Hausmittel gegen Mundgeruch – Tipps gegen schlechten Atem

Mundgeruch Hausmittel gegen Mundgeruch - Tipps gegen schlechten Atem

Mundgeruch kann viele Gründe haben. Nicht immer sind daran Knoblauch oder Zwiebeln schuld. Es gibt viele weitere Ursachen, die für einen schlechten Atem sorgen. Doch es gibt auch gute Hausmittel gegen Mundgeruch, die der folgende Beitrag erläutert.

Welche Ursachen für Mundgeruch gibt es?

Meist entsteht Mundgeruch dadurch, dass Speisereste im Mundraum zersetzt werden. Im Mundraum befinden sich unzählige Bakterien und Mikroben, die diese Reste zersetzen und abbauen. Hierbei entstehen beispielsweise Schwefelverbindungen, die schon in sehr kleinen Mengen zu einer Geruchsbildung führen. Dabei genügt es bereits, wenn sich zwischen den Zahnlücken Reste oder auf der Zunge Ablagerungen befinden. Mundgeruch kann, wie bereits erwähnt, auch durch Lebensmittel wie Knoblauch oder Zwiebeln, durch Alkohol oder Zigaretten entstehen. Auch die Einnahme von bestimmten Medikamenten kann zu Mundgeruch führen. Das Gleiche gilt für faulende Zähne, Löcher im Zahn, Paradontose etc.

Hausmittel können gegen Mundgeruch helfen

Zunächst einmal ist das wichtigste Mittel gegen Mundgeruch natürlich eine entsprechende Pflege der Zähne. Wenn diese unregelmäßig oder gar nicht geputzt werden, bleiben zwischen den Zähnen und auf der Zunge Essenreste hängen. Sie bilden hier eine optimale Nahrungsquelle für Fäulnisbakterien. Daher gilt es nicht nur, die Zähne gründlich zu putzen, sondern ebenso die Zahnzwischenräume, beispielsweise mit Zahnseide und Interdentalbürsten. Der Belag auf der Zunge kann mit einem Zungenschaber beseitigt werden. Spülungen mit Salbei- oder Kamillentee hemmen die Bildung von Bakterien.

Schwarzer Tee gegen Mundgeruch

Schwarzer Tee kann als Hausmittel schnell gegen Mundgeruch helfen. Der Grund, dass der Tee den unangenehmen Mundgeruch verringern kann, liegt in den Polyphenolen, die im schwarzen Tee enthalten sind. Diese hindern im Mundraum die Bakterien daran, dass sie sich vermehren. Denn wie bereits erwähnt zersetzen die Bakterien die Speisereste und setzen dabei schwefelhaltige Stoffwechselprodukte frei.

Kräuter gegen Mundgeruch

Frische Kräuter können ebenso effektiv gegen Mundgeruch helfen, beispielsweise Petersilie, Pfefferminze und Salbei. Nach rund zehn Minuten gründlichen Kauens auf den Kräuterblättern riecht der Atem wieder frisch. Welche Inhaltsstoffe speziell sich so positiv auf den Mundgeruch auswirken, ist noch nicht so genau erforscht. Vermutlicherweise bindet das Chlorophyll jedoch die Geruchsstoffe. Zu den wirksamen Hausmitteln bei Mundgeruch zählen noch weitere gesunde Helfer, die uns die Natur bietet, zum Beispiel Ingwer, Fenchelsamen oder Wacholderbeeren. Damit ist ein ähnlicher Effekt gegen Mundgeruch möglich. Ähnlich verhält es sich mit getrockneten Samen von Anis, Dill oder Kümmel. Bei dieser großen Auswahl an wirksamen Hausmitteln aus der Natur sollte jeder das passende finden, auf das er bei Mundgeruch zurückgreifen möchte.

Naturjoghurt gegen Mundgeruch

Naturjoghurt ohne Zuckerzusatz bietet ebenso eine wirksame Hilfe gegen Mundgeruch. Die Milchsäurebakterien, die darin enthalten sind, senken den Schwefelwasserstoffgehalt im Mund, der für den Geruch verantwortlich ist.

Basilikum-Tee gegen Mundgeruch

Basilikum-Tee ist etwas gewöhnungsbedürftig, hilft aber auch gegen Mundgeruch. Dieser Tee hat eine desinfizierende Wirkung. Hierfür nimmst du eine handvoll Basilikumblätter und übergießt diese mit kochendem Wasser. Nach einer Viertelstunde ziehen werden sie durch einen Kaffeefilter abgeseiht. Fertig ist das Getränk, das gegen Mundgeruch hilft.

Mundspülungen gegen Mundgeruch

  • Mund mit Wasser spülen

Beim schlechten Geruch ist es hilfreich, den Mundraum ordentlich auszuspülen. Hierfür kann Wasser verwendet werden. Dadurch werden Speisereste und sonstige Belege weggespült, zumindest verringert. Wem dies nicht genügt, kann auch auf Spülungen mit Zusätzen zurückgreifen.

  • Mit Salzwasser den Mund spülen

Zu den wirkungsvollsten und auch einfachsten Spülungen gehört die Spülung mit Salzwasser. Hierfür wird jeden Morgen und Abend nach dem Zähneputzen in warmem Wasser Salz aufgelöst. Nach dem Zähneputzen wird der Mundraum damit gespült und gegurgelt. Auf diese Weise wird die Anzahl der schädlichen Keime im Mund reduziert und dies ohne, dass dabei die Normalflora, das heißt, die nützlichen Bakterien geschädigt werden.

  • Mit Salbei- und Kamillentee spülen

Ebenfalls gut helfen gegen Mundgeruch Salbei- und Kamillentee. Dies wirkt obendrein sogar noch bei Entzündungen im Mundbereich.

  • Mit Zitronensaft gegen Mundgeruch spülen

Noch ein Klassiker unter den Mundspülungen, der gegen üblen Geruch im Mund hilft, besteht aus einer Kombination aus Wasser und Zitronensaft. Hierfür mischt du den Saft von einer halben Zitrone und ein Glas Wasser zusammen und spülst den Mund anschließend damit und gurgelst. Diese Mischung ist allerdings nur empfehlenswert, wenn du keine Verletzungen im Mundraum hast, denn die enthaltene Säure in der Zitrone würde diese reizen.

  • Mundwasser mit Teebaumöl gegen Mundgeruch

Ein recht scharfes Mundwasser erhältst du, wenn du Wasser und einige Tropfen Teebaumöl vermischt. Das ätherische Teebaumöl wirkt im Mundraum stark antibakteriell. Doch du solltest es nicht häufiger zum Spülen verwenden, da es die Normalflora der Mundschleimhaut schädigen kann.

  • Spülung aus Olivenöl

Bei Mundgeruch hast du auch die Möglichkeit, den Mundraum auf nüchternem Magen mit nativem Olivenöl zu spülen. Die Lebensbedingungen der Bakterien, die sich im Mundraum befinden, werden durch das Öl so verändert, dass sie sich nicht mehr so stark vermehren können. Hierfür nimmst du einen Esslöffel Olivenöl in den Mund. Dies bewegst du ein oder zwei Minuten lang im Mund.

Guter letzter Tipp gegen Mundgeruch: Ausreichend trinken

Ein letztes Hausmittel gegen Mundgeruch, über das du immer verfügst, ist Wasser. Damit du Mundgeruch von vorn herein bereits vorbeugst, solltest du immer genügend Flüssigkeit zu dir nehmen. Wenn sich Mundgeruch durch einen trockenen Mund verstärkt, da die Produktion von Speichel deutlich zurückgeht, dann werden die Speisereste im Mundraum nicht mehr ausreichend weggespült. In diesem Fall steht den Bakterien im Mund viel Nahrung“ zur Verfügung. Diese können sie zersetzen und dabei faulige Gase produzieren, was den Mundgeruch enorm fördert.

Fazit

Dies waren unsere Tipps, was du gegen Mundgeruch tun kannst. Bei der großen Auswahl, was unser Haushalt und die Natur, die ebenso sehr wertvolle Zutaten liefert, hergibt, fällt es wohl nicht schwer das Passende zu finden, um dem Problem auf den Grund zu gehen.

Über Gastautor (115 Artikel)
Hierbei handelt es sich um einen Gastautor-Account. Diese Beiträge sind von ehemaligen Redakteuren oder von Gastautoren, die namentlich nicht genannt werden möchten, geschrieben worden. Bevor wir jedoch einen diese Beiträge veröffentlichen, werden sie von unserer Redaktion auf Qualität und Inhalt geprüft und erst nach eingehender Prüfung online gestellt.
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen