Handyvertrag vergleichen – die besten Tipps

Handyvertrag vergleichen
Bigstock I Copyright: Scanrail
Anzeige

Wer sich nach einem neuen Handyvertrag umsieht, wird möglicherweise von der Fülle an Angeboten überrascht sein. Es gibt so viele Provider wie noch nie, die alle mit besonders günstigen Preisen und Paketen werben. Handytarife zu vergleichen ist gar nicht so einfach: Jeder davon inkludiert andere Leistungen.

In einem Punkt sind sich Experten in der Telekommunikation allerdings einig: Smartphones mit Vertrag sind deutlich günstiger als wenn man ein ungebundenes Handy in einem Elektrofachmarkt kauft. Zu beachten sind dabei allerdings zahlreiche Faktoren. Meistens bindest du dich auf längere Zeit an einen Anbieter, wenn du einen neuen Tarif abschließt und dazu ein neues Smartphone bekommst. Wie du das für dich beste Angebot findest? Am einfachsten im Internet.

Hintergrundinformationen zu Handytarifen

Der Boom am Mobilfunksektor ist nach wie vor ungebrochen. Kaum jemand kann sich heute ein Leben ohne Smartphone vorstellen. Dieses kleine Gerät macht seinem Namen alle Ehre. Das „clevere Telefon“ überzeugt nämlich mit einer Vielfalt an Funktionen. Damit kann man nämlich nicht nur telefonieren und SMS schreiben.

Das Smartphone nutzen viele außerdem als Kamera, MP3-Player, Spielgerät und Wecker. Besonders gut kommen Apps an, mit deren Hilfe man die Funktionen eines Smartphones nach den persönlichen Bedürfnissen erweitern kann. Hier einige Zahlen zum Thema Mobilfunk:

  • Ende 2018 gab es 140 Millionen Mobilfunkanschlüsse,
  • somit besitzt jeder Deutsche statistisch gesehen 1,7 Mobiltelefone
  • 2010 wurden auf der ganzen Welt 300 Millionen Smartphones verkauft, im Jahr 2018 waren es bereits 1,4 Milliarden
  • im Jahr 1018 nutzten 57 Millionen Deutsche Smartphones

Diese Zahlen belegen, warum immer mehr Mobilfunkanbieter auf den Markt drängen. Trotz der großen Konkurrenz ist die Nachfrage ungebrochen hoch. Immer mehr Kunden erkennen das Sparpotential bei einem Wechsel. Das ist der Grund, warum viele immer wieder Handytarife vergleichen und nach neuen Angeboten suchen.

Generelle Tipps rund um Handytarife

Obwohl es in Deutschland unzählige Mobilfunkanbieter gibt, betreiben nur drei Firmen die Netze. Das D1-Netz wird von der Deutschen Telekom unterhalten, das D2-Netz gehört zu Vodafone sowie zu Telefónica Deutschland und betreibt das O2 Netz. Geplant ist derzeit die Einrichtung eines vierten Netzes, das von Drillisch betrieben werden soll. Bis es funktionstüchtig ist, werden vermutlich noch einige Jahre vergehen.

Bevor du dich über einen neuen Handytarif informierst, solltest du herausfinden welches Netz an deinem Wohnort die beste Abdeckung bietet. Gerade in ländlichen Regionen kann es Sinn machen, etwas mehr zu investieren und auf das gut ausgebaute Netz der Telekom zurückzugreifen. Was viele nicht wissen ist, dass selbst Discounter auf eines der drei Netze zurückgreifen. Heute kannst Du schon in jedem Supermarkt und bei vielen anderen Anbietern Handytarife vergleichen.

Doch an und für sich verkaufen sie nur jene Datenvolumen, SMS und Telefonminuten weiter, die sie vorher bei einem der drei großen Netzbetreiber eingekauft haben. Besonders günstige Anbieter greifen meistens auf das Netz von Telefónica zurück. In Großstädten wirst du damit sicher zufrieden sein, in ländlichen Regionen kann es jedoch zu Funklöchern kommen.

Handyvergleich: Was zu beachten ist

Nachdem du dich eingehend über die Netzabdeckung informiert hast, solltest du dein Nutzungsverhalten einmal genau beobachten. Denn welcher Vertrag für Dich der Beste ist, richtet sich unter anderem danach, wie viel Zeit du mit dem Smartphone verbringst und wozu du es nutzt. Zunächst einmal geht es darum, wie viel Du telefonierst.

Bei den meisten Tarifen ist ein festes Kontingent an Freiminuten inkludiert. Auf der Abrechnung deines bisherigen Mobilfunkanbieters findest du Informationen darüber, wie viele Minuten du im letzten Monat du telefoniert hast. Wichtig bei einem Wechsel ist es herauszufinden wie viel jede Minute kostet, die über das Kontingent an Freiminuten hinausgeht.

Auch eine bestimmte Anzahl an SMS ist in den Verträgen inkludiert. Früher war dieser Faktor weit wichtiger als heute, wo viele lieber den internetbasierten Nachrichtendienst WhatsApp nutzen. Immer mehr Bedeutung gewinnt dank der Nutzung von Apps und sozialen Netzwerken über das Smartphone das Datenvolumen.

Jeder Anbieter stellt seinen Kunden ein bestimmtes Volumen an High-Speed Internet zur Verfügung. Dabei geht es nicht vorwiegend darum, wie viel Zeit du im Internet verbringst. Ein hohes Datenvolumen brauchst du, wenn du über das Smartphone Videos oder andere größere Dateien herunterlädst.

Weitere relevante Faktoren für den Handyvergleich

Manchmal möchtest Du zu einem anderen Anbieter wechseln, weil du günstig an ein neues Mobiltelefon kommen möchtest. Wer das richtige Smartphone finden möchte und kein passendes Angebot bei seinem eigenen Mobilfunkbetreiber findet, sollte sich beim Mitbewerber erkundigen. Immer wieder gibt es hochwertige Markenhandys zum besonders günstigen Tarif, wenn du dich länger an ein Unternehmen bindest.

Die Bindungsfrist ist generell eine wichtige Sache, die du beachten solltest. In der Regel werden Mobilfunkverträge auf 24 Monate abgeschlossen. Schon vor der Vertragsunterzeichnung sollte klar sein, wann und zu welchen Konditionen du kündigen kannst. Dann ist es nämlich möglich, dich rechtzeitig vor Ablauf über aktuelle Angebote zu informieren. Heute ist es so einfach wie nie zuvor, zu einem günstigen Handytarif zu kommen.

Es gibt zahlreiche Plattformen im Internet, die sich darauf spezialisiert haben. Dabei gibst du an, ob du ein neues Handy zum Vertrag dazu bekommen möchtest, wie hoch das Datenvolumen sein soll und welche Vertragslaufzeit du beauftragst. Im Nu bekommst du eine Liste mit attraktiven Angeboten.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 986 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.