterialien, vor allem über die Druckerpatronen. An denen führt nun einmal kein Weg vorbei. Wenn sie leer sind, müssen neue her, ob man will oder nicht. Durch die Verwendung kompatibler Druckerpatronen lassen sich in der Lebensdauer des Druckers meist mehrere Hundert Euro einsparen. Günstiger ist tatsächlich nur noch das Nachfüllen. Wer die Patronen lieber selbst nachfüllen möchte und das nötige Geschick dafür hat, erhält auch noch die passende Tinte. Damit lassen sich pro Patrone rund 90 Prozent an Kosten einsparen. Für die verschiedenen Hersteller gibt es unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten, um stets die passende Lösung zu bieten. Auch geeignetes Zubehör ist erhältlich, um das Nachfüllen zu vereinfachen.

Fazit

Mit den Patronen verdienen die Hersteller der Geräte das meiste Geld. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie so viele Druckerpatronen verkaufen möchten wie möglich. Der Kunde muss sich damit aber nicht abfinden, solch eine Menge Geld jedes Mal dafür ausgeben zu müssen. Die optimale und ganz erheblich günstigere Alternative sind Druckerpatronen von Fremdherstellern. Ganz gleich, ob kompatible oder nachgefüllte Patronen verwendet werden, Schäden am Drucker sind gewöhnlich nicht zu erwarten.

Über Der Philosoph (462 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

1 Kommentar zu Druckerpatronen von Fremdherstellern – preisgünstiger, aber gleiche Qualität

  1. Der Ratschlag ist gefährlich. Bei Laser-Druckern gilt der letzte Satz des Artikels: „Schäden am Drucker sind gewöhnlich nicht zu erwarten.“ Hübsche Formulierung.
    Bei Tintenstrahl-Druckern sieht die Sache anders aus. Die Komposition der Tinte ist echte Hochtechnologie. Wer täglich einige Seiten druckt, kann sicherlich Billig-Tinte verwenden, käme aber mit einem Laser-Drucker inzwischen günstiger davon. Wer auch mal wochenlange Druck-Pausen einlegt, kann mit „kompatiblen“ Tintenpatronen ein Desaster erleben. Kompatibel ist nämlich allenfalls die Patrone, nicht die Tinte.

Kommentar hinterlassen