iPhone 6 & iPhone Plus: iOS 8 Akkulaufzeit verlängern

iPhone 6 & iPhone Plus: iOS 8 Akkulaufzeit verlängern
@ Pixabay / StockSnap
Anzeige

Apple verspricht für das iPhone 6 und iPhone Plus eine deutlich längere Akkulaufzeit im Vergleich zum Vorgängermodell dem iPhone 5s. Für das iPhone Plus gibt die Firma aus Cupertino, Kalifornien sogar eine Akkulaufzeit von 80 Stunden Musikwiedergabe und einen ganzen Tag Telefonie an. Darf es auch etwas mehr Akkulaufzeit sein? Natürlich, wir stellen euch einige Tipps und Tricks vor, um mehr aus eurem Akku herauszuholen.

Akku-Dieb ausfindig machen

Mit iOS 8 bietet sich die Möglichkeit Akkufresser auf deinem iPhone 6 & iPhone Plus im Menüpunkt „Batterienutzung“ zu enttarnen. Dazu gehst du auf den Menüpunkt „Einstellungen -> Allgemein -> Benutzung„. In diesem Untermenü findest du nun einen neuen Punkt mit dem Namen „Batterienutzung“, diesen klickst du an und erhältst eine Liste von Apps, die auf deinem iPhone 6 bzw. iPhone Plus laufen. Jetzt lassen sich die Stromverbraucher relativ leicht identifizieren. Dank der 24-stündigen-Messung sind die Akkufresser auf den ersten Blick zu erkennen und du hast nun die Chance sie zu eliminieren.

Display-Helligkeit runterschrauben

Bei den ersten Non-Touch Handy’s wussten Männer bereits, dass die Helligkeit ein ausschlaggebender Punkt ist, um das Handy länger in Betrieb zu halten. Heutzutage, wo die Akkulaufzeit der Smartphones leider noch nicht ganz ausgereift ist, gilt es bei der wichtigsten Optimierungsmaßnahme „Der Helligkeit“ anzufangen. Verringere dazu die Display-Helligkeit beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus so, dass es sich positiv auf deine Akkulaufzeit auswirkt und keine Überanstrengung deiner Augen hervorrufen kann. Das 5,5-Zoll große Display bei dem iPhone Plus verbraucht deutlich mehr Strom als sein Vorgänger, deshalb empfiehlt es sich die Bildschirmhelligkeit in den „Einstellungen -> Helligkeit“ an seine Bedürfnisse anzupassen. Vor allem jetzt in den Herbsttagen ist es von Vorteil die Helligkeit beim iPhone etwas runterzuschrauben, da die Augen empfindlicher auf Licht reagieren. Auch die „Automatische Bildschirmsperre“ solltest du in Erwägung ziehen, um eine effiziente Sparmaßnahme zu ergreifen. Unter „Einstellungen -> Allgemein -> Automatische Sperre“ stellst du die Bildschirmperre auf eine geringere Minutenzahl um.

Tastaturanschläge & Push Benachrichtigungen optimieren

Viele deiner Messenger Apps nutzen Push-Benachrichtigungen, wie Whats App oder der Facebook Messenger. Sobald eine Push-Benachrichtigung auf dein iPhone 6 bzw. iPhone Plus eintrifft, erhellt sich dein Bildschirm und ein kurzer Vibrationsalarm setzt ein, dadurch wird die Akkulaufzeit beeinträchtigt. Nicht nur der Vibrationsalarm, sondern auch die Töne verbrauchen Akku. Eine sehr nutzvolle Methode, falls du ein iPhone-Vielnutzer bist, wäre es die Tastentöne abzuschalten. Hierfür gehst du zum Menü „Einstellungen -> Töne -> Tastaturanschläge“ und deaktivierst dort die Tastentöne.

wifi
@ Pixabay / Clker-Free-Vector-Images

WLAN & Bluetooth ausschalten

Solltest du das WLAN nur selten verwenden, empfehlen wir dir es abzuschalten, da es ansonsten ständig nach Netzwerken sucht. Dasselbe Szenario gilt auch für den Bluetooth-Betrieb, schalte es nur bei Bedarf ein, ansonsten leidet die Akkulaufzeit sehr darunter. Die Funktion findest du im Menüpunkt „Einstellungen -> WLAN“ und deaktiviere dort die Funktion.

Fazit: iPhone Akkulaufzeit verlängern

Wie du siehst lässt sich die Akkulaufzeit auf deinem iPhone 6 bereits mit einigen einfachen Tricks verlängern. Anstatt auf kostenpflichtige iOS 8-Apps setzen zu müssen, greife lieber auf die von uns aufgelistete Anleitung, sie erspart dir Geld, Zeit und kostbare Nerven.

Anzeige
Über Gastautor 194 Artikel
Hierbei handelt es sich um einen Gastautor-Account. Diese Beiträge sind von ehemaligen Redakteuren oder von Gastautoren, die namentlich nicht genannt werden möchten, geschrieben worden. Bevor wir jedoch einen diese Beiträge veröffentlichen, werden sie von unserer Redaktion auf Qualität und Inhalt geprüft und erst nach eingehender Prüfung online gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*