Die behutsame Gesichtshaarentfernung

Gesichtshaarentfernung
Bigstock I Copyright: deagreez
Anzeige

Die Gesichtshaarentfernung will gelernt sein. Denn auf dem Gesicht eines Mannes sprießen viele Haare. Dabei beschränkt sich die Behaarung oftmals nicht auf den Bartwuchs. Vor allem Herren fortgeschrittenen Alters müssen sich mit Haaren auf Stirn, Ohren und Nase herumschlagen.

Mittlerweile stehen Dir dafür verschiedene Methoden der Gesichtshaarentfernung zur Verfügung. Welche Varianten und Hilfsmittel die richtige Wahl für Dich sind, erfährst Du in diesem Artikel.

Auf diese Arten kannst Du Dein Gesicht enthaaren

Zur wohl klassischsten Methode gehört die Rasur. Dazu greifst Du entweder zu einem elektrischen Rasierer oder zu einem manuellen Hilfsmittel wie einem Nassrasierer oder einem Hobel. Deine Haare werden dabei direkt an der Haut abgeschnitten.

Bedenke, dass es bei der Rasur zu einer Reizung der obersten Hautschichten kommt. Du musst Dein Gesicht also sowohl vor als auch nach diesem Vorgang pflegen.

Daneben kannst Du die Gesichtshaarentfernung mithilfe eines Epilierers durchführen. Geeignet ist dieses Gerät vor allem für Bereiche wie die Nase oder den Halsansatz. Erfolg hat dieser Prozess aber nur dann, wenn die Haare die richtige Länge haben.

Ideal sind fünf Millimeter. So kriegt sie der Epilierer leicht zu fassen und kann sie mitsamt der Wurzel herausziehen. Es ist also mitunter notwendig, die Härchen im Vorfeld zu trimmen. Zum Entfernen einzelner Haare kannst Du auch zu einer Pinzette greifen.

Einige Männer greifen außerdem zu einer Enthaarungscreme. Diese Methode solltest Du aber nicht regelmäßig anwenden. Denn selbst hochwertige Produkte reizen Deine Haut.

Darauf ist bei der Gesichtshaarentfernung zu achten

Ganz gleich, ob Du die Haare in Deinem Gesicht rasierst oder mit einem Epiliergerät entfernst. Gehe dabei stets behutsam vor. Wichtig ist auch, dass Du Deine Haut gut vorbereitest. Auf diese Weise stellst Du sicher, dass sie nicht übermäßig gereizt wird.

Außerdem solltest Du ausschließlich zu Hilfsmitteln guter Qualität greifen. Beim Kauf von Rasierer oder Epiliergerät ist es wichtig, dass Du dem Verkäufer und dem Hersteller vertraust.

Diese Geräte stehen Dir zur Verfügung

Zur Entfernung Deiner Gesichtshaare stehen Dir mittlerweile verschiedene Hilfsmittel zur Auswahl. Achten stets darauf, dass es sich um Produkt guter Qualität handelt.

Epilierer: Natürlich eignet sich der Gesichtsepilierer nicht zur Entfernung des Barts. Allerdings kannst Du mit ihm Stellen wie die Nase oder die Stirn effektiv enthaaren. Hier sind die Haare oft erheblich dünner, wodurch sie sich leichter herausziehen lassen.

Außerdem ist in diesen Bereichen eine dauerhafte Entfernung gewünscht. Wichtig ist, dass Du zu einem Gerät greifst, das speziell auf die Bedürfnisse von Männern zugeschnitten wurde. Denn Epiliergeräte für Frauen sind mitunter nicht dazu imstande, Deine Gesichtsbehaarung restlos zu entfernen.

Begebe Dich gezielt auf die Suche nach Epilierern für Männer. Am besten vergleichst Du im Vorfeldmehrere Produkte miteinander. So findest Du ein Gerät, das Deinen Vorstellungen gerecht wird.

Rasierer: In Bezug auf Rasierer steht Dir heute eine sehr große Bandbreite an Modellen zur Verfügung. Vom elektrisch betriebenen Gerät bis zum Hobel ist alles dabei, was Dein Herz begehrt. Für welche Art von Produkt Du Dich entscheidest, hängt von Deiner Haut und von Deinen Vorlieben ab.

Elektrische Rasierer sind beispielsweise sehr schonend, dafür aber weniger gründlich. Auch gibt es Bereiche, die Du auf diese Weise nur schwer erreichst. Ergänzt Du diese Methode mit einem Epilierer, kannst Du ein dauerhaftes Ergebnis erzielen.

Zu den Klassikern schlechthin zählt der Standard-Nassrasierer. Er ist leicht anzuwenden und ermöglicht Dir ein genaues, gründliches Arbeiten. Allerdings kann es dabei schnell zu Hautreizungen kommen.

Eine Alternative dazu ist der Rasierhobel. Mit ihm schneidest Du Deine Haare direkt über der Wurzel ab, wobei er Deine Haut nur minimal berührt. Allerdings braucht es ein wenig Zeit, bis Du die richtige Technik erlernst. Hast Du den Dreh ‘raus, wirst Du den Hobel nicht mehr missen wollen.

Pinzette: Einzelnen Haaren kannst Du natürlich auch mit einer Pinzette auf den Leib rücken. Diese Technik eignet sich besonders gut, um eingewachsene Härchen zu befreien. Für die Bearbeitung größerer Flächen, solltest Du jedoch zu einem Epilierer greifen. So sparst Du Zeit und Mühen.

Vorbereitung ist alles

Damit die Gesichtshaarentfernung die Haut nicht zu stark reizt, musst Du Dein Gesicht auf diesen Prozess vorbereiten. Dazu wäschst Du es im Vorfeld einfach ab. Am besten handelt es sich dabei um warmes Wasser, da es die Poren weitet und dafür sorgt, dass die Gesichtsbehaarung noch stärker hervortritt.

Außerdem kann es sich lohnen, einmal pro Woche ein Peeling durchzuführen. Auf diese Weise lösen sich eingewachsene Haare.

Entscheidest Du Dich für eine Rasur, weiche die behaarten Stellen mit einer Rasiercreme ein. Sie macht Deinen Bart geschmeidig und sorgt dafür, dass die Klinge die Haut nicht beschädigt. Eine solche Creme kannst Du entweder kaufen oder selbst herstellen.

Entscheidest Du Dich für erstgenannte Variante, sparst Du Zeit – allerdings weißt Du in diesem Fall nicht genau, welche Inhaltsstoffe sich in dem Mittel befinden. Stellst Du die Rasiercreme selbst her, liegt es an Dir, deren Zusammensetzung zu bestimmen.

Dabei musst Du aber mit einem höheren Zeitaufwand rechnen. Nicht nur musst Du die benötigten Zutaten kaufen, sondern sie auch richtig Mischen.

Die Pflege danach

Nach der Rasur oder dem Epilieren, musst Du Dein Gesicht ebenfalls pflegen. Denn oft ist die Haut nach diesen Vorgängen empfindlich. Creme Dich daher mit einer geeigneten Lotion ein. Achte darauf, dass sie Deinem Hauttyp entspricht.

Viele Männer tragen nach der Rasur ein Aftershave auf. Ist Deine Haut empfindlich, greife zu einem Produkt ohne Alkohol. Aftershaves stehen Dir mittlerweile als Öl, Lotion oder Hautmilch zur Auswahl.

30,51 EURBestseller Nr. 1*
Braun Face Gesichtsepilierer und Gesichtsreinigungsbürste 831, mit Spiegel und Kulturbeutel, Batteriebetrieb, weiß*
Der weltweit erste Epilierer fuer den Gesichtsbereich mit Reinigungsbürste.
69,95 EUR 39,44 EUR
52,00 EURBestseller Nr. 2*
Braun FaceSpa 3-in-1 Gesichtsepilierer und Reinigungsbürstensystem 851v, mit zusätzlicher Batterie, Massagepad und Spiegel, weiß/rotgold*
Weltweit erster Epilierer für Gesichtshärchen mit Reinigungs und Vitalisierungsfunktion
99,99 EUR 47,99 EUR
Bestseller Nr. 3*
Braun FaceSpa SE800 Gesichtsepilierer - Silber/Weiß*
Gesichtsepilation - Bis zu vier Wochen haarfreie Haut
39,04 EUR
Bestseller Nr. 4*
Philips Präzisionsepilierer SatinTouch HP6365/03, 5 Watt*
Reinigungsbürste für einfache Reinigung
24,99 EUR
50,61 EURBestseller Nr. 5*
Braun Pro 912 FaceSpa, 3-in-1 Beauty Gerät für das Gesicht, Akkubetrieb, weiß/bronze*
Weltweit erstes Epiliergerät für Gesichtshärchen mit Reinigungs- und Pflegefunktion
149,99 EUR 99,38 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit – ist eine gründliche Gesichtshaarentfernung möglich?

Mit der richtigen Technik und den entsprechenden Hilfsmitteln kannst Du eine gründliche Gesichtshaarentfernungdurchführen. Bevor Du zum Rasierer oder Epilierer greifst, ist es essenziell, dass Du Deine Haut vorbereitest.

So vermeidest Du später eingewachsene Haar und eine unnötige Reizung des Gesichts. Gehe bei der Haarentfernung schrittweise und nicht hektisch vor. Es ist wichtig, dass Du Dir für diesen Prozess ausreichend Zeit nimmst.

Dies gilt vor allem dann, wenn Du in Bezug auf die Gesichtshaarentfernung noch unerfahren bist. Außerdem solltest Du ausschließlich in hochwertige Rasierer und Epiliergeräte investieren. Auf diese Weise sind langanhaltende Ergebnisse möglich.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1126 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.