Innovationen 2020: Fahrzeug-Telematik

Innovationen 2020: Fahrzeug-Telematik
Bigstock I Copyright: Kesu01
Anzeige

Big Data und das Internet der Dinge: Diese beiden Bereiche haben Experten im Bereich der Technologie und Innovationen in den vergangenen fünf bis zehn Jahren reichlich beschäftigt. Aus diesen Neuerungen im Bereich der Hochtechnologie und Softwareentwicklung sind zahlreiche spannende innovative Teil-Sektoren hervorgegangen. Einer davon ist die intelligente Fahrzeugflotte. Mittels sogenannter Fahrzeug-Telematik werden Daten gewonnen und in die Cloud versendet, welche dazu beitragen eine Fahrzeugflotte effizienter, kostengünstiger und letztlich einfach besser zu machen. Wir sehen uns an, wie das genau funktioniert.

Vom Internet auf die Straße

Daten sind das große Geschäft des frühen 21. Jahrhunderts. Darin sind sich Experten in aller Welt einig. Konzerne wie Alphabet, Facebook und Amazon habe vorgezeigt, wie man mit Hilfe von intelligenter Datenverarbeitung Milliarden verdienen kann. Längst zählen diese Konzerne zu den größten und wertvollsten der Welt. Im Windschatten dieser Technologie-Riesen haben sich in den letzten Jahren tausende Start-Ups entwickeln können, welche die durch die Großkonzerne vorangetriebenen Technologien für sich intelligent für das eigene Business Modell zu nutzen wissen.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Big Data, Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge auch im Bereich Verkehr, Transport und Logistik zum Einsatz kommen würden. Denn gerade in diesen Sektoren gibt es ein enorm großes Datenaufkommen, welches nur darauf wartet, gewinnbringend und effizienzsteigernd analysiert zu werden.

So erobert Big Data die Logistik-Branche

Die Fahrzeug-Telematik, welche mittels zahlreicher Sensoren Echtzeitdaten in Hülle und Fülle produziert und zur Analyse per Mobilfunk versendet, eignet sich ideal für die intelligente Verarbeitung. Unternehmen, die auf eine große Fahrzeugflotte angewiesen sind, sind selbstredend immer dafür, deren Effizienz weiter zu steigern. Und genau dies versprechen innovative Unternehmen wie Fleetgo.

Kosten einsparen

Das Zauberwort hierbei lautet Kostenersparnis. Dies wird vor allem durch die Effizienzsteigerungen einer Fahrzeugflotte erreicht. Und die Daten, die eben diese produzieren, laden geradezu dazu ein, diesbezüglich Erfolge zu erzielen. So können etwa GPS-Daten und der Fahrtenschreiber dafür eingesetzt werden, die Routen aller Fahrzeuge zu analysieren und hierbei Optimierungen vorzunehmen. So sind Unternehmen dazu in der Lage, über das Jahr tausende Kilometer einzusparen. Auch im Fahrverhalten der Fahrer selbst liegt Potential. In Kombination können diese beiden Aspekte der Fahrzeug-Telematik auch Treibstoffkosten einsparen. Unterm Strich bleibt eine Ersparnis an Kosten, die sich positiv auf das Gesamtbudget auswirkt.

Der Umweltfaktor und die Sicherheit

Aber nicht nur was das Budget betrifft können mithilfe von intelligenten Fahrzeugflotten enorme Vorteile für Unternehmen erzielt werden. Auch der CO2-Fußabdruck eines Unternehmens kann dramatisch reduziert werden, wenn es gelingt, eine Fahrzeugflotte effizienter operieren zu lassen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Sicherheit der Mitarbeiter. Mittels Big Data Analysen wird es möglich sein insbesondere jene der Fahrer signifikant zu steigern. So ist es beispielsweise möglich, Maschinen und Reifendruck mittels geeigneter Sensoren in Echtzeit zu analysieren, und bei ungewöhnlichen Daten, die mögliche Pannen ankündigen, sofort aktiv zu werden. Dies wird mittelfristig gar dafür sorgen, dass die Unfälle bei solchen Fahrzeugflotten zurückgehen werden. Für die Fahrer bedeutet dies ein geringeres Risiko, wenn sie ihren Beruf nachgehen.

Clevere Datenerfassung in Fahrzeugen

Aber nicht nur in Sachen Motor, Distanzen, und Fahrverhalten der Fahrzeuge können intelligente Fahrzeugflotten Vorteile bringen. Auch wenn etwa Kühlsysteme überwacht werden müssen, kann dies zentralisiert über die Cloud erfolgen. Denn heutzutage kann man jeden Sensor mit geringem Aufwand an das Internet anbinden. So könnten etwa, wenn Kühlsysteme im Lagerbereich ausfallen, Fahrer sofort informiert werden, und bestimmte Maßnahmen setzen, die verhindern, dass die dass Frachtschäden entstehen.

Fazit

Intelligente Fahrzeugflotten sind dank Fahrzeug-Telematik ein neuer innovativer Zweig der Logistik, die auf Big Data, Künstliche Intelligenz, dem Internet der Dinge und modernem Mobilfunk beruhen. Man darf gespannt sein, was in diesem Sektor in den kommenden Jahren entstehen wird.

 

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1143 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.